Abo
  • Services:
Anzeige
Wayland und Weston 1.5 sind verfügbar.
Wayland und Weston 1.5 sind verfügbar. (Bild: Kristian Høgsberg/Youtube)

Displayserver: Wayland und Weston 1.5 kompatibel zu altem X11

Der Wayland-Referenz-Compositor Weston 1.5 unterstützt nun offiziell XWayland und ist damit abwärtskompatibel. Wayland selbst wird kaum noch geändert. Darüber hinaus wird das Entwicklungsmodell umgestellt.

Anzeige

Der Wayland-Projektleiter Kristian Høgsberg beschreibt Version 1.5 von Wayland und Weston als "ziemlich ruhig". Das liege vor allem an den wenigen Änderungen an Wayland. Dafür habe das Team sehr viele Fehler behoben und größere Änderungen an dem Referenz-Compositor Weston vorgenommen, der nun das neue XWayland verwenden könne.

Damit ist es möglich, X11-Anwendungen problemlos in einer Wayland-Sitzung anzuzeigen. Bisher war XWayland ein Teil des X.org-X-Servers, was zu sehr viel Komplexität und verschiedenen Hacks führte. Die neue Version bildet dagegen einen eigenen Server und arbeitet damit vergleichbar zu XQuartz unter Mac OS X. Die Veröffentlichung von XWayland ist für X.org 1.16 geplant, womit die Abwärtskompatibilität dann komplett gegeben sein sollte.

Zudem haben die Entwickler die Eingabemethoden aus Weston selbst herausgelöst und in die eigenständige Bibliothek Libinput überführt. Das soll es anderen Compositoren wie etwa der Gnome-Shell ermöglichen, den Code leicht wiederzuverwenden. Weston bietet nun auch eine sogenannte Fullscreen-Shell, wodurch eine einzelne Anwendung ausschließlich im Vollbild dargestellt wird.

Verbessertes Entwicklungsmodell

"Das größte Problem der aktuellen Arbeitsweise ist, dass ich der Engpass bin", schreibt Høgsberg ebenfalls in der Ankündigung. Zwar beteiligen sich viele verschiedene Personen an der Entwicklung, doch bis jetzt hat nur Høgsberg selbst die Rechte, Code in den Hauptzweig einzupflegen. Das soll sich künftig ändern.

So sollen Teammitglieder, die seit Langem Teil des Projekts sind und den Code dementsprechend gut kennen, ebenso wie einige Maintainer einzelner Bestandteile von Weston, die Rechte bekommen, eigenständig Code zu integrieren. Davon verspricht sich Høgsberg zum einen, die Arbeit besser zu verteilen, zudem erhofft sich der Projektleiter, dass dadurch die Beurteilungen für Patches von mehr Personen als bisher übernommen würden.


eye home zur Startseite
Nephtys 22. Mai 2014

Nein. Hier sind beide Betrachtungsweisen vollkommen korrekt. Der Code ist frisch. Aber...

blackout23 21. Mai 2014

XWayland ist zur Zeit nicht Hardware beschleunigt, darum kriegt man auch von glxinfo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  2. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  3. Stadt Esslingen am Neckar, Esslingen am Neckar
  4. ReboPharm Arzneimittelvertriebsgesellschaft mbH, Bocholt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 395,00€
  2. 44,99€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  2. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel
  3. Elektromobilität Merkel rechnet nicht mehr mit 1 Million E-Autos bis 2020

  1. Re: bin ich froh, dass ich damals gekauft habe...

    Unix_Linux | 23:30

  2. Hähhh...

    jude | 23:29

  3. Re: Tja, super. Jetzt weiß Tado auch

    Proctrap | 23:25

  4. Re: VPN unter Windows XP

    patrickkupper | 23:21

  5. Es waren schöne Zeiten mit der Spielsucht ...

    Umaru | 23:19


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel