Abo
  • Services:

DNF: Fedoras neuer Paketmanager ist stabil

Der Ersatz für die bisherige Paketverwaltung Yum - DNF - ist in einer stabilen Version erschienen. Der Veröffentlichung mit dem kommenden Fedora 22 in wenigen Wochen steht damit nichts mehr entgegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fedora 22 wird DNF benutzen.
Fedora 22 wird DNF benutzen. (Bild: Fedora)

Dandified Yum (DNF), seit etwa drei Jahren in der Entwicklung, ist nun in Version 1.0 erschienen. Es gilt damit als stabil genug für den Einsatz in Fedora 22, das Ende Mai erscheinen soll. Die alte Paketverwaltung in Fedora, Yum, verwendet Python 2, "die APIs sind undokumentiert, der Algorithmus zur Auflösung der Abhängigkeiten ist kaputt, und das Überarbeiten interner Funktionen ist unmöglich", schreibt Jan Silhan.. Ein Ersatz ist also überfällig.

Stellenmarkt
  1. news aktuell GmbH, Hamburg
  2. E. M. Group Holding AG, München, Wertingen bei Augsburg

DNF ist keine komplette Neuimplementierung, sondern vielmehr als Fork aus Yum hervorgegangen. Die Beteiligten haben seitdem aber sehr viele interne Details an dem Code geändert. So kann DNF zum Beispiel mit Python 3 genutzt werden. Darüber hinaus hat das Team versucht, die Befehle der Kommandozeile so weit wie möglich zu bewahren. In vielen Kleinigkeiten unterscheidet sich das Verhalten aber dennoch, eine detaillierte Auflistung dieser Unterschiede steht zur Verfügung.

Mit DNF sollen die konzeptuellen Fehler von Yum überwunden worden sein. So sind nun alle per API verfügbaren Funktionen dokumentiert, und für jeden neuen Codebeitrag gibt es Tests. Außerdem nutzt DNF die externen Bibliotheken Libcomps, Librepo und Hawkey. Letztere ist ein Wrapper, um die Verwendung von Libsolv zu vereinfachen. Diese wird unter anderem in Opensuse verwendet und erlaubt es, Entscheidungen etwa bei Paketkonflikten mit SAT aufzulösen.

Das für Ende Mai geplante Fedora 22 wird DNF als Standard verwenden. Aufrufe des Befehls yum werden auf die neue Paketverwaltung umgeleitet und mit einer Warnung auf das geänderte Verhalten hingewiesen. Das alte Yum kann aber weiterhin benutzt werden, der Befehl lautet allerdings yum-deprecated.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 59,99€
  4. 19,99€

scroogie 13. Mai 2015

Soweit ich weiß werden zumindest veränderte Konfigurationsdateien bei yum remove als...

Wahrheitssager 12. Mai 2015

mit libsolv sogar besser als bei debian mit aptitude was vor allen Dingen Konflikte...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /