Lüfter, Server und Grafikkarte

Lüfter

Ich bin seit vielen Jahren sehr zufrieden mit den Lüftern von Noctua. Bei dieser Zusammenstellung verwende ich nur Noctua-Lüfter, damit ich Ziel 2 (leise, keine lauten Lüftergeräusche) erreiche.

  • Die Rückseite des PC (Bild: Michael Stapelberg)
  • Die Karten aus dem FS.com-Shop (Bild: Michael Stapelberg)
  • Der AMD-Ryzen-Prozessor (Bild: Michael Stapelberg)
  • Die Beschreibung der Slots in den Spezifikationen (Bild: Michael Stapelberg)
  • Das Corsair 4000D Airflow (Bild: Michael Stapelberg)
  • Blick auf das Gehäuse (Bild: Michael Stapelberg)
  • Blick in das Gehäuse (Bild: Michael Stapelberg)
  • Ich mag Noctua-Lüfter. (Bild: Michael Stapelberg)
  • Standardmäßiger Verbrauch (Bild: Michael Stapelberg)
  • Bridging-Durchsatz (Bild: Michael Stapelberg)
  • NAT-Durchsatz (Bild: Michael Stapelberg)
  • TCP-Streams (Bild: Michael Stapelberg)
  • DPDK-Test (Bild: Michael Stapelberg)
Ich mag Noctua-Lüfter. (Bild: Michael Stapelberg)
Stellenmarkt
  1. Produktmanagerin / Produktmanager (m/w/d) Online / Offline
    Staatliche Lotterie- und Spielbankverwaltung | Abteilung 1 Referat 12, München
  2. Scrum Master / Agile Coach (m/w/d)
    Astrum IT GmbH, Erlangen
Detailsuche

Diese Lüfter sind größer (140 mm), so dass sie sich langsamer drehen können und dennoch wirksam sind.

Die endgültige Lüfterkonfiguration sah schließlich so aus:

  • 1 Noctua NF-A14 PWM 140 mm an der Vorderseite, um Luft aus dem Gehäuse zu befördern
  • 1 Noctua NF-A14 PWM 140 mm an der Oberseite, um Luft in das Gehäuse zu befördern
  • 1 Noctua NF-A12x25 PWM 120 mm an der Rückseite, um Luft in das Gehäuse zu befördern
  • 1 Noctua NH-L12S CPU-Lüfter

Golem Karrierewelt
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Vermutlich ist das viel zu viel. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich einen dieser Lüfter komplett ausschalten könnte, ohne dass sich eine Auswirkung bei den Temperaturen zeigt. Aber ich wollte auf der sicheren Seite sein und viel Kühlkapazität haben, da ich nicht weiß, wie heiß die Netzwerkkarten von Intel im Praxisbetrieb werden.

Lüfter-Controller

Im Lieferumfang des ASRock B550 Taichi ist ein Nuvoton NCT6683D-T-Lüfter-Controller enthalten.

Leider hat ASRock die Registrierung der Kunden-ID anscheinend auf 0 anstatt auf CUSTOMER_ID_ASROCK gesetzt. Deshalb muss der Linux-Treiber nct6683 mit der Option force geladen werden.

Sobald das Modul geladen ist, werden mit lm-sensors exakte PWM-Lüftergeschwindigkeiten aufgelistet. Die Temperaturwerte sind jedoch falsch gekennzeichnet und entsprechen nicht genau den Temperaturen, die mir auf dem UEFI-H/W-Monitor angezeigt werden:

nct6683-isa-0a20
Adapter: ISA adapter
fan1:              471 RPM  (min =    0 RPM)
fan2:                0 RPM  (min =    0 RPM)
fan3:                0 RPM  (min =    0 RPM)
fan4:                0 RPM  (min =    0 RPM)
fan5:                0 RPM  (min =    0 RPM)
fan6:                0 RPM  (min =    0 RPM)
fan7:                0 RPM  (min =    0 RPM)
Thermistor 14:     +45.5 C  (low  =  +0.0 C)
                            (high =  +0.0 C, hyst =  +0.0 C)
                            (crit =  +0.0 C)  sensor = thermistor
AMD TSI Addr 98h:  +40.0 C  (low  =  +0.0 C)
                            (high =  +0.0 C, hyst =  +0.0 C)
                            (crit =  +0.0 C)  sensor = AMD AMDSI
intrusion0:       OK
beep_enable:      disabled

Zumindest beim Linux-Treiber nct6683 gibt es keine Möglichkeit, die PWM-Lüftergeschwindigkeit zu ändern. Die entsprechenden Dateien an der hwmon-Schnittstelle sind als schreibgeschützt markiert.

So musste ich akzeptieren, dass ich diesen Lüfter-Controller nicht unter Linux konfigurieren konnte, und versuchte, im UEFI-Setup statische Einstellungen für die Lüftersteuerung zu konfigurieren.

Doch trotz identischer Lüftereinstellungen wurde einer meiner 140-mm-Lüfter dann ausgeschaltet. Ich habe keine Ahnung, warum - vielleicht ein gestörtes PWM-Signal oder einfach ein Bug im Lüfter-Controller?

Golem ALLROUND PLUS v2

Die Steuerung der Lüfter, so dass sie sich zuverlässig bei niedriger Geschwindigkeit drehen, ist entscheidend, um Ziel 2 (wenig Lärm) zu erreichen. Deshalb habe ich nach Lüfter-Controllern anderer Hersteller gesucht und Corsair Commander Pro gefunden, der laut einem Blogpost mit Linux kompatibel ist.

Server-Festplatte

Dieser Bestandteil der Zusammenstellung hat nichts mit dem Router zu tun, aber ich dachte mir, wenn ich einen schnellen Computer mit einer schnellen Netzwerkverbindung habe, könnte ich auch eine schnelle, große Festplatte hinzufügen und mich von meinem anderen Server-PC verabschieden.

Ich habe mich für die Samsung 970 EVO Plus M.2 SSD mit 2 TB Kapazität entschieden. Diese Festplatte liefert 3.500 MB/s sequenziellen Lesedurchsatz. Das ist mehr als die rund 3.000 MB/s, die ein 25-GBit/s-Link verarbeiten kann.

Grafikkarte

Ein wichtiger Bestandteil der Computerzusammenstellung besteht für mich darin, die Fehlerbehebung und Wartung möglichst einfach zu gestalten. In meiner aktuellen technischen Umgebung bedeutet das, einen HDMI-Monitor und eine USB-Tastatur anzuschließen, damit ich beispielsweise von einem anderen Gerät booten, Änderungen im UEFI-Setup vornehmen oder mir die Meldungen der Linux-Konsole ansehen kann.

Leider besitzt der Ryzen 5 5600X keine integrierte Grafikeinheit. Deshalb müssen wir Grafikkarten einbauen, um eine Grafikausgabe zu ermöglichen. Ich habe mich für die Zotac GeForce GT 710 Zone Edition entschieden, da es sich um die günstigste verfügbare Karte (60 CHF, 57 Euro) handelt, die passiv gekühlt wird.

Eine Alternative zur Nutzung einer Grafikkarte könnte eine PCIe IPMI-Karte wie die ASRock PAUL sein. Solche Karten sind jedoch anscheinend noch schwerer zu finden und deutlich teurer. Auf längere Sicht ist die beste Variante wahrscheinlich, die Ryzen 5 5600G mit integrierter Grafikkarte zu nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 CPU, Chipsatz, Mainboard und GehäuseAlle Komponenten im Überblick 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


Crass Spektakel 21. Jun 2022 / Themenstart

Das stimmt so nicht. Gut durchdachte Firewalls liefen auf beiden Systemen meistens...

Crass Spektakel 21. Jun 2022 / Themenstart

Naja, nicht wirklich. Servethehome und Jeff Geerling testen sowas ja regelmässig und...

Crass Spektakel 21. Jun 2022 / Themenstart

Btw, meine "Firewall" war ein Ubuntu-Minimal-Server mit handgedengelten iptables. Aus...

gentux 16. Jun 2022 / Themenstart

Herzlichen Dank, habe ich gerade gesucht, gefunden (CCR2004-1G-2XS-PCIE) und...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LED-Panel und Raspberry Pi
Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer

Es braucht nur ein 64x64-LED-Panel und ein bisschen C#-Programmierung, um die Berlin-Uhr auf den Raspberry Pi zu bringen.
Eine Anleitung von Michael Bröde

LED-Panel und Raspberry Pi: Eine schicke Berlin-Uhr fürs Wohnzimmer
Artikel
  1. Ohne Kreditrahmen: Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal
    Ohne Kreditrahmen
    Action-Rollenspiele, die besser sind als Diablo Immortal

    Enttäuscht von Blizzards Pay-to-Win-Diablo? Diese aktuellen Rollenspiele für Mobile und PC sind die besseren Alternativen.
    Von Rainer Sigl

  2. Bastelrechner: Der Raspberry Pi Pico bekommt ein WLAN-Modul
    Bastelrechner
    Der Raspberry Pi Pico bekommt ein WLAN-Modul

    Die neuen Raspberry Pi Pico W unterstützen WLAN im 2,4-GHz-Bereich. Es wird zudem eine Version mit vorinstallierten GPIO-Pins geben.

  3. Rückwirkend legalisiert: Umstrittene Europol-Verordnung tritt in Kraft
    Rückwirkend legalisiert
    Umstrittene Europol-Verordnung tritt in Kraft

    Die Ermittler von Europol dürfen künftig Big-Data-Töpfe mit personenbezogenen Daten nutzen - auch von Unverdächtigen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG UltraGear 27" WQHD 165 Hz 299€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ • MindStar (MSI Optix 27" WQHD 165 Hz 249€, MSI RX 6700 XT 499€) • Sony PS5-Controller 56,90€ • Alternate (SSDs & RAM von Kingston) • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • Top-TVs bis 53% Rabatt [Werbung]
    •  /