Abo
  • Services:

Programmierte Flugmanöver

Je vertrauter der Pilot mit der Phantom 3 Professional wird, desto mehr lassen sich Zusatzfunktionen nutzen. So bietet die Software eine Möglichkeit, dass die Drohne, die über GPS verfügt, dem Benutzer folgt und ihn filmt, während er sich bewegt. Wir haben das nur zu Fuß ausprobiert, doch theoretisch klappt das auch mit anderen Fortbewegungsmitteln. Das erscheint uns allerdings ein wenig gefährlich, weil die Phantom 3 Professional keine Hindernisse erkennt und blindlings in der eingestellten Höhe folgt.

  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die zweite Zusatzfunktion umkreist ein Objekt in einer frei wählbaren Kreisbewegung, wobei die Kamera stets auf die Kreismitte ausgerichtet wird. Der Pilot fliegt vom markierten Punkt aus den Radius ab, gibt dann gegebenenfalls noch die Fluggeschwindigkeit ein, und los geht es. Die Funktion eignet sich sehr gut dazu, Gebäude, Statuen und andere Monumente zu filmen.

Fliegende Kamera mit hoher Auflösung an Bord

Dank der hervorragend stabilisierten Kameraplattform mit einer dreiachsigen Aufhängung sind die Aufnahmen sehr ruhig. Beim Filmen muss der Pilot nur darauf achten, keine hektischen Manöver durchzuführen: Beim Betrachten solcher Videos wurde dem einen oder anderen Zuschauer mulmig zumute. Die Rotoren sind in der Regel nicht im Bild, nur bei abrupten Manövern bei Höchstgeschwindigkeit kommt die Drohne in leichte Schieflage, wodurch auch die Luftschrauben im Video landen.

Die Kameraaufhängung lässt sich auch mit der Fernbedienung steuern. Dazu sind Drehrädchen auf den Schultern eingebaut worden. Über einen Knopf kann auch die Foto-/Videofunktion gesteuert werden. Das ist hilfreich, denn während des Flugs wird der Pilot kaum auf dem Tablet herumdrücken wollen.

Die kleine Kamera macht mit ihrem Fixfokus-Objektiv Videos bis zu einer 4K-Auflösung (4.096 x 2.160p bei 24 oder 25 Bildern pro Sekunde oder 3.840 x 2.160p bei 24, 25 oder 30 Bildern pro Sekunde), kann aber auch in niedrigeren Auflösungen arbeiten. Die Videos werden in einer groben Version direkt auf das Tablet gespielt, während das hochauflösende Originalmaterial an Bord auf eine Micro-SD-Karte geschrieben wird. Als Sensor kommt ein Sony Exmor im Format 1/2,3 Zoll zum Einsatz. Das Objektiv erreicht umgerechnet auf das Kleinbildformat eine Brennweite von 20 mm.

  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
DJI Phantom III Professional (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Neben Videos lassen sich 12 Megapixel große Fotos aufnehmen, wahlweise nicht nur als JPEG, sondern auch im Rohdatenformat DNG. Die elektronische Verschlussgeschwindigkeit reicht von 8 bis 1/8.000 Sekunden. Neben Einzelbildern beherrscht die Kamera Serienaufnahmen (3, 5 und 7 Bilder pro Sekunde) und kann mit ihrer Belichtungsreihenautomatik das Bildmaterial für HDR-Fotos aufnehmen.

Die DJI Phantom 3 Professional eignet sich bei guten Lichtverhältnissen für professionelle Aufnahmen. Der Kameramann/Pilot sollte darauf achten, nicht in Richtung Sonne zu filmen. Ansonsten gibt es an den Aufnahmen nichts auszusetzen. Sie sind besonders im 4K-Bereich sehr detailreich, die Kompressionsartefakte sind in der Bewegung kaum zu erkennen, und bei Standbildern ist das DNG-Rohformat nützlich, um am Rechner Schatten aufhellen oder Farben korrigieren zu können. Die Aufnahmequalität sinkt jedoch schnell, wenn es dämmrig wird. Dann setzt schon ab ISO 800 ein recht starkes Rauschen ein. Die Lichtempfindlichkeit lässt sich auf Wunsch manuell festlegen, was in einigen Aufnahmesituationen sinnvoll ist.

  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
  • DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)
DJI-App für die Drohne Phantom III (Screenshot: Golem.de)

Neben dem getesteten Professional-Modell gibt es noch die günstigere DJI Phantom 3 Advanced mit Full-HD-Videoaufnahme. Das Netzteil der Professional-Version lädt den Akku schneller. Wer ernsthaft mit der Drohne fliegen will, sollte sich noch ein oder zwei Zusatzakkus besorgen, um die Einsatzzeit zu verlängern.

Die App zeichnet nicht nur die Videos mit auf, sondern dokumentiert auch den Flug der Drohne auf einer Karte zusammen mit der Wegstrecke und anderen Parametern.

 DJI Phantom 3 im Test: Drohnen-Spaß in 4KFlugeigenschaften, Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

KarlaHungus 01. Dez 2015

Es hat doch gar niemand geschrieben, daß das Gerät was mit der DJI Phantom zu tun hat...

EpicLPer 30. Nov 2015

Nein, seit dem DJI Update von vor ca. 2 Monaten kann der DJI Follow Me, POI usw. auf iOS...

scr1tch 30. Nov 2015

Ist nicht richtig. Bei dem Phantom wird Videosignal und Steuersignal beides über die...

scr1tch 30. Nov 2015

Ohja, wie Apple das Smartphone erfunden hat, hat DJI (Das Apple der Koptersczene) das 4k...

AzzraelDLX 30. Nov 2015

Fanboy-Gesülze? Baugleich? Also, ich will nicht sagen, dass ich beide Drohnen in- und...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

Mobilität: Überrollt von Autos
Mobilität
Überrollt von Autos

CES 2019 Die Consumer Electronic Show entwickelt sich immer stärker zu einer Mobilitätsmesse. Größere Fernseher und leichtere Laptops sind zwar noch ein Thema, doch die Stars in Las Vegas haben Räder.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Link Bar JBL bringt Soundbar mit eingebautem Android TV doch noch
  2. Streaming LG und Sony bringen Airplay 2 nur auf neue Smart-TVs
  3. Master Series ZG9 Sony stellt seinen ersten 8K-Fernseher vor

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

    •  /