DNS-Angriff auf Blockchain.info: Domain-Hijacking will gelernt sein

Wer eine große Domain per DNS-Hijacking übernehmen will, sollte sich vorher Gedanken um die nötigen Hosting-Kapazitäten machen - wie eine Attacke auf Blockchain.info zeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Blockchain.info war für mehrere Stunden nicht erreichbar.
Blockchain.info war für mehrere Stunden nicht erreichbar. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Die Webseite Blockchain.info, auf der Nutzer Informationen über aktuelle Blockchain-Transaktionen einsehen können, war am gestrigen Mittwoch im Laufe des Tages für mehrere Stunden offline, wie the Hacker News schreibt. Das Team der Seite twitterte zunächst, dass es ein Problem mit dem DNS-Anbieter gebe, das zum Ausfall geführt hätte. Auf der Seite können Nutzer auch Bitcoin-Wallets hosten.

Stellenmarkt
  1. Cloud & Data Solution Architect (m/w/d)
    Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH, Bamberg
  2. IT-Allrounder Netzwerk (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg
Detailsuche

Doch offenbar gab es nicht nur ein Problem, vielmehr hatten Angreifer eine Schwachstelle beim DNS-Provider ausgenutzt, um die Domain Blockchain.info auf einen anderen Host zu verlinken. Wie genau das passierte, ist jedoch nicht bekannt. Beobachtern fiel aber auf, dass die Webseite nicht mehr, wie gewohnt, auf den Hoster und Anti-DDoS-Anbieter Cloudflare zeigte, sondern auf einen Hoster mit dem Namen Hostwinds.

Angreifer wollten wohl Webseite übernehmen

Vermutlich wollten die Angreifer die Webseite übernehmen - und in einem großangelegten Phishing-Versuch private Nutzerdaten kopieren. Doch ganz offensichtlich hatten sie nicht einkalkuliert, wie viele Ressourcen für einen solchen Angriff nötig sind - und deutlich zu wenig Kapazität eingekauft, so dass die Seite den Zugriffen nicht stand hielt.

Blockchain.info äußerte sich bereits gestern mit einem Statement zu dem Vorfall: "Heute haben wir herausgefunden, dass unser DNS-Registrar kompromittiert wurde. Wir haben sofort Maßnahmen ergriffen, um die Probleme zu beheben." Weil man "übervorsichtig" sei, habe man gewartet, bis sich die erneut geänderten DNS-Einstellungen im Netz verbreitet hätten, bevor die Dienste wieder online geschaltet wurden.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS)
    1.-3. November 2021, Online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
  3. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Mittlerweile ist die Webseite wieder wie gewohnt verfügbar. Die Betreiber der Seite versichern, dass keine Wallets kompromittiert wurden und somit kein direkter Schaden entstanden sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Kiara-Liam 13. Okt 2016

Nun ja, nicht wirklich. Hier geht es darum, das die hacker den DNS Provider angegriffen...

felix.schwarz 13. Okt 2016

Eher nein: Es kommt darauf an, wer signiert bzw. Zugriff auf den privaten Schlüssel hat...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /