• IT-Karriere:
  • Services:

Docsis 3.1: Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

In Österreich ist die Telekom Kabelnetzbetreiber und bietet nun in Niederösterreich Docsis 3.1. Ab Ende Januar geht es für 10.000 Haushalte los. Doch den Tiefbau vom Pressebild gab es gar nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
v.l.nr.: Purkersdorf Bürgermeister Stefan Steinbichler, Stadtamtsdirektorin Claudia Winkler-Widauer und Magenta-Telekom-CTIO Volker Libovsky.
v.l.nr.: Purkersdorf Bürgermeister Stefan Steinbichler, Stadtamtsdirektorin Claudia Winkler-Widauer und Magenta-Telekom-CTIO Volker Libovsky. (Bild: Magenta/Hinterramskogler)

Das Koaxialkabelnetz von Magenta Telekom in Österreich wird mit Docsis 3.1 ausgebaut. Das gab das Unternehmen am 14. Januar 2020 bekannt. Für über 10.000 Haushalte und Betriebe bedeutet dies eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde. Der Upload beträgt bis zu 50 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg

In Niederösterreich erhalten Breitenfurt, Gablitz, Kaltenleutgeben, Laab im Walde, Mauerbach, Purkersdorf und Untertullnerbach ab dem 27. Januar 2020 das Upgrade.

Laut der Bebilderung der Presseinformationen durch Magenta Telekom mit Schutzhelm und Glasfaserkabel war für den Ausbau des Koaxialnetzes in Niederösterreich Tiefbau nötig. Der Ausbau auf Docsis 3.1 kommt jedoch in der Regel mit sehr wenig oder gar keinem Tiefbau aus. Wenn es erforderlich ist, wird bei einer Segmentierung Koaxial- gegen Glasfaserkabel ausgetauscht. An den Übergabepunkten (Schaltkästen) an den Straßenecken werden aktive Bauteile getauscht. Sie sind notwendig, um die mit DOCSIS 3.1 möglichen höheren Bandbreiten zu übertragen.

Um den Ausbau nutzen zu können, müssen Kunden einen Gigabit-Tarif buchen und benötigen einen neuen Router.

Österreichweit investiert Magenta Telekom nach eigenen Angaben von 2018 bis 2021 rund eine Milliarde Euro, um sein Kabel- und Mobilfunknetz auszubauen.

Unternehmenssprecher Lev Ratner sagte Golem.de: "Ein Tiefbau war nicht notwendig. Nachdem wir letztes Jahr in Wien erstmals Gigabit-Internet eingeführt haben, folgen nun die genannten Gemeinden, die im Umland Wiens liegen. Weitere von dem Magenta-Kabelnetz versorgte Regionen in Österreich folgen schrittweise. "

Der Mobilfunkbetreiber T-Mobile Austria hatte im Dezember 2017 den Kabelnetzbetreiber UPC Austria für 1,9 Milliarden Euro gekauft. UPC Austria war eine Tochter von Liberty Global, dem weltgrößten Kabelnetzbetreiber. Die Europäische Kommission hatte die Übernahme ohne Auflagen genehmigt, weil sie wettbewerbsrechtlich unbedenklich sei und sich die Tätigkeiten und die Vermögenswerte weitgehend ergänzten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9 128 GB Ocean Blue für 369,00€ und Deepcool Matrexx 55 V3 Tower...
  2. 90,99€ (Bestpreis)
  3. (u. a. 256GB microSDXC für 52,99€, 128GB für 24,39€ und 512 GB für 114,99€)

blue_think 19. Jan 2020 / Themenstart

Ich habe dir einmal eine andere Adresse herausgesucht: Röbellweg 26, 13125 Berlin Zuhause...

LinuxMcBook 17. Jan 2020 / Themenstart

Es gibt nirgendwo eine genaue Erläuterung, wie die Zahlen der Kabelanschlüsse zustande...

StaTiC2206 16. Jan 2020 / Themenstart

nein dafür aber die Telekom in Deutschland :) Und da lässt der Ausbau doch ein wenig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /