• IT-Karriere:
  • Services:

Docsis 3.1: Gigabit-Datenraten scheitern noch an alter Kunden-Hardware

Der neue Standard Docsis 3.1 läuft in den TV-Kabelnetzwerken ohne Probleme. Doch die veraltete Hardware habe beim Endnutzer zu unerwarteten Schwierigkeiten geführt, sagte ein renomierter Experte von Cisco.

Artikel veröffentlicht am ,
Ron Hranac von Cisco
Ron Hranac von Cisco (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Standard Docsis 3.1 funktioniere in den ersten TV-Kabelnetzen weit besser als erwartet. Das sagte Ron Hranac, Technical Leader Engineering bei Cisco Systems, am 31. Mai 2017 auf der Branchenmesse Anga Com in Köln. "Probleme bereiten jedoch ältere Computer, Tablets und Wifi-Hotspots beim Kunden, die mit der hohen Datenrate nicht umgehen können." Dies habe sich bei vielen frühen Installationen gezeigt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf, Schorndorf
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Tests für Docsis 3.1 könnten ohne Bedenken während des Tages gemacht werden, nicht in einem Wartungsfenster in der Nacht, weil die Performance des Netzwerks dadurch nicht gestört werde, erklärte Hranac, der ein anerkannter Experte für den Kabelnetzwerkstandard ist.

Router und Switches sind das Kerngeschäft von Cisco. Die Cable-Access-Sparte ist ein kleinerer, aber wichtiger Konzernbereich.

Ayham Al-Banna, Engineering Fellow bei Arris, sagte, dass die Netzwerkbetreiber im Vorfeld bestimmen sollten, ob sie den Kunden 500 MBit/s oder 1 GBit/s bieten wollten. Denn darauf müssten die Planungen für den Ausbau ausgerichtet werden.

Was Docsis kann

Arris ist ein US-amerikanischer Ausrüster für Kabelnetzbetreiber mit Hauptsitz in Suwanee, im Bundesstaat Georgia. Arris stellt Modems, Set-Top-Boxen, Cable Modem Termination Systems (CMTS) und Converged Cable Access Platforms (CCAP) her.

Bei G.fast teilt sich die Datenrate von 1 GBit/s auf den Download und Upload auf. Auf Grund des genutzten Frequenzbandes ist der Einsatz optimiert für kurze Leitungsdistanzen bis rund 250 Meter. Mit voll ausgebautem Docsis 3.1 lassen sich in Koaxialnetzen Datenraten von bis zu 10 GBit/s im Downstream und bis zu 1 GBit/s im Upstream erzielen.

Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können. Die Obergrenze liegt bei 1.794 MHz, der Upstream wurde bisher auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

chefin 01. Jun 2017

Es geht um die Modulation des Signals. Normal sollte ein Gerät wenn am WAN Eingang ein...

M.P. 01. Jun 2017

Außerdem ist die Schlussfolgerung zurück auf die Unnötigkeit von Gigabit-Anschlüssen auch...

M.P. 31. Mai 2017

Die Router, PCs und anderen Internet-Devices mögen beim Kunden nicht auf Gigabit...


Folgen Sie uns
       


Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020)

Das Expertbook B9 von Asus ist ein sehr leichtes, leistungsfähiges Business-Notebook. Im ersten Kurztest macht das Gerät einen guten Eindruck.

Asus Expertbook B9 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Coronakrise Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele
  2. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  3. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  2. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  3. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10

    •  /