Abo
  • Services:
Anzeige
Wayland und Weston 1.4 sind verfügbar.
Wayland und Weston 1.4 sind verfügbar. (Bild: Kristian Høgsberg/Youtube)

Displayserver Wayland 1.4 mit Subsurfaces

Nach einem Jahr Entwicklung sind nun Subsurfaces in Wayland enthalten. Der Referenz-Compositor Weston nutzt Logind, das aus dem Systemd-Projekt stammt.

Anzeige

Zur Freude von Projektgründer und -leiter Kristian Høgsberg ist das Wayland-Protokoll stabil und entwickelt sich nur langsam weiter. Deshalb bezeichnet er die Neuerungen in Wayland 1.4 auch als "ziemlich unspektakulär". Die wohl wichtigste ist das Hinzufügen des Subsurface-Codes.

Zwei Oberflächen in einer

Die Arbeit an den Subsurfaces begann bereits im Dezember 2012 und der dazugehörige Code in Weston ist bereits seit Mai 2013 verfügbar. Doch erst jetzt ist auch der Wayland-Teil im stabilen Code-Zweig verfügbar und damit auch offiziell Teil des Protokolls.

Die Subsurfaces ermöglichen es, einzelne Teile einer Oberfläche unterschiedlich zu behandeln. So ist es nun etwa viel einfacher, die GUI-Elemente eines Mediaplayers sowie den eigentlichen Film zusammenzuführen. Bisher mussten die GUI-Elemente mit jedem Einzelbild des Films neu berechnet werden. Dies ist nun erst dann notwendig, wenn sich die Oberfläche der GUI verändert. Weitere Details dazu beschreibt Entwickler Pekka Paalanen in seinem Blog.

Weston mit Logind

Høgsberg schreibt, dass die mit Weston 1.4 veröffentlichten Funktionen ziemlich genau dem entsprechen, was die Entwickler vorher geplant haben. Dies war bisher oft nicht der Fall. So kann Weston nun mit Logind benutzt werden, dadurch kann Weston direkt mit Kernel-Mode-Setting (KMS) genutzt werden. Die bisher eingesetzte Hilfsfunktion Weston-Launch wird nicht mehr benötigt.

Außerdem lässt sich der GL-Renderer in Weston als Modul laden und es kann während der Laufzeit zwischen dem GL-Renderer und Pixman gewechselt werden. Der Umgang mit Ausgabegeräten ist zudem deutlich verbessert worden. Bisher stürzte Weston meist ab, falls ein Monitor vom Rechner getrennt wurde, da Weston dieses Ereignis nicht adäquat behandelte. Nun werden Fenster etwa in sichtbare Regionen verschoben.

Das Team hat neben Wayland und Weston auch einige spezifische Funktionen in die freie OpenGL-Bibliothek Mesa eingepflegt, die mit Mesa 10.1 erscheinen sollen. Eine Liste weiterer Änderungen findet sich in der Ankündigung. Der Quellcode steht über die Projektwebseite bereit.


eye home zur Startseite
Tapirleader 27. Jan 2014

Unzuverlässiges Alt+Tab

elgooG 26. Jan 2014

Das ist ja schön und gut, aber was hat das mit dem Thema zu tun? Es ist nun mal Zeit die...

blackout23 24. Jan 2014

Weston wurde aber von vielen schon genutzt um darauf was ondertliches zu bauen wie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Winkelmann Group GmbH + Co. KG, Ahlen
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    plutoniumsulfat | 00:24

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22

  3. Sind die nach 2-3 Jahren auch alle so schimmelgelb?

    quineloe | 00:02

  4. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    Gunah | 25.05. 23:49

  5. Re: Coole Sache aber,

    Sharra | 25.05. 23:49


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel