Abo
  • Services:
Anzeige
Das zweifach faltbare OLED-Display
Das zweifach faltbare OLED-Display (Bild: Nikkei)

Displaytechnik: 9-Zoll-OLED lässt sich auf Smartphone-Größe falten

Das zweifach faltbare OLED-Display
Das zweifach faltbare OLED-Display (Bild: Nikkei)

Ein japanisches Unternehmen hat erstmals ein faltbares OLED-Display vorgeführt, das moderne Spezifikationen eines mobilen Geräts erfüllt: Full-HD-Auflösung und Touchscreen sind vorhanden, zudem lässt sich die Anzeige mindestens an zwei Stellen zusammenklappen.

Anzeige

Wie wäre es mit einem Tablet, das sich auf ein Drittel seiner Grundfläche zusammenfalten lässt? Ein solches Gerät scheint nun in greifbare Nähe gerückt zu sein, wenn der von dem japanischen Unternehmen SEL gezeigte Prototyp sich in Serie herstellen lässt. Einem Bericht der Wirtschaftszeitung Nikkei zufolge führte SEL, das seit den 1980er Jahren Grundlagenforschung unter anderem an Dünnfilmtransistoren leistet, ein solches Gerät auf einer Fachkonferenz in Japan vor.

Das OLED-Display hat aufgeklappt eine Diagonale von 8,7 Zoll, liegt also in der Größe zwischen iPad und iPad Mini. Die Auflösung beträgt 1.920 x 1.080 Pixel, was eine Bildpunktdichte von 254 ppi ergibt. Im Gegensatz zu früheren Faltdisplays von SEL ist auch ein kapazitiver Touchsensor integriert.

Wie in einem Video von Olednet zu sehen ist, kann der Bildschirm mindestens an zwei Stellen gefaltet werden, das Display liegt dann in drei Schichten übereinander - ganz so, wie man einen A4-Brief für einen Fensterumschlag zusammenlegt. Die Faltstellen liegen jeweils an einem Drittel der Höhe des Displays. Damit hat das OLED dann eine Größe, mit der es noch in eine Jackentasche passt.

Andere Berichte sprechen von dreifachem Falten, hier scheint aber ein Übersetzungsfehler vorzuliegen. Bereits im Juni 2014 hatte SEL kleinere Displays mit der Technik gezeigt, die Nikkei damals in zwei Klassen einteilte: "book-type" werden OLEDs genannt, die sich an einer Kante mit der Bildschirmfläche nach innen zusammenklappen lassen. "Three-fold" wird die nun erneut gezeigte Funktion genannt, was sich offenbar auf das erreichbare Drittel der Grundfläche bezieht.

Auf die früheren Demonstrationen beziehen sich auch die folgenden Daten der Displays von SEL, sie dürften auch für die aktuelle Entwicklung gelten. So soll die Faltung einen Kurvenradius von nur zwei Millimetern erlauben und 100.000-mal möglich sein. Bei 20-maligem Öffnen oder Zusammenlegen pro Tag ergäbe sich so rechnerisch eine Lebensdauer von knapp sieben Jahren. Dabei legen wir jeden der Vorgänge getrennt zugrunde, weil er das Material belastet.


eye home zur Startseite
Casandro 05. Nov 2014

Dann würde das mit dem Klappen viel einfacher werden, und man müsste nicht 50-90% der...

tibrob 04. Nov 2014

80 km mit dem Fahrrad ... respekt. Ich falle bereits bei 15 km auseinander ...

divStar 04. Nov 2014

Wozu Langzeitdenken wenn ein Mensch bewusst etwa 50-80 Jahre lebt... in der Zeit muss er...

Dwalinn 04. Nov 2014

Das hätten die lieber in den Helm einbauen sollen :P

arknius 04. Nov 2014

... and take my Money!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt
  2. Conrad Connect GmbH, Berlin
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Schulz geht mir auf den Sack

    medium_quelle | 01:45

  2. Erziehung nur nach erfolgreicher Ausbildung erlauben

    Friedhelm | 01:31

  3. Re: Media Markt / Saturn

    Z101 | 01:30

  4. Gärtner zum Bock?

    Proctrap | 01:23

  5. Re: Hoffentlich platzt diese Blase bald....

    TonyStark | 01:17


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel