Abo
  • Services:
Anzeige
Die 4K-Kamera der Inspire 1 mit Handsteuerung
Die 4K-Kamera der Inspire 1 mit Handsteuerung (Bild: DJI)

DJI: Halterung macht Drohnenkamera zur Steadicam

Die 4K-Kamera der Inspire 1 mit Handsteuerung
Die 4K-Kamera der Inspire 1 mit Handsteuerung (Bild: DJI)

DJI hat eine Halterung für seine Kamera vorgestellt, die normalerweise an der Drohne Inspire 1 hängt. Damit kann die 4K-Kamera mit der Hand am Boden geführt werden. Dank ihrer kardanischen Aufhängung lässt sie sich auch durch heftige Bewegungen kaum aus der Ruhe bringen.

Anzeige

DJI hat als erster Drohnenhersteller eine Lösung entwickelt, mit der das ausgeklügelte System zur Bildstabilisierung bei Drohnen auch ohne Fluggerät verwendet werden kann. Drohnen führen teilweise recht abrupte Manöver durch, deshalb werden schon seit langer Zeit kardanische Aufhängungen - sogenannte Gimbals - zur Bildstabilisierung verwendet. Diese motorgesteuerten Kameraträger gleichen die Bewegungen der Flugplattform aus, damit ein ruhiges Bild entsteht. Das interessiert natürlich nicht nur Drohnenpiloten, sondern auch Kameraleute am Boden.

Über die Halterung wird die Kamera gesteuert und mit Strom versorgt. Eine Akkuladung soll für rund 70 Minuten Filmaufnahmen ausreichen.

Die 4K-Kamera lässt sich so ähnlich wie eine Steadicam führen - sogar beim Laufen kann sie butterweiche Aufnahmen liefern. Der Benutzer kann zwischen zwei Modi wählen: Entweder gleicht die Halterung die Bewegungen durch Gegenmanöver aus, oder sie behält ein vorher bestimmtes Motiv im Fokus, wobei das Smartphone oder Tablet als Sucher und zur Einstellung des Geräts dient.

Was die Halterung kosten wird, ist noch nicht bekannt. Vermutlich soll sie im zweiten Halbjahr 2015 in den Handel kommen.

Der DJI Inspire 1 ist ein Quadcopter mit einer darunter angehängten Kamera mit einer Auflösung von 4K, die beweglich und vom Boden aus steuerbar ist. Das Kameraobjektiv besitzt einen Blickwinkel von 94 Grad. Das 4K-Video wird mit 24 oder 40 Bildern pro Sekunde gemacht. Alternativ ist Full-HD mit 24 bis 60 fps (MPEG-4 AVC/H.264) möglich. Fotos haben eine Auflösung von 12 Megapixeln. Der 1/2,3 Zoll-Sensor ist im CMOS-Verfahren gefertigt und stammt von Sony.

Die DJI Inspire 1 ist mit rund 2.860 Euro in der Version mit einer Fernsteuerung oder rund 3.300 Euro mit zwei Fernbedienungen deutlich teurer als die Einsteigermodelle des Herstellers, die weiterhin angeboten werden. Mit rund 2,9 kg ist sie zudem erheblich schwerer und misst 438 x 451 x 301 mm.


eye home zur Startseite
sotix 06. Jan 2015

So wie ich es verstanden habe geht es hier darum, dass dieser Gimbal Teil der Drohne ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tekken 7 für 26,99€, Dark Souls III für 19,99€ und Cities: Skylines für 6,66€)
  2. 564,90€ + 3,99€ Versand
  3. 79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Toll Überschrift, doch leider Fail... XBox X...

    divStar | 11:01

  2. Re: Paranoid?

    User_x | 11:01

  3. Das Ende :-)

    Saratxe | 11:01

  4. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 10:59

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Steffo | 10:55


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel