DIY: Youtuber baut portablen Mac Mini mit iPad als Bildschirm

Mit Kreativität und 3D-Drucker macht der Youtuber Scott Yu-Jan seinen Mac Mini zu einer Art Laptop. Als Display hält ein iPad Mini her.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Mac Mini mit iPad-Bildschirm klappt sich wie ein Notebook auf und zu.
Der Mac Mini mit iPad-Bildschirm klappt sich wie ein Notebook auf und zu. (Bild: Youtube/Scott Yu-Jan)

Der Bastler und Youtuber Scott Yu-Jan hat einen Mac Mini und ein iPad Mini zu einem portablen Arbeitsgerät kombiniert. Der Grund: Er hat bisher schlechte Erfahrungen mit Laptops gemacht. Sie überhitzen schnell und sind seiner Meinung nach oft nicht leistungsfähig genug. Der Mac Mini hingegen scheint für ihn ein gutes Arbeitsgerät zu sein. Als Bastler will er ihn aber noch portabler machen.

Stellenmarkt
  1. Anforderungsmanager (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) First-Level-Support
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
Detailsuche

Deshalb baut Yu-Jan mittels 3D-Software (Fusion 360) eine Schale und druckt diese mit einem 3D-Drucker aus. Das System hat Platz für den Mac Mini selbst. In den Deckel passt aber noch ein iPad Mini, welches zum Display mit Touch-Funktionalität umfunktioniert wird - mittels Duet-App und USB-C-Kabel.

Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Das gedruckte Gehäuse ist so konzipiert, dass es leer an einen Haken gehängt werden kann. Wenn Yu-Jan auf Reisen geht, schnallt er die Schale über eine Nut um den Mac Mini und schiebt das iPad in den Deckel- Das USB-C-Kabel hält das Tablet fest, so dass es nicht aus Versehen herausfällt.

Der Bastler findet seine Kreation praktisch und hat sie laut eigenen Aussagen bereits oft eingesetzt. Allerdings hat das System auch Nachteile, die er selbst einsieht. Es ist weniger kompakt als ein Macbook Air, der Bildschirm ist relativ klein und eine Tastatur sollte stets mitgenommen werden. Der fehlende Akku ist für ihn weniger schlimm, da er in Cafés und an anderen Orten mobil arbeitet - und dort ist stets eine Steckdose nutzbar.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Community steht dem Projekt gespalten gegenüber. Einige finden die Idee clever und praktisch, andere wundern sich darüber, dass Yu-Jan nicht einfach stattdessen ein Macbook verwendet. Denn: Der M1-Chip im Mac Mini ist identisch zum M1-Chip im 13-Zoll-Macbook-Pro. Das größere Macbook Pro 16 kann sogar auf die schnelleren M1 Pro und M1 Max zugreifen.

Apple Mac Mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)

Einzigartige Lösungen für skurrile Probleme

Allerdings ist Yu-Jans Mantra als Bastler: Probleme mit existierenden Mitteln lösen. Er sagt: "Ist es nicht der Sinn des Bastelns, einzigartige Lösungen für unsere eigenen skurrilen Probleme zu finden?" Den Mac Mini und das iPad Mini besitzt der Youtuber bereits. Entsprechend fallen keine weiteren Kosten für noch mehr Hardware an. Zudem ist sämtliche Arbeit auf einem einzelnen Gerät abgelegt, was Zeit sparen kann. Ein wichtiger Grund könnte aber auch einfach sein: Projekte wie diese machen Spaß und fördern die eigenen Fähigkeiten.

Einige würden für das Gehäuse aus dem 3D-Drucker sogar Geld bezahlen. Für ein separates Business hat Yu-Jan aber keine Zeit, da er neben Youtube auch in einem Vollzeitjob arbeitet. Er stellt stattdessen die 3-D-Modelle auf der Plattform Thingiverse zum kostenlosen Download bereit. Damit können auch andere ihren eigenen portablen Mac Mini bauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Myxin 28. Mär 2022 / Themenstart

Wenn er einfach mal versucht hätte das OSX auf dem M1 iPad zu laufen zu bringen, wäre es...

Oktavian 28. Mär 2022 / Themenstart

Manchmal ist der Kern des Problems auch einfach, dass man sich halt diesen schönen 3d...

Oktavian 28. Mär 2022 / Themenstart

Ja, so ein wenig rätselt man schon manchmal. Vielleicht gab es einfach heute noch keine...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /