Abo
  • Services:
Anzeige
DJI Phantom 3 Standard
DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)

DJI Phantom 3 Standard: Einsteigerdrohne mit Kamera für 1.000 Euro

DJI Phantom 3 Standard
DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)

Der Drohnenhersteller DJI hat mit der Phantom 3 Standard ein Fluggerät für Einsteiger vorgestellt, das mit einer Kamera ausgerüstet ist und durch seinen Preis von unter 1.000 Euro hervorsticht. Große Abstriche müssen nicht gemacht werden.

Immer mehr Hersteller bieten Drohnen für Privatpersonen an, weil die Nachfrage nach den kleinen Flugkörpern steigt. Das sorgt auch beim etablierten Hersteller DJI für ein Umdenken. Ab sofort ist ein Quadcopter-Einsteigermodell für unter 1.000 Euro erhältlich, das mit einer Kamera ausgerüstet ist und mit automatischen Flugmodi besonders diejenigen ansprechen soll, die noch nicht so gut fliegen können. Dafür sind die Flugzeit, Reichweite und die Kameraauflösung etwas geringer als bei den teureren Modellen der 3er-Serie.

Anzeige

Die DJI Phantom 3 Standard soll zuvor festgelegte Wegpunkte abfliegen oder dem Benutzer folgen, wenn er sich bewegt. Alternativ umfliegt die Drohne einen vorher einprogrammierten Punkt und macht dabei Aufnahmen. Wer will, startet und landet die Drohne mit einem einzigen Befehl und lässt sie automatisch zu ihrem Startpunkt zurückfliegen. Diese Funktionen werden durch ein Softwareupdate freigeschaltet. Ein manueller Flug ist ebenfalls möglich. Eine Fernbedienung liegt bei.

  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • Kamera der DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • Fernbedienung für die DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)

Die Kamera mit 12 Megapixeln Standbildauflösung ist mit einem Fixfokus-Objektiv mit f/2,8 ausgerüstet und kann nicht nur JPEGs, sondern auch Bilder im Rohdatenformat aufnehmen. Die meisten Nutzer werden aber auch filmen wollen. Hier glänzt die DJI Phantom 3 Standard mit einer maximalen Auflösung von 2.704 x 1.520 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Natürlich sind auch darunterliegende Auflösungen möglich. Auf dem Smartphone oder Tablet (iOS/Android) lässt sich die Aufnahme beobachten und steuern. Die Kamera ist auf einer kardanischen Halterung befestigt, mit der sie sich auf drei Achsen drehen lässt.

Die DJI Phantom 3 Standard soll mit ihrem Akku rund 25 Minuten in der Luft bleiben und wiegt 1,2 kg. Die Drohne ist ab sofort im Webshop des Herstellers für 919 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
Trockenobst 06. Aug 2015

Nicht die Gesetze der Länder verwechseln. In Deutschland hat man ab 20meter Höhe sowas...

DF 06. Aug 2015

- Follow me - Point of interest - Waypoint Wir warten schon ewig darauf und der...

nightfire2xs 06. Aug 2015

Eh klar. Jede Versicherung schreibt auch in der Regel, dass die gesetzlichen...

OxKing 06. Aug 2015

Richtig. Ich habe eine Revell X-Spy für 80 Euro gekauft. Plus zwei Akkus für 22 Euro...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. MediaMarktSaturn Retail Group, Erfurt
  3. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg, Greven
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,37€
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  3. 79,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    honna1612 | 22:04

  2. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Mingfu | 21:51

  3. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    itza | 21:47

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    david_rieger | 21:46

  5. Re: Es wäre einfacher Logos von Zeitungen zu zeigen

    Der Rechthaber | 21:45


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel