Abo
  • Services:
Anzeige
XG-Cable Live-Demo auf der INTX-Show in den USA
XG-Cable Live-Demo auf der INTX-Show in den USA (Bild: Nokia)

Docsis 3.1: 10 GBit/s symmetrisch im TV-Kabelnetz übertragen

XG-Cable Live-Demo auf der INTX-Show in den USA
XG-Cable Live-Demo auf der INTX-Show in den USA (Bild: Nokia)

Das TV-Kabelnetz ist bisher schnell im Download, doch nicht so leistungsfähig im Upload. Die Bell Labs haben bewiesen, dass das nicht so bleiben muss: Sie haben mit XG-Cable und Docsis 3.1. 10 GBit/s im Upload und im Download übertragen.
Von Achim Sawall

Die Bell Labs haben 10 GBit/s symmetrisch im TV-Kabelnetz übertragen. Das gab die Forschungseinrichtung, die nun zum Nokia-Konzern gehört, am 16. Mai 2016 bekannt. Dabei wurde die Technologie XG-Cable erstmals getestet, um eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung mit 10 GBit/s im Upload und im Download im 1,2 GHz-Spektrum aufzubauen.

Anzeige

Durch den Konzeptnachweis für XG-Cable sollte belegt werden, dass die Technologie in das Konzept des Kabelstandard Docsis 3.1 eingefügt werden kann. Mit XG-Cable sollen in bestehenden Koaxialkabelnetzen über eine Entfernung von mindestens 200 Metern die hohen Datenraten erreichen können. Federico Guillén, President bei Fixed Networks, Nokia, erklärte, damit sei belegt, "welche Datenraten Kabelnetzbetreiber künftig anbieten könnten".

Zukunft für Koaxialkabel

Nach den Worten von Robert Howald, Vice President Network Architecture bei Comcast Cable, befinde "sich die Entwicklung von Full-Duplex noch in einer frühen Phase". Der Ausbau mit Docsis 3.1 gehe in diesem Jahr im Netzwerk des US-Kabelnetzbetreibers weiter. Der TV-Kabelnetzbetreiber Comcast hat bereits Testkunden und die Preise für seinen 1-GBit/s-Internetzugang mit Docsis 3.1 angekündigt.

In dem Test für XG-Cable wurden zwei Szenarios erprobt: Eine Verbindung im Koaxialkabel über 100 Meter lieferte den Angaben zufolge 10 GBit/s im 1,2 GHz Spektrum. Mit einer Fiber-to-the-Last-Amplifier-Topologie seien in dem Netzwerk 7,5 GBit/s erreicht worden. Nokias Bell Labs setzen dabei Echoreduzierung ein.

Docsis 3.1 soll 10 GBit/s erreichen. Der neue Standard soll den Datendurchsatz im Downstream und im Upstream maximieren, ohne dass Änderungen an der vorhandenen HFC-Netzinfrastruktur (Hybrid Fiber Coax) notwendig werden. Docsis 3.1 arbeitet mit Kanalbandbreiten von 192 MHz im Downstream und 96 MHz im Upstream, die aber bei Bedarf skaliert werden können. Die Obergrenze liegt bei 1.794 MHz, der Upstream wurde bisher auf 5 MHz bis 204 MHz erweitert.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 07. Jun 2016

Interessant, woher hast du die Zahlen? Konnte dazu nix finden. Wie hast du das "gemessen"?

johnripper 19. Mai 2016

Zumindest bei UM ist das Thema durch, wenn du nicht "Altkunde" bist, also mal eine IPv4...

Neuro-Chef 18. Mai 2016

Also Bandbreite des Nutzers ja. Für den Server heutzutage wohl schon. So verrückt, einen...

Ovaron 18. Mai 2016

FTTB wäre es aber nur im Einfamilienhaus (wo die verbleibende Leitungslänge sowieso...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Nürnberg
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Landsberg am Lech
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Bei PHP ..

    Gamma Ray Burst | 05:21

  2. Re: uPlay

    HorkheimerAnders | 05:14

  3. Beschleunigung!

    HorkheimerAnders | 05:13

  4. Re: Das Ende von Tesla?

    Gamma Ray Burst | 05:00

  5. Re: Frontantrieb...

    Danse Macabre | 04:55


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel