Abo
  • Services:
Anzeige
DJI Zenmuse X-7
DJI Zenmuse X-7 (Bild: DJI)

DJI Zenmuse X7: 6K-Drohnenkamera nimmt Raw-Videos in der Luft auf

DJI Zenmuse X-7
DJI Zenmuse X-7 (Bild: DJI)

DJI hat mit der Zenmuse X7 eine neue Kamera für seine Profidrohnen vorgestellt, die 6K-Videos mit einem Super-35-Sensor aufnehmen kann. Dabei wird im CinemaDNG-Format aufgezeichnet. Der Dynamikumfang liegt bei 14 Blendenstufen. Das hat seinen Preis.

Die Drohnenkamera DJI Zenmuse X7 ist für professionelle Filmaufnahmen gedacht, bei denen es um eine hohe Bildqualität und Auflösung geht. DJI hat damit seine erste Digitalkamera mit einem Super-35-Sensor vorgestellt.

Anzeige

Die Kamera nimmt CinemaDNG RAW in 6K (5.016 x 3.200 Pixel) und 30 Bilder pro Sekunde auf. Mit 5,2K kann sie in Apples ProRes 422 HQ mit bis zu 30 und bei 2,7K mit 59,94 Bildern pro Sekunde filmen. In 4K-Auflösung kann die Kamera bis zu 59,94 Bilder pro Sekunde im Format Apple ProRes 4444 XQ oder in 3,9K mit CinemaDNG RAW drehen. Unterstützt werden auch H.264 und H.265.

Die DJI-Zenmuse-X7-Kamera ist mit einem neuen Bajonett ausgestattet, für das eine Reihe von Objektiven mit Brennweiten von 16 mm, 24 mm, 35 mm und 50 mm mit einer maximalen Blende von f/2,8 angeboten werden. Der Tubus ist aus Karbon gefertigt, um Gewicht zu sparen. Das 16-mm-Objektiv verfügt über einen eingebauten vierstufigen ND-Filter, während die anderen Objektive ein Filtergewinde haben, um vorhandene ND-Filter zu verwenden. Die Objektiv- und Kamerasteuerung erfolgt über eine App, die die Kontrolle über Verschluss, Blende und ND-Filter ermöglicht.

  • DJI Zenmuse X7 (Bild: DJI)
DJI Zenmuse X7 (Bild: DJI)

Der Grund für die Entscheidung gegen den PL-Mount, der bei Profikameras üblich ist, liegt auf der Hand. Das Auflagemaß des DL-Mounts (DL-Objektivfassung) beträgt etwa 17 mm, das einem Drittel der Größe eines PL-Mounts entspricht. Dadurch konnte die Kamera besonders leicht gebaut werden - die X7 samt Objektiv wiegt etwa 630 Gramm.

Zusätzlich führt DJI das DJI Cinema Colour System (DCCS) ein, damit nachträgliche Farbbearbeitungen des Filmmaterials möglich werden. Das neue Farbsystem besteht aus einer neuer D-Log-Kurve und einem D-Gamut-RGB-Farbraum. D-Log ist in der Lage, 15 Blendstufen Dynamikumfang zu codieren. Nun muss DJI es nur noch schaffen, Hersteller von Nachbearbeitungssoftware dazu zu bringen, D-Log und D-Gamut in ihre Software zu integrieren. Entsprechende Arbeiten seien bereits im Gang, signalisierte der Drohnenhersteller.

Mit der Drohne DJI Inspire 2 und der montierten Zenmuse X7 soll eine Flugzeit von bis zu 23 Minuten Flugzeit möglich sein. Die Zenmuse X7 kostet rund 3.000 Euro, die Objektive mit 16, 24 und 35 mm kosten jeweils 1.500 und das 50-mm-Objektiv 1.400 Euro. Ein Komplettpaket mit Kamera und allen vier Objektiven wird für 4.900 Euro angeboten. Die Zenmuse X7 soll Anfang November 2017 ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
havok2 12. Okt 2017

Ja wir haben bei unseren Sony Cinealtas 95mm Vari ND. Die kosten dann aber auch 380...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  2. Pensions-Sicherungs-Verein VVaG, Köln
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. Wirecard Bank AG, Aschheim bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 359€
  2. 75,89€
  3. 189€

Folgen Sie uns
       


  1. Age of Empires Definitive Edition Test

    Trotz neuem Look zu rückständig

  2. Axel Voss

    "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"

  3. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  4. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  5. Glasfaserkabel zerstört

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  6. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  7. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  8. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  9. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  10. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snapdragon 845 im Hands on: Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
Snapdragon 845 im Hands on
Qualcomms SoC ist 25 Prozent schneller und sparsamer
  1. Snapdragon X24 Qualcomms 2-GBit/s-LTE-Modem wird in 7 nm gefertigt
  2. 5G-Modem 18 Hersteller bringen Geräte mit Qualcomms Snapdragon X50
  3. Snapdragon-SoCs Qualcomm wechselt von Samsung zu TSMC

Flexispy: Wir lassen uns Spyware installieren
Flexispy
Wir lassen uns Spyware installieren
  1. Staatstrojaner Finspy vom Innenministerium freigegeben
  2. Adobe Zero-Day in Flash wird ausgenutzt
  3. Shodan + Metasploit Autosploit macht Hacken kinderleicht und gefährlich

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

  1. Re: 2-Fache Redundanz = 2-Facher Preis --- Zahlst...

    Bautz | 09:18

  2. Das Problem der Presse ist nicht Google,

    sttn | 09:17

  3. Re: Nachfolger MEGA65 (kompatibel zum C64)

    Yanuu | 09:16

  4. Re: AoE II HD

    mw (Golem.de) | 09:15

  5. Re: Mein Gott, und solche Leute regieren uns :(

    Bautz | 09:12


  1. 09:01

  2. 07:05

  3. 06:36

  4. 06:24

  5. 21:36

  6. 16:50

  7. 14:55

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel