Abo
  • IT-Karriere:

DNS NET: Großes Glasfaserprojekt in Sachsen-Anhalt wird umgesetzt

Im Landkreis Börde geht das Großprojekt Glasfaserausbau der ARGE Breitband und DNS:NET weiter. Nach Problemen wegen fehlender Tiefbaukapazität wird jetzt ausgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Trenching der ARGE Breitband
Trenching der ARGE Breitband (Bild: ARGE Breitband)

Das größte zusammenhängende Glasfaserprojekt des Bundeslandes Sachsen-Anhalt geht voran. Das gab der Netzbetreiber DNS:NET am 20. März 2019 bekannt, der dafür mit der ARGE Breitband (Arbeitsgemeinschaft) zusammenarbeitet. Es seien bereits detaillierte Ausbauplanungen für mehr als 50 Orte und Siedlungen freigegeben.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Media Solutions GmbH, München
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln

In der Gemeinde Oebisfelde-Weferlingen finden seit dem Jahr 2018 Bauarbeiten statt, für rund 200 Hausanschlüsse wurde der Tiefbau fertiggestellt. Die Planungs- und Ausbauprozesse in den weiteren Mitgliedsgemeinden der ARGE Breitband lägen im Zeitplan. Dabei spiele der Anschluss aller Schulen und öffentlichen Einrichtungen im Landkreis Börde, in den Mitgliedsgemeinden der ARGE-Breitband an das Glasfasernetz, eine wichtige Rolle.

Die Tageszeitung Volksstimme (Oschersleben) berichtete derweil, nicht vorhandene Tiefbaukapazitäten am "überhitzten" Markt seien schuld am verzögerten Breitbandausbau.

Die ARGE Breitband in Sachsen-Anhalt baut das Netz in den Städten und Gemeinden Oebisfelde-Weferlingen, Verbandsgemeinde Flechtingen, Verbandsgemeinde Elbe-Heide, Niedere Börde, Barleben, Verbandsgemeinde Westliche Börde, Wanzleben-Börde und Oschersleben (Bode) aus.

Holger Haupt, Breitbandbeauftragter der ARGE, sagte: "Bis zum Sommer wird die Zahl der Bauleute, Planer, Ingenieure und Projektsteuerer auf circa 300 anwachsen, um die vielen weißen Flecken von der Landkarte zu löschen." In 68 Prozent der Gemeindegebiete seien weiße Flecken, in denen 1.330 km Tiefbau erfolgten. Knapp 2.600 km Leerrohre und fast 7.000 km Glasfaserkabel würden verlegt.

Alexander Lucke, Geschäftsführer der DNS:NET, erklärte: "Wir freuen uns sehr, dass wir das Giganetz für die Börde gemeinsam umsetzen. Wir werden den Landkreis und die Gemeinden bei der Erschließung aller Schulen unterstützen. Für weitere Vorhaben wie öffentliche WLAN-Funknetze und zukünftig auch das 5G-Funknetz bis zur sogenannten letzten Milchkanne stehen wir mit unserem Know-how bereit."

Im April wird in Oschersleben mit dem Netzausbau für weitere 1.000 Haushalte begonnen, dort sollen auch acht Schulen, ein Krankenhaus sowie ein Gewerbe- und Industriegebiet an die Glasfaserinfrastruktur angeschlossen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,95€
  2. 4,99€
  3. 11,95€
  4. 25,49€

spezi 21. Mär 2019 / Themenstart

Natürlich reduziert das Weiterverwenden bestehender Leitungen in die Häuser den Aufwand...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

    •  /