DNS-Technologien im Überblick: Wie das Domain Name System sicherer gemacht wird

DNS und Internet gehören seit fast 40 Jahren zusammen. Wegen der wachsenden Bedeutung des Datenschutzes hat es sich aber stark verändert. Wir zeigen, was alte und neue DNS-Technologien bringen und wie man sie einsetzt.

Artikel von Florian Bottke veröffentlicht am
DNS over HTTPS und mehr: DNS-Abfragen müssen heute nicht mehr unverschlüsselt erfolgen.
DNS over HTTPS und mehr: DNS-Abfragen müssen heute nicht mehr unverschlüsselt erfolgen. (Bild: Pixabay)

In den 1980ern entworfen, hat sich das Domain Name System durch neue Technologien, die Datensicherheit und Datenschutz erhöhen sollen, sehr verbessert. Unverschlüsselte Kommunikation und die Anfälligkeit gegenüber Hackerangriffen zählten früher zu den größten Problemen - und sind bis heute nicht komplett gelöst. In diesem Überblicksartikel sehen wir uns an, was in 40 Jahren DNS in Sachen Sicherheit passiert ist, welche Protokolle es mittlerweile gibt, wie sie mit welcher Software aktiviert werden und warum das perfekte Protokoll leider immer noch nicht darunter ist.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Container: Einführung in Buildah
Container: Einführung in Buildah

Werkzeugkasten Modern, skriptfähig, sicher: Bei der Containerisierung ist das Open-Source-Tool Buildah eine gute Alternative zum Docker-CLI-Toolset.
Von Martin Reinhardt


Smart-Home-Anwendung: MQTT unter Java nutzen
Smart-Home-Anwendung: MQTT unter Java nutzen

Wer Daten von Sensoren oder ähnlichen Quellen von A nach B senden möchte, kann das Protokoll MQTT verwenden, dank entsprechender Bibliotheken auch einfach unter Java.
Eine Anleitung von Florian Bottke


New Space: Raketenwissenschaft aus Deutschland
New Space: Raketenwissenschaft aus Deutschland

Raumfahrt ist längst nicht mehr nur Sache der großen staatlichen Behörden. Uni-Initiativen und Start-ups entwickeln Satelliten und sogar Raketen. Ein Überblick, in welchen Bereichen sich deutsche New-Space-Unternehmen tummeln.
Ein Bericht von Werner Pluta


    •  /