Abo
  • IT-Karriere:

Docsis 3.1: Unitymedia baut Köln und Düsseldorf auf Gigabit aus

Die nächsten beiden Gigabit-Städte mit Docsis 3.1 stehen fest. Damit greift der Kabelnetzbetreiber Unitymedia direkt Netcologne an, die auch auf FTTB setzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Chef von Unitymedia, Lutz Schüler
Der Chef von Unitymedia, Lutz Schüler (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die nächsten Gigabit-Citys von Unitymedia heißen Köln und Düsseldorf. Das erklärte Unitymedia-Chef Lutz Schüler am 14. Juli 2018 auf der Branchenmesse Anga Com in Köln. Nach Bochum und Frankfurt führt der Kabelnetzbetreiber sowohl die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen Düsseldorf als auch Köln in den Gigabit-Bereich.

Stellenmarkt
  1. Reply AG, verschiedene Standorte
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Frankfurt an der Oder

"Wir ziehen Glasfaser in unsere Zellen", sagte Schüler. "Auf der letzten Meile müssen wir nicht buddeln. Das schafft der Klingeldraht der Telekom eben nicht." In beiden Städten seien in den vergangenen Jahren jeweils 50 Millionen Euro investiert worden.

Der Ausbau erfolgt schrittweise: Im Dezember 2018 erhalten die ersten Düsseldorfer und Kölner Haushalte sowie ortsansässige Unternehmen Zugang zu Gigabit-Datenübertragungsraten. Die Arbeiten werden voraussichtlich im März 2019 abgeschlossen und somit jeweils 90 Prozent der Haushalte erreichen.

Unitymedia: 100 Euro für das Gigabit

Für Neukunden kostet der Gigabit-Tarif mit der von bis zu 1 GBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload monatlich 100 Euro bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten.

In Köln ist bereits der Stadtnetzbetreiber Netcologne mit FTTB und G.fast aktiv. Die Zahl der Haushalte, an denen das Netz verfügbar ist, hatte unlängst die Anzahl von 1 Million überschritten.

Peter Adelskamp, Digitalisierungsbeauftragter der Landeshauptstadt Düsseldorf, erklärte: "Wir haben in Düsseldorf ein großes Problem, was Breitband und Glasfaser anbelangt, weil wir keinen lokalen Carrier wie in Köln haben."

Schüler sagte, dass wegen der anstehenden Übernahme von Unitymedia durch Vodafone keine weiteren Gigabit-Städte angekündigt würden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 2,80€
  4. (-79%) 8,50€

Proctrap 14. Jun 2018

kommt nur geil über 'n einadrigen Anschluss up & download zu machen, aber 'ne Glasfaser...

Faksimile 14. Jun 2018

In einem vernünftigen Netz wird das WLAN durch Access-Points aufgespannt und der Router...

kamillentee 14. Jun 2018

Düsseldorf hatte mal einen lokalen Carrier, den hat man aber von Arcor aufkaufen lassen...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. IT-Arbeit Was fürs Auge
  2. OKR statt Mitarbeitergespräch Wir müssen reden
  3. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler

Produktivitäts-Apps im Selbsttest: Nicht ablenken lassen
Produktivitäts-Apps im Selbsttest
Nicht ablenken lassen

Weniger Chaos, weniger Stress und weniger Zeitdruck: Produktivitäts-Apps sollen unseren Arbeitstag effizienter machen. Aber was bringen die digitalen Helfer wirklich? Unser Autor hat den Selbsttest gemacht.
Ein Praxistest von Robert Meyer

  1. Free Now Ride Free Now (Mytaxi) macht Taxis und Uber Konkurrenz
  2. Democracy Der verbesserte Wahl-O-Mat in einer App?
  3. One Epic Knight 64-Bit-Update kommt nach fünf Jahren für iOS-Klassiker

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    •  /