Abo
  • Services:
Anzeige
Peter Swire
Peter Swire (Bild: Peterswire.net)

Do Not Track: Berater von Obama und Clinton soll's richten

Peter Swire
Peter Swire (Bild: Peterswire.net)

Das W3C hat mit Peter Swire einen neuen Kovorsitzenden für die Arbeitsgruppe "Do Not Track" benannt. Swire soll mit seiner Erfahrung helfen, einen Konsens der unterschiedlichen Lager zu erzielen.

Mit dem Ziel, einen globalen Do-Not-Track-Standard zu entwickeln und zu etablieren, übernimmt Peter Swire die Rolle des Ko-Chairman der DNT-Arbeitsgruppe des W3C. Er löst damit Aleecia McDonald ab, die sich vehement gegen Microsofts Vorgehen in Sachen Do Not Track ausgesprochen hat. Swire soll nun in der verzwickten Situation einen Konsens herbeiführen.

Anzeige

Die Situation in Sachen Do Not Track ist verfahren: Eigentlich soll der Standard Nutzern die Möglichkeit geben, sich gegen Tracking durch Webunternehmen zu schützen, er setzt dazu aber auf die freiwillige Kooperation der Unternehmen. Denn der Standard sieht lediglich vor, dass der Browser den Wunsch des Nutzers über einen einheitlichen Header signalisiert. Damit der Ansatz für Unternehmen attraktiver ist als ein weitgehendes Tracking-Verbot, ist derzeit vorgesehen, dass Nutzer Do Not Track ausdrücklich aktivieren müssen, so dass ein entsprechender Header den Wunsch des einzelnen Nutzers ausdrückt.

Mit dem Internet Explorer 10 ist Microsoft aber einen entscheidenden Schritt weitergegangen. Je nach Sicherheitseinstellung des Browsers wird Do Not Track automatisch aktiviert. Die Folge: Die Zahl der Nutzer, die Do Not Track aktivieren, dürfte hier deutlich höher sein, was einem weitgehenden Tracking-Verbot gleichkommt und dazu führt, dass Webunternehmen die Signale ignorieren.

Peter Swire soll in dieser Situation nun einen Konsens herbeiführen. Er ist Professor an der Ohio State University und gilt als Experte für Datenschutz und Privatsphäre. Unter US-Präsident Bill Clinton war Swire oberster Berater in Sachen Datenschutz, den amtierenden US-Präsidenten Barack Obama berät er in Wirtschaftsfragen.

Zweiter Ko-Chairman der Arbeitsgruppe bleibt Matthias Schunter von Intel, der sich vor allem auf die Protokollspezifikation konzentriert.


eye home zur Startseite
BananenGurgler 28. Nov 2012

Da musste ich eben an diesen Klassiker denken http://www.feisar.de/stuff/dialer.jpg

sssssssssssssss... 28. Nov 2012

Frag mich eh, was das mit personenbezogenem Kram soll. Arbeite in ner Firma die Web...

Lala Satalin... 28. Nov 2012

Dennoch: Auch wenn ich lange Zeit ohne Virenscanner (bis 2004) unterwegs war und keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  3. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  4. TOMTEC IMAGING SYSTEMS GMBH, Unterschleißheim Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,90€ statt 79,90€
  2. 222,00€
  3. (u. a. Doctor Strange, Legend of Tarzan, Shaun das Schaf, Sausage Party)

Folgen Sie uns
       


  1. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  2. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  3. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  4. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  5. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf

  6. Microsoft

    Mixer soll schneller streamen als Youtube Gaming und Twitch

  7. Linux

    Kritische Sicherheitslücke in Samba gefunden

  8. Auftragsfertiger

    Samsung erweitert Roadmap bis 4 nm plus EUV

  9. Fake News

    Ägypten blockiert 21 Internetmedien

  10. Bungie

    Destiny 2 mischt Peer-to-Peer und dedizierte Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Noch ein Argument

    qwertü | 13:34

  2. Re: Gesundheitsrisiken?

    Carlo Escobar | 13:32

  3. Re: Monetarisierung

    Funky303 | 13:32

  4. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    hardtech | 13:31

  5. Re: Ressourcenentführung

    Rulf | 13:31


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel