• IT-Karriere:
  • Services:

Docsis 3.1: Telekom verspricht im Kabelnetz kürzere koaxiale Abschnitte

Der drittgrößte Kabelnetzbetreiber im Telekom-Konzern sieht sich den anderen im Netz überlegen. Der Ausbau mit Docsis 3.1 ist vor Vodafone und Tele Columbus abgeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau mit FTTH durch die Telekom
Ausbau mit FTTH durch die Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat in ihrem Kabelnetz den Docsis-3.1-Ausbau abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 17. Dezember 2020 bekannt. Alle Technikknoten wurden auf Docsis RPD Technologie (Remote PHY Devices) aufgerüstet und näher an die Wohneinheiten gebracht. "Den Anteil der störungsanfälligen koaxialen Netzabschnitte versucht die Telekom, anders als die Wettbewerber, so klein wie möglich zu halten", erklärte der Betreiber.

Roux: Glasfaserausbau ist alternativlos

Stellenmarkt
  1. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)
  2. HARTING Stiftung & Co. KG, Espelkamp

Von den Knoten an würden die Haushalte über Glasfaser als FTTB (Fiber to the Building) versorgt, auch FTTH (Fiber to the Home) bis in die Wohnungen wird gebaut, erklärte die Telekom. "Der Glasfaserausbau ist alternativlos", sagte Pascal Roux, Leiter Wohnungswirtschaft und Breitbandausbau Geschäftskunden der Telekom.

Der größte Kabelnetzbetreiber Vodafone wird in seinem erheblich größeren Netz erst im Jahr 2022 den Docsis-3.1-Ausbau abschließen. Tele Columbus, der zweitgrößte Kabelnetzbetreiber, hatte im August 2019 den Ausbau mit Docsis 3.1 nur in Berlin angekündigt. Danach wurde kein weiterer Ausbauschritt mehr bekanntgegeben. "Mehr wurde noch nicht angekündigt, weil der Ausbau noch nicht vollständig abgeschlossen ist", räumte Dietmar Pöltl, Chief Technology Officer des Netzbetreibers, im November 2020 ein. Berlin und München sind nach früheren Aussagen die größten Märkte mit zusammen knapp einer Million angeschlossener Haushalte des Kabelnetzbetreibers. Dazu kommen auch die ostdeutschen Bundesländer, wo mehr als 50 Prozent der Kabelhaushalte versorgt würden. In Städten wie Leipzig, Erfurt oder Halle sei Tele Columbus Marktführer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Flasher 18. Dez 2020

hab ich auch nicht verstanden

spezi 17. Dez 2020

Ja, Wohnungsgesellschaften schließen langfristige Verträge mit Kabelanbietern ab, die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /