Abo
  • Services:

Displaytechnik: Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben

Ausgesuchte VIPs sollen auf der diesjährigen CES einen Prototyp von Samsungs faltbarem Smartphone gezeigt bekommen haben. Das Gerät soll sich nach innen bis zu einer sehr geringen Krümmung von 1R zusammenlegen lassen und 7,3 Zoll groß sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung macht offenbar Fortschritte bei seinem flexiblen Smartphone.
Samsung macht offenbar Fortschritte bei seinem flexiblen Smartphone. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Samsung soll auf der Elektronikmesse CES 2018 in Las Vegas ausgesuchtem Publikum einen Prototyp seines quasi faltbaren Smartphones gezeigt haben. Das berichtet die südkoreanische Webseite ETNews.com. Demnach sollen die VIPs ein gegenüber dem auf dem MWC 2017 gezeigten ersten Modell verbessertes Gerät gesehen haben.

Nach innen stärker krümmbar als nach außen

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Freising

Das flexible OLED-Display soll sich nach innen bis zu einem Kurvenradius von 1R zusammenlegen lassen - das entspricht der Krümmung eines Kreises mit einem Radius von 1 mm. Nach außen hin liegt der Kurvenradius bei 5R, entspricht also der Krümmung eines Kreises mit einem Radius von 5 mm.

Das Gerät lässt sich nach außen also weniger stark biegen als nach innen. Legen Nutzer das Smartphone also nach innen zusammen, lässt es sich weitaus dünner zusammenlegen, als wenn sie es nach außen falten würden.

Display soll viele Biegungen überstehen

Samsung hat eigenen Angaben zufolge den Prototyp während der Entwicklung mehrere Dutzend Male am Tag gebogen, um sicherzugehen, dass der Bildschirm nicht bricht. Wie ETNews schreibt, soll sich das aktuelle Modell bis zu 200.000-mal falten lassen. Unter der Annahme, dass das Gerät jeden Tag im Jahr 50-mal gebogen wird, könnte das Display über zehn Jahre lang halten.

Dem Artikel zufolge soll Samsung angekündigt haben, Ende 2018 mit der Produktion des faltbaren Smartphones beginnen zu wollen. Es wäre das erste massenproduzierte Gerät mit einem tatsächlich flexiblen Display.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

CopyUndPaste 16. Jan 2018

Diese Entscheidung verstehe ich nicht. War das Geschäft hier so unrentabel?

berritorre 15. Jan 2018

Es ist schon ein Unterschied ob es für dich nicht nutzbar ist oder allgemein nicht. es...

Abdiel 15. Jan 2018

Im technischen Bereich ist die Bezeichnung "R1" für Radius = 1 üblich und logisch...

Raistlin 15. Jan 2018

Das fände ich auch cool aber ist schwer zu bedienen wenn man es nicht hinlegen kann.

mannzi 15. Jan 2018

Ich habe es so verstanden, dass das Handy außen einen radius von 5 aushält nicht sa...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

    •  /