DLC: CD Project Red arbeitet an Erweiterung zu Cyberpunk 2077

Ein Add-on für Cyberpunk 2077 kommt. "Wenn wir über Erweiterungen reden, dann reden wir über größere Dinge", sagt CDPR-CEO Adam Kicinski.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk 2077 bekommt ein größeres Add-on.
Cyberpunk 2077 bekommt ein größeres Add-on. (Bild: Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)

CD Project Red hat während eines Halbjahresberichts nicht nur Zahlen und Profite bekanntgegeben. Das Team hat zudem die Arbeit an einem Add-on für das Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077 gestartet. Das bestätigt CEO Adam Kicinski dem Nachrichtendienst Reuters. "Wenn wir über Erweiterungen reden, dann reden wir über größere Dinge".

Stellenmarkt
  1. Stabsstelle Prozess- und Qualitätsentwicklung der Schulen (m/w/d)
    Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH, Stuttgart
  2. Koordinator (m/w/d) IT - Versicherungen, Abrechnung, Test
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
Detailsuche

Beim Add-on könnte es sich also um ein größeres Story-Paket handeln. Bereits bei The Witcher 3 zeigte CD Project Red den Umfang eines solchen DLCs. Heart of Stone und Blood and Wine bieten jeweils mehrere Dutzend Stunden Spielinhalte, neue erkundbare Areale, vertonte Charaktere und diverse Monster. Zum Start der Add-ons lobten Fans das Preis-Leistungsverhältnis der beiden DLCs, die gegenüber anderen DLCs viel fürs Geld boten.

Umsatz bleibt über den Erwartungen

Es ist nicht klar, worum es im kommenden DLC für Cyberpunk 2077 gehen wird. Diverse Storystränge im Spiel sind aber noch nicht zu Ende erzählt. Material für weitere Geschichten bietet Night City daher zu Genüge. Auch einen Releasetermin gibt es bisher noch nicht.

Seit dem Start von Cyberpunk 2077 Ende des Jahres 2020 hat das Entwicklerstudio diverse Patches und Updates veröffentlicht, die größtenteils die Stabilität des Spiels verbessern sollen. In Version 1.3 vom August 2021 wurden zudem einige kosmetische Zusatzinhalte eingebaut. Ein komplett neues Storykapitel fehlt bislang.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition
Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im ersten Halbjahr 2021 hat CD Project Red 105 Millionen Zloty (23 Millionen Euro) eingenommen. Das ist ein Minus von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings liegt das Ergebnis über den Erwartungen von Analysten. Diese haben mit einen Umsatz von 71 Millionen Zloty gerechnet.

Cyberpunk 2077 soll Ende 2021 wohl auch auf Next-Gen-Konsolen wie Playstation 5 und Xbox Series X kommen. Das könnte die Umsätze noch einmal steigern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gamma Ray Burst 03. Sep 2021

Ist so wie über Android oder iOS Meckern aber selber nicht verwenden.

Gamma Ray Burst 03. Sep 2021

Ich hab das Spiel vor den Patches 5 mal durchgespielt auf einer PS4. Ich hatte nur Ärger...

psyemi 03. Sep 2021

Selbst ohne alles verfolgt zu haben wie ich kann man von Cyberpunk nur enttäuscht sein...

most 02. Sep 2021

Du hast zuerst BaW gespielt und dann HoS? Oh je, dass ist wirklich hart, zurückzukehren...

Dwalinn 02. Sep 2021

Ja da hätte defenitiv mehr kommen können. Gameplay mäßig fand ich die Auswahlmöglichkeit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /