Abo
  • Services:
Anzeige
Googles Kubernetes wird auch von Docker selbst aktiv unterstüzt.
Googles Kubernetes wird auch von Docker selbst aktiv unterstüzt. (Bild: Docker)

Docker-Cluster: Red Hat, IBM und Microsoft unterstützen Googles Kubernetes

Mit Googles Kubernetes lassen sich Docker-Container-Cluster auf der Compute Engine orchestrieren. Das Projekt erhält nun große Unterstützung aus der Industrie, die das Werkzeug auch auf andere Plattformen portieren möchte.

Anzeige

Bereits als Google Kubernetes auf der Dockercon vor etwa einem Monat ankündigte, wurden Interessierte dazu aufgefordert, den Open-Source-Code auch auf andere Plattformen zu portieren. Verschiedene Unternehmen, darunter Microsoft, Red Hat und IBM, wollen dies nun umsetzten und sich aktiv an der Entwicklung von Kubernetes beteiligen.

Microsoft verfolgt natürlich das Ziel, Kubernetes auch für Linux-Systeme bereitzustellen, die in dem Cloud-Dienst Azure gehostet werden. Red Hat, CoreOS und Staltstack wollen Kubernetes ebenso an ihre eigenen Dienste anpassen. IBM möchte Kubernetes und Docker stabil genug für seine Unternehmenskunden machen und zudem eine offene Verwaltungsstruktur für das Projekt erstellen. Vermutlich, damit der Code nicht mehr allein von Google kontrolliert werde. Auch Docker selbst wird an Kubernetes mitarbeiten und das Tool in die bestehenden Lösungen integrieren.

Ein Steuermann für Container

Mit Kubernetes (Griechisch für Steuermann eines Schiffes) lassen sich Mengen von Docker-Containern erstellen, die automatisch auf einem verfügbaren Rechnerknoten gestartet werden. Dazu werden die durch Docker bereitgestellten Betriebssystem-Container zu sogenannten Pods zusammengefasst.

Die so zu Gruppen zusammengefassten Container werden einem physischen Rechnerknoten zugewiesen. Die Container einer Gruppe teilen sich einen Namensraum und eine IP-Adresse. Die Ports werden ebenfalls pro Pod zugewiesen. Docker, was auf jedem der Knoten läuft, übernimmt dabei den eigentlichen Download der Abbilder und das Starten der Container. Mit dem sogenannten Kubelet lassen sich die Container erzeugen und verwalten.

Bis jetzt läuft Kubernetes nur auf Googles Compute Engine, was sich mit der breiten Beteiligung anderer Anbieter nun ändern soll. Weitere Details zur Benutzung und Dokumentation finden sich auf Github, ebenso wie der hauptsächlich in der Programmiersprache Go verfasste und unter Apache-Lizenz verfügbare Code.


eye home zur Startseite
Ass Bestos 15. Jul 2014

naja, das ist hier nicht die computerBILD seite. die seite ist extra für leute gedacht...

wolf.duttlinger 14. Jul 2014

Ich hatte mal Docker jeans,,, Und Docker Schuhe....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Tokheim Service Verwaltung GmbH, Nentershausen
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück
  3. NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Nürnberg
  4. TARGIS GmbH, Oldenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,00€ + 1,99€ Versand
  2. ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 20,39€

Folgen Sie uns
       


  1. MWC Shanghai

    LTE-Technologie erreicht Latenz von unter zwei Millisekunden

  2. Landkreis Plön

    Tele Columbus bringt Gigabit-Zugänge in 15.000 Haushalte

  3. Innovation Days

    Ericsson liefert Basisstation an 5G Lab Germany

  4. Für Lokalsender

    Kabelnetzbetreiber wollen 250 Millionen Euro Rundfunkgebühr

  5. Linux-Kernel-Security

    Torvalds bezeichnet Grsecurity als "Müll"

  6. Zolo Liberty Plus

    Drahtlose Ohrstöpsel auf Kickstarter für nur 100 US-Dollar

  7. Eckpunkte

    Bundesnetzagentur sieht 5G bei 2 GHz und 3.400 bis 3.700 MHz

  8. Internet sofort

    Das Warten auf den Festnetzanschluss kann teuer werden

  9. Ransomware

    Petya-Kampagne nutzt Lücke in Buchhaltungssoftware

  10. 10 GBit/s

    Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Online-Handel Websperren sollen Verbraucherschutz stärken
  2. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
  1. Smartphone Der Verkauf des Oneplus Five beginnt

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Shawn Layden im Interview Sony setzt auf echte PS 5 statt auf Konsolenevolution
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: Meh

    firstwastheblub | 19:08

  2. Re: Nonchalant? Echt jetzt?

    /mecki78 | 19:07

  3. Re: Kinoreife Zwischensequenzen?

    körner | 18:59

  4. Re: gegen Landflucht

    Neuro-Chef | 18:54

  5. Re: Hat es wieder zum täglichen Anti-US Aufreger...

    EWCH | 18:53


  1. 18:23

  2. 17:10

  3. 16:17

  4. 14:54

  5. 14:39

  6. 14:13

  7. 13:22

  8. 12:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel