Abo
  • Services:

Displays: Samsung stellt angeblich LCD-Panel-Lieferung an Apple ein

Samsung Display wolle Apple nicht länger mit LCD-Panels beliefern und die entsprechenden Verträge kündigen, berichtet die Korea Times. Samsung dementiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Geräte bald ohne Samsung-Displays?
Apple-Geräte bald ohne Samsung-Displays? (Bild: Skype)

Samsung Display plane, in Zukunft keine LCD-Panels mehr an Apple zu liefern und die seit einigen Jahren laufende Lieferantenbeziehung mit Apple zu beenden, meldet die Korea Times unter Berufung auf einen nicht genannten Senior-Manager bei Samsung. Als Grund für den Schritt nenne er den erhöhten Preisdruck durch Apple, nachdem der iPhone-Hersteller begonnen habe, seine Abhängigkeit von Samsung zu verringern und Panels auch bei LG Display und Sharp einzukaufen.

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Daher sei Samsung nicht mehr in der Lage, seine Displays mit großen Gewinnmargen zu verkaufen. Schon im kommenden Jahr wolle Samsung komplett aufhören, Displays an Apple zu liefern. Stattdessen würden Samsung Electronics und Amazon ihre Bestellmengen bei Samsung Display erhöhen, was den Wegfall von Apple als Kunden ausgleichen soll.

Für das iPad Mini, das Apple Gerüchten zufolge am morgigen Dienstag vorstellen soll, liefert Samsung nach Angaben der Korea Times keine Displays.

Offiziell wollte Samsung die Angaben nicht bestätigen.

Apple versucht seinerseits, sich an anderer Stelle von Samsung zu trennen: Cnet berichtete vor kurzem, Apple werde seine Prozessoren künftig von TSMC statt von Samsung fertigen lassen. Beim iPhone 5 setzt Apple bereits auf DRAM, NAND und Akkus von anderen Herstellern. Das Verhältnis zwischen Apple und Samsung gilt angesichts der juristischen Auseinandersetzungen der Unternehmen als zerrüttet.

Nachtrag vom 23. Oktober 2012, 8:00 Uhr

Ein Samsung-Sprecher hat den Bericht der Korea Times gegenüber Cnet dementiert. Samsung habe nie versucht, die an Apple gelieferte Menge an Displays zu reduzieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

vulkman 23. Okt 2012

Gibt natürlich Rahmenverträge, die bis zur Aufkündigung bestimmte Konditionen für...

harrycaine 23. Okt 2012

Wohl kaum...ansonsten ist die unterschiedlichen Herstellungsqualität nicht zu erklären...

linuxuser1 23. Okt 2012

Samsung ist ein Mischkonzern, da interessiert es die Semiconductorssparte herzlich wenig...

qwertz_00nix 22. Okt 2012

ziehst Du Konsequenzen. Die Fertigungskapazitäten kannst Du getrost mit den 2013...

Local_Horst 22. Okt 2012

"Das Verhältnis zwischen Apple und Samsung gilt angesichts der juristischen...


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

    •  /