• IT-Karriere:
  • Services:

DJI FPV-System: Hochauflösende Displaybrille für Drohnenrennen vorgestellt

DJI hat eine neue Displaybrille für Drohnenpiloten vorgestellt, die aus der Pilotenperspektive sehen wollen, wie ihre Drohne fliegt. Das System besteht aus der Brille, einer Kamera, einem Sender sowie einer optionalen Fernsteuerung und überträgt 720p-Videoaufnahmen mit 120 Bildern pro Sekunde.

Artikel veröffentlicht am ,
DJI FPV-Goggles
DJI FPV-Goggles (Bild: DJI)

Mit der neuen Displaybrille von DJI können Piloten den Flug ihrer Drohne vom Boden aus so verfolgen, als seien sie mit an Bord. Dazu ist Einiges an Funktechnik notwendig, denn die Bilder müssen mit hoher Wiederholgeschwindigkeit und in guter Auflösung übertragen werden.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein, Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Das System besteht aus der Brille mit zwei Bildschirmen, die jeweils 1.440 × 810 Pixel Auflösung bieten. Dazu kommt die Hardware, die mit der Drohne befördert wird. Sie besteht aus der Kamera und dem Sender. Die Kamera selbst nimmt Videos mit maximal 1080p bei 60 fps auf und kann diese Aufnahmen auch auf SD-Karten speichern.

Die Brille hat ebenfalls einen Kartenslot, kann aber nur 720p aufnehmen, da für die Übertragung zur Brille mit dieser Auflösung bei 120 Bildern pro Sekunde gearbeitet wird. Die Reichweite der Funkübertragung soll bei bis zu 4 km liegen. Die Laufzeit mit einem 4S-Akku von DJI beträgt laut Hersteller 3,5 Stunden.

Die mitgelieferte Fernbedienung für die Drohne soll die Übertragung mit einer Latenz von 28 Millisekunden garantieren. Sie ist optional erhältlich. DJI hat deshalb zwei Pakete im Angebot: die DJI FPV Experience Combo ohne Fernbedienung für 880 Euro und das Paket DJI FPV Fly More Combo mit Fernbedienung für rund 1.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Heute um 18 Uhr Release der RTX 3060
  2. 464,99€
  3. 99,99€ (Bestpreis)

Onkel Ho 23. Sep 2019

So ein Quatsch... 28ms ist auch bei analogem FPV absolut normal und eher im besseren...

chuck 02. Aug 2019

Also so VR-Dinger ohne Tracking usw. nur zur Anzeige von Bildschirminhalten? Möchte auf...

bazoom 01. Aug 2019

Für die meisten Fatshark-Brillen gibts Head Tracking. Nutzt aber keiner ^^ https://www...

TobiVH 01. Aug 2019

__Nochmal zu bedenken__ , das Ding ist das erste seiner Art auf dem Markt und das von...

px 01. Aug 2019

Ist eben der andere Ansatz: Ich echt fliegen (wollen) und kostensparend am PC üben :D...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Perseverance: Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient
Perseverance
Diese Marsmission hat keinen Applaus verdient

Von zwei Stunden Nasa-Livestream zur Landung des Mars-Rovers Perseverance blieben nur sechs Sekunden für die wissenschaftlichen Instrumente einer weit überteuerten Mission übrig.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Perseverance Nasa veröffentlicht erstmals Video einer Marslandung
  2. Mars 2020 Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Star-Trek-Experte: Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist
Star-Trek-Experte
"Star Trek zeigt uns eine Zukunft, die erstrebenswert ist"

Hubert Zitt gilt als einer der größten Star-Trek-Experten Deutschlands. Er schätzt Discovery und Picard ebenso wie die alten Serien - und hat eine Sternwarte als R2-D2 bemalt.
Ein Interview von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Kobayashi-Maru-Test als Browserspiel verfügbar
  2. Star Trek: Lower Decks Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
  3. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen

Passwortmanager: Das letzte Mal Lastpass verwenden
Passwortmanager
Das letzte Mal Lastpass verwenden

Der Passwortmanager Lastpass schränkt seinen kostenlosen Dienst massiv ein. Wir zeigen Alternativen, die obendrein sicherer sind.
Von Moritz Tremmel

  1. Autofill Microsoft testet Passwortmanager
  2. Sicherheitslücke Admin-Passwort für Rettungsdienst-System ungeschützt im Netz
  3. Sicherheitslücke 800 Zugangsdaten waren auf CSU-Webserver auslesbar

    •  /