Abo
  • Services:

DJI Phantom 3 Standard: Einsteigerdrohne mit Kamera für 1.000 Euro

Der Drohnenhersteller DJI hat mit der Phantom 3 Standard ein Fluggerät für Einsteiger vorgestellt, das mit einer Kamera ausgerüstet ist und durch seinen Preis von unter 1.000 Euro hervorsticht. Große Abstriche müssen nicht gemacht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
DJI Phantom 3 Standard
DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)

Immer mehr Hersteller bieten Drohnen für Privatpersonen an, weil die Nachfrage nach den kleinen Flugkörpern steigt. Das sorgt auch beim etablierten Hersteller DJI für ein Umdenken. Ab sofort ist ein Quadcopter-Einsteigermodell für unter 1.000 Euro erhältlich, das mit einer Kamera ausgerüstet ist und mit automatischen Flugmodi besonders diejenigen ansprechen soll, die noch nicht so gut fliegen können. Dafür sind die Flugzeit, Reichweite und die Kameraauflösung etwas geringer als bei den teureren Modellen der 3er-Serie.

Stellenmarkt
  1. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
  2. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Ingolstadt

Die DJI Phantom 3 Standard soll zuvor festgelegte Wegpunkte abfliegen oder dem Benutzer folgen, wenn er sich bewegt. Alternativ umfliegt die Drohne einen vorher einprogrammierten Punkt und macht dabei Aufnahmen. Wer will, startet und landet die Drohne mit einem einzigen Befehl und lässt sie automatisch zu ihrem Startpunkt zurückfliegen. Diese Funktionen werden durch ein Softwareupdate freigeschaltet. Ein manueller Flug ist ebenfalls möglich. Eine Fernbedienung liegt bei.

  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • Kamera der DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
  • Fernbedienung für die DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)
DJI Phantom 3 Standard (Bild: DJI)

Die Kamera mit 12 Megapixeln Standbildauflösung ist mit einem Fixfokus-Objektiv mit f/2,8 ausgerüstet und kann nicht nur JPEGs, sondern auch Bilder im Rohdatenformat aufnehmen. Die meisten Nutzer werden aber auch filmen wollen. Hier glänzt die DJI Phantom 3 Standard mit einer maximalen Auflösung von 2.704 x 1.520 Pixeln und 30 Bildern pro Sekunde. Natürlich sind auch darunterliegende Auflösungen möglich. Auf dem Smartphone oder Tablet (iOS/Android) lässt sich die Aufnahme beobachten und steuern. Die Kamera ist auf einer kardanischen Halterung befestigt, mit der sie sich auf drei Achsen drehen lässt.

Die DJI Phantom 3 Standard soll mit ihrem Akku rund 25 Minuten in der Luft bleiben und wiegt 1,2 kg. Die Drohne ist ab sofort im Webshop des Herstellers für 919 Euro erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (1 TB für 139,90€ - Bestpreise!)
  2. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  3. (u. a. Pro Evolution Soccer 2019 8,50€, Styx: Shards of Darkness 9,99€)
  4. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)

Trockenobst 06. Aug 2015

Nicht die Gesetze der Länder verwechseln. In Deutschland hat man ab 20meter Höhe sowas...

DF 06. Aug 2015

- Follow me - Point of interest - Waypoint Wir warten schon ewig darauf und der...

nightfire2xs 06. Aug 2015

Eh klar. Jede Versicherung schreibt auch in der Regel, dass die gesetzlichen...

OxKing 06. Aug 2015

Richtig. Ich habe eine Revell X-Spy für 80 Euro gekauft. Plus zwei Akkus für 22 Euro...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
    XPS 13 (9380) im Test
    Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

    Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
    2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

      •  /