Abo
  • IT-Karriere:

Zentralstelle Kubernetes

Am eindrucksvollsten zeigt sich dieser für Suse neue Ressourcen-Einsatz eben an Kubernetes und der PaaS-Lösung Cloud Foundry. Im Falle von Kubernetes könnte sich die vermeintliche Stagnation von Suse beim Anbieten von Containertechnik im Nachhinein auch als gezieltes Abwarten herausstellen.

Stellenmarkt
  1. SSP Deutschland GmbH, Frankfurt
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart

So war etwa lange nicht absehbar, in welche Richtung sich die Container-Technologie entwickeln wird und ob hier überhaupt eine Art der Konsolidierung stattfinden kann. Denn anders als ein hippes Startup aus dem Silicon Valley mit jeder Menge Risikokapital und wenig langfristigen Geschäftsmodellen wie Docker oder CoreOS kann es sich Suse nicht leisten, auf die falsche Technik zu setzen.

Der finanziell wesentlich besser ausgestattete Konkurrent Red Hat entschied sich im Vergleich dazu sehr früh dafür, mit eigener Container-Technik die PaaS-Lösung Openshift umzusetzen. Mit Version 3 von Openshift musste Red Hat seine eigenen Techniken dafür aber aufgeben und hat sich dem Rest der Industrie beim Einsatz von Docker und Kubernetes anpassen müssen.

Ähnliche Experimente und das Verbrennen von Geld, nur um Erster am Markt zu sein, hätten Suse wegen der vergleichsweise geringen finanziellen Ausstattung sowie die zurückhaltende, um nicht zu sagen deutsch geprägte Art, das Geschäft zu führen, wohl massive Verluste beschert.

Die Konsolidierung sowie Standardisierung der Container-Technik hat nun aber stattgefunden und erfreut sich eines riesigen Interesses, was sich etwa an dem Zuspruch der Cloud Native Computing Foundation zeigt, die offiziell das Kubernetes-Projekt betreut.

Für Ralf Flaxa, den Engineering-Chef von Suse, bedeutet das, dass der Technikfokus des Unternehmens in diesem Bereich auf Kubernetes liegen muss. Das beschränkt sich jedoch nicht allein auf das bereits beschriebene CaaS, sondern eben auch auf den PaaS-Dienst Cloud Foundry.

Cloud Foundry ermöglicht es Entwicklern, ihre Anwendungen sehr schnell von Quellcode in Anwendungscontainer zu überführen, die im produktiven Einsatz sind. Dafür enthält die Software extrem viel Automatisierungstechnik wie etwa Continuous-Integration und -Delivery sowie quasi vorgefertigte Software-Stacks für .Net, Node.js, PHP, Ruby oder andere. Letzteres dient als die eigentliche Metapher der bereitgestellten Plattform in der Abkürzung PaaS. Suse baut dafür nicht nur an einem Open-Source-UI, sondern verändert auch die Architektur von dem immerhin schon mehr als sechs Jahre alten Cloud Foundry.

 Von Suse nichts Neues?Großes Cloud-Geschäft dank Zukäufen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. (-83%) 2,50€
  4. 229,00€

jayjay 01. Okt 2017

Das ein Vorgeschmack für YaST.


Folgen Sie uns
       


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    Mobile-Games-Auslese
    Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

    Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
    2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
    3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

      •  /