Abo
  • Services:
Anzeige
Quadrocopter Phantom von DJI: Identifikationsmerkmal von der Drohne im Vorbeiflug
Quadrocopter Phantom von DJI: Identifikationsmerkmal von der Drohne im Vorbeiflug (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

DJI: Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken

Quadrocopter Phantom von DJI: Identifikationsmerkmal von der Drohne im Vorbeiflug
Quadrocopter Phantom von DJI: Identifikationsmerkmal von der Drohne im Vorbeiflug (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Autokennzeichen auf drohnisch: Drohnenhersteller DJI schlägt vor, dass unbemannte Fluggeräte künftig ihre Position und ihre Registrierungsnummer aussenden soll. Das soll eine Identifikation der Drohne vereinfachen. Im Gegenzug könnte die FAA die Regeln für zivile Drohnen lockern.

Eine Registrierungspflicht für Drohnen in den USA gibt es schon. Jetzt hat der chinesische Drohnenhersteller DJI ein Identifikationssystem für die unbemannten Fluggeräte (Unmanned Aerial Vehicles, UAV) vorgeschlagen.

Anzeige

Demnach sollen die Copter ständig ihre Position sowie ihren Identifikationscode übertragen. Die meisten Copter sind ohnehin mit einem Kommunikationssystem ausgestattet, das dafür genutzt werden könnte. Mit einem geeigneten Empfänger können die Daten von jedermann empfangen werden.

Nur Behörden können Drohnenbesitzer ermitteln

Allerdings haben nur Behörden, etwa die Polizei oder die Luftaufsichtsbehörde, Zugriff auf die Datenbank, um anhand des Identifikationscodes auch den Eigentümer ermitteln zu können. DJI vergleicht das Konzept mit dem Autokennzeichen: Jeder kann es lesen, um Verstöße melden zu können. Aber nur offizielle Stellen können auch den Halter identifizieren.

Der Fokus bei dem System habe darauf gelegen, eine Möglichkeit zu finden, beim Vorbeiflug ein Identifikationsmerkmal von der Drohne zu bekommen. Mit diesem Merkmal sollen Befugte, wenn sie der Beschwerde nachgehen, den Eigentümer ermitteln können, ohne dass dessen Privatsphäre verletzt werde. "Die beste Lösung ist normalerweise die einfachste", heißt es in dem Konzept.

Wie lassen sich Drohnen im Flug erkennen?

DJI hat das Konzept bei der Association for Unmanned Vehicle Systems International (AUVSI) eingereicht. Die Branchenorganisation der Drohnenhersteller sammelt derzeit Vorschläge, wie sich Drohnen aus der Entfernung identifizieren lassen.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA (Federal Aviation Administration) sucht derzeit nach solchen Lösungen. Die Behörde würde gerne die Regeln für zivile Drohnenflüge in den USA lockern. Militär und Strafverfolgungsbehörden haben jedoch Sicherheitsbedenken. Die FAA sucht jetzt nach Möglichkeiten, einen Ausgleich zwischen Sicherheitsmaßnahmen und gelockerten Regeln zu schaffen.


eye home zur Startseite
Niaxa 04. Apr 2017

Aha mhm oho oja ^^ klar.

Niaxa 04. Apr 2017

Klar Gesetze und so. Es ging mir aber darum, das es doch quatsch ist, so was zu verbauen...

peh.guevara 30. Mär 2017

ein autokennzeichen zu stehlen? Nichts. Wer illegal fliegen möchte sendet einfach...

southy 29. Mär 2017

...warum sollte da nicht funktionieren, was in Luftfahrt und Schifffahrt seit vielen...

EpicLPer 29. Mär 2017

Naja, fair ist die derzeitige Regelung (zumindest in Österreich) für die Drohnen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences, Esslingen
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79€
  2. 499,99€
  3. (u. a. Elex 44,99€, Witcher 3 GotY 19,95€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  2. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  3. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  4. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  5. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  6. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  7. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  8. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  9. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  10. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Wie verblödet muss man sein ...

    Rufus20 | 10:38

  2. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    murdock85 | 10:37

  3. Re: Apple-Hater-News

    Eierspeise | 10:36

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    px | 10:35

  5. Re: Bei Dell abgeguckt...

    tomacco | 10:35


  1. 10:16

  2. 09:41

  3. 09:20

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 07:38

  7. 20:00

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel