Displayserver: Fast alle X.org-Bibliotheken mit Sicherheitslücken

28 teils gefährliche Sicherheitslücken in den zahlreichen Bibliotheken des Displayservers X.org haben die Entwickler geschlossen. Sie betreffen alle bisherigen Versionen des X Window System.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlreiche Bibliotheken des Displayservers X.org sind von Schwachstellen betroffen.
Zahlreiche Bibliotheken des Displayservers X.org sind von Schwachstellen betroffen. (Bild: X.org)

Solange X Clients und der Server vom selben Benutzer gestartet und verwendet werden, stellen die jetzt gefundenen Sicherheitslücken kein Problem dar, wie die Entwickler vom X.org-Projekt schreiben. Wenn jedoch ein privilegierter Client eine Verbindung zu einem unprivilegierten Server aufbaut, etwa zu einem virtuellen Xserver wie Xvfb oder Xephyr, dann können sich Benutzer unter Umständen Root-Rechte verschaffen.

Stellenmarkt
  1. Automotive Test Lab Engineer - Connected Infotainment (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Ingolstadt
  2. Leiter Digital Sales - DE/AT/DK (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
Detailsuche

Da es sich um Fehler in der Handhabung der Protokolle handelt, sind nahezu alle Client-Bibliotheken betroffen. Ermittelt hat sie der Sicherheitsexperte Ilja van Sprundel von der Firma Ioactive. Er wandte sich an die X.org-Entwickler und gemeinsam erarbeiteten sie Lösungen, die jetzt im Code umgesetzt wurden.

Bei den gefundenen Fehlern handelt es sich unter anderem um Integer Overflows, die bei der Berechnung des benötigten Speichers auftreten können. Davon betroffen sind zahlreiche Funktionen in vielen Bibliotheken, darunter LibX11 bis Version 1.5.99.901, LibXinerama 1.1.2 (CVE-2013-1985), LibXp 1.0.1 (CVE-2013-2062), LibXrandr 1.4.0 (CVE-2013-1986), LibXrender 0.9.7 (CVE-2013-1987), LibXRes 1.0.6 (CVE-2013-1988), LibGLX in Mesa 9.1.1 (CVE-2013-1993) sowie libchromeXvMC und libchromeXvMCPro in Openchrome 0.3.2 (CVE-2013-1994).

In den beiden Bibliotheken LibXi 1.7.1 (CVE-2013-1995) und LibFS 1.0.4 (CVE-2013-1996) werden die Vorzeichen während der Berechnung des benötigten Speichers nicht hinreichend überprüft. Pufferüberläufe wegen mangelnder Verifizierung der Länge oder Offset-Werte können in den Bibliotheken LibX11 1.5.99.901 (CVE-2013-1997) oder LibXv 1.0.7 (CVE-2013-1998) auftreten. LibX11 1.5.99.901 hat auch weitere Schwachstellen, darunter Probleme beim Parsen von benutzerspezifischen Dateien.

Golem Karrierewelt
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.11.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Patches sind inzwischen im Github-Repository erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /