Abo
  • Services:

Displayserver: Wayland 1.4 mit Subsurfaces

Nach einem Jahr Entwicklung sind nun Subsurfaces in Wayland enthalten. Der Referenz-Compositor Weston nutzt Logind, das aus dem Systemd-Projekt stammt.

Artikel veröffentlicht am ,
Wayland und Weston 1.4 sind verfügbar.
Wayland und Weston 1.4 sind verfügbar. (Bild: Kristian Høgsberg/Youtube)

Zur Freude von Projektgründer und -leiter Kristian Høgsberg ist das Wayland-Protokoll stabil und entwickelt sich nur langsam weiter. Deshalb bezeichnet er die Neuerungen in Wayland 1.4 auch als "ziemlich unspektakulär". Die wohl wichtigste ist das Hinzufügen des Subsurface-Codes.

Zwei Oberflächen in einer

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Method Park Holding AG, Hannover, Stuttgart, Erlangen, München, Frankfurt am Main

Die Arbeit an den Subsurfaces begann bereits im Dezember 2012 und der dazugehörige Code in Weston ist bereits seit Mai 2013 verfügbar. Doch erst jetzt ist auch der Wayland-Teil im stabilen Code-Zweig verfügbar und damit auch offiziell Teil des Protokolls.

Die Subsurfaces ermöglichen es, einzelne Teile einer Oberfläche unterschiedlich zu behandeln. So ist es nun etwa viel einfacher, die GUI-Elemente eines Mediaplayers sowie den eigentlichen Film zusammenzuführen. Bisher mussten die GUI-Elemente mit jedem Einzelbild des Films neu berechnet werden. Dies ist nun erst dann notwendig, wenn sich die Oberfläche der GUI verändert. Weitere Details dazu beschreibt Entwickler Pekka Paalanen in seinem Blog.

Weston mit Logind

Høgsberg schreibt, dass die mit Weston 1.4 veröffentlichten Funktionen ziemlich genau dem entsprechen, was die Entwickler vorher geplant haben. Dies war bisher oft nicht der Fall. So kann Weston nun mit Logind benutzt werden, dadurch kann Weston direkt mit Kernel-Mode-Setting (KMS) genutzt werden. Die bisher eingesetzte Hilfsfunktion Weston-Launch wird nicht mehr benötigt.

Außerdem lässt sich der GL-Renderer in Weston als Modul laden und es kann während der Laufzeit zwischen dem GL-Renderer und Pixman gewechselt werden. Der Umgang mit Ausgabegeräten ist zudem deutlich verbessert worden. Bisher stürzte Weston meist ab, falls ein Monitor vom Rechner getrennt wurde, da Weston dieses Ereignis nicht adäquat behandelte. Nun werden Fenster etwa in sichtbare Regionen verschoben.

Das Team hat neben Wayland und Weston auch einige spezifische Funktionen in die freie OpenGL-Bibliothek Mesa eingepflegt, die mit Mesa 10.1 erscheinen sollen. Eine Liste weiterer Änderungen findet sich in der Ankündigung. Der Quellcode steht über die Projektwebseite bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 242,99€ (Bestpreis!)
  2. 175,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  4. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)

Tapirleader 27. Jan 2014

Unzuverlässiges Alt+Tab

elgooG 26. Jan 2014

Das ist ja schön und gut, aber was hat das mit dem Thema zu tun? Es ist nun mal Zeit die...

blackout23 24. Jan 2014

Weston wurde aber von vielen schon genutzt um darauf was ondertliches zu bauen wie...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /