• IT-Karriere:
  • Services:

DNS: Samsung kappt Smart-TVs das Internet

Viele Besitzer eines Samsung-Fernsehers haben tagelang die Internetfunktionen ihres Smart-TVs nicht nutzen können. Weder ein Neustart noch ein Reset des Routers halfen. Schuld hatte vermutlich ein Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung Smart TV mit Verbindungsproblemen
Samsung Smart TV mit Verbindungsproblemen (Bild: TheLex/Twitter)

Samsungs Smart-TVs haben derzeit ein großes Problem: Sie melden, dass die Internetverbindung nicht funktioniere, was aber etwas unspezifisch ist - denn nur ihre Verbindung klappt nicht.

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Dreieich, Leipzig, Neuss, Würzburg, Zwickau
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Den Meldungen aus diversen Foren und Twitter zufolge sind Samsungs Smart-TVs der D- und E-Serien von einem Fehler betroffen, der verhindert, dass die Geräte online gehen und zum Beispiel auf Netflix oder Amazon Instant Video zugreifen können. Die niederländische Samsung-Niederlassung twitterte, dass dies ein Softwareproblem sei.

Das Problem scheint Nutzer in Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Dänemark, Norwegen, Finnland, Deutschland und den USA zu betreffen. Es dürfte überall dort auftreten, wo Samsung die Geräte verkauft hat.

Flavio Torres hat einen Paket-Sniffer genutzt, um dem Problem auf die Spur zu kommen und das Ergebnis veröffentlicht. Demnach liefert der voreingestellte DNS-Server keine korrekte Antwort.

Es helfe auch nicht, einen anderen DNS-Server zu konfigurieren, wie zum Beispiel den von Google, wird im CNet-Forum berichtet. Wann Samsung selbst die Probleme behebt, ist derzeit nicht bekannt.

Die Aufregung um die nicht funktionierende Smart-TV-Funktionalität wäre vor wenigen Jahren kaum entstanden, doch mit dem Aufstieg von Plattformen wie Netflix und Amazon Prime Instant Video hat sich das geändert. Laut einer repräsentativen Umfrage des Beratungsunternehmens Goldmedia greifen 35 Prozent der Internetnutzer auf mindestens einen Video-Streaming-Dienst zurück. Vor einem halben Jahr lag der Anteil noch bei rund 20 Prozent.

Nachtrag vom 26. Februar 2015, 9:13 Uhr

Offenbar ist es Samsung inzwischen gelungen, das Problem zu beheben. Tests von Golem.de ergaben, dass zuvor betroffene Fernseher wieder Netzzugang erhielten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)

Technikfreak 27. Feb 2015

das ist nicht auf dem Kopf von deiner Mutti gewachsen, sondern bekannt seit Anfang der...

Technikfreak 27. Feb 2015

Doch es gibt noch eine ganze Menge. Produktehaft und Gewährleistungspflicht innerhalb...

JohnDoes 27. Feb 2015

Schlechter Vergleich. Wir reden hier über Komfort Funktionen. Ein schlechtes Auto darf z...

MSW112 26. Feb 2015

Clevere Aussage. Man schaut ja grundsätzlich auch keine Olympiade, weil man ja auch...

Snoozel 26. Feb 2015

Nutzen die Samsung-TVs wirklich explizit einen Samsung-DNS (der dann vermutlich...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /