DLC: CD Project Red arbeitet an Erweiterung zu Cyberpunk 2077

Ein Add-on für Cyberpunk 2077 kommt. "Wenn wir über Erweiterungen reden, dann reden wir über größere Dinge", sagt CDPR-CEO Adam Kicinski.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyberpunk 2077 bekommt ein größeres Add-on.
Cyberpunk 2077 bekommt ein größeres Add-on. (Bild: Screenshot: Oliver Nickel/Golem.de)

CD Project Red hat während eines Halbjahresberichts nicht nur Zahlen und Profite bekanntgegeben. Das Team hat zudem die Arbeit an einem Add-on für das Sci-Fi-Rollenspiel Cyberpunk 2077 gestartet. Das bestätigt CEO Adam Kicinski dem Nachrichtendienst Reuters. "Wenn wir über Erweiterungen reden, dann reden wir über größere Dinge".

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Software Developer (m/w/d)
    Hottgenroth Software AG, verschiedene Standorte
  2. IT-Mitarbeiter - Device Center (w/m/d)
    Deutsche Welle, Berlin
Detailsuche

Beim Add-on könnte es sich also um ein größeres Story-Paket handeln. Bereits bei The Witcher 3 zeigte CD Project Red den Umfang eines solchen DLCs. Heart of Stone und Blood and Wine bieten jeweils mehrere Dutzend Stunden Spielinhalte, neue erkundbare Areale, vertonte Charaktere und diverse Monster. Zum Start der Add-ons lobten Fans das Preis-Leistungsverhältnis der beiden DLCs, die gegenüber anderen DLCs viel fürs Geld boten.

Umsatz bleibt über den Erwartungen

Es ist nicht klar, worum es im kommenden DLC für Cyberpunk 2077 gehen wird. Diverse Storystränge im Spiel sind aber noch nicht zu Ende erzählt. Material für weitere Geschichten bietet Night City daher zu Genüge. Auch einen Releasetermin gibt es bisher noch nicht.

Seit dem Start von Cyberpunk 2077 Ende des Jahres 2020 hat das Entwicklerstudio diverse Patches und Updates veröffentlicht, die größtenteils die Stabilität des Spiels verbessern sollen. In Version 1.3 vom August 2021 wurden zudem einige kosmetische Zusatzinhalte eingebaut. Ein komplett neues Storykapitel fehlt bislang.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition
Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.02.2023, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im ersten Halbjahr 2021 hat CD Project Red 105 Millionen Zloty (23 Millionen Euro) eingenommen. Das ist ein Minus von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings liegt das Ergebnis über den Erwartungen von Analysten. Diese haben mit einen Umsatz von 71 Millionen Zloty gerechnet.

Cyberpunk 2077 soll Ende 2021 wohl auch auf Next-Gen-Konsolen wie Playstation 5 und Xbox Series X kommen. Das könnte die Umsätze noch einmal steigern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gamma Ray Burst 03. Sep 2021

Ist so wie über Android oder iOS Meckern aber selber nicht verwenden.

Gamma Ray Burst 03. Sep 2021

Ich hab das Spiel vor den Patches 5 mal durchgespielt auf einer PS4. Ich hatte nur Ärger...

most 02. Sep 2021

Du hast zuerst BaW gespielt und dann HoS? Oh je, dass ist wirklich hart, zurückzukehren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /