Abo
  • Services:
Anzeige
Apple Sport mit Ion-X-Schutzglas
Apple Sport mit Ion-X-Schutzglas (Bild: Displaymate)

Displaymate: Display der teuren Apple Watch mit Saphirglas schlechter

Apple Sport mit Ion-X-Schutzglas
Apple Sport mit Ion-X-Schutzglas (Bild: Displaymate)

Das OLED-Display der Apple Watch Sport mit ihrem Ion-X-Deckglas ist wohl besser als das der teuren Modelle mit Saphirglas, so das vorläufige Fazit der Tester von Displaymate. Das Saphirglas mache die Uhr zwar kratzfester, doch optisch habe es deutliche Nachteile.

Anzeige

Displaymate hat das Display der Apple Watch genau analysiert. Es handelt sich um das erste OLED, das Apple verbaut, und das beim 42mm-Modell auf eine Auflösung von 312x390 Pixeln bei 322 ppi kommt - das ist praktisch identisch mit der Pixeldichte des iPhone 6.

Nach Einschätzung von Displaymate stammt der Bildschirm der Apple Watch von LG Display. Exakt quadratisch ist es nicht - das Seitenverhältnis beträgt 4:5. Selbst die Farbtemperatur ist sehr ähnlich der des iPhone-Displays und liegt bei 7145 Kelvin. Dadurch und wegen anderer Parameter dürfte der Nutzer kaum einen Unterschied bemerken, wenn er vom Smartphone auf die Uhr blickt.

Die teure Apple Watch und die Edition mit Goldgehäuse besitzen eine kratzunempfindliche Saphirglasabdeckung, während beim Sportmodell sogenanntes Ion-X-Glas verwendet wird. Was das genau ist, erklärt Apple nicht. Displaymate schätzt aber, dass es sich um das gleiche oder ein sehr ähnliches Material handele wie beim iPhone 6. Es sei weniger hart als Saphirglas, habe aber einen bedeutenden Vorteil: Es besitze optisch deutlich bessere Eigenschaften und reflektiere das Licht nur halb so stark wie das Saphirmaterial. Die Apple Watch erreicht nach Einschätzung von Displaymate dadurch eine schlechtere Bildqualität als das günstige Einsteigermodell.

"Apple hat exzellente Arbeit beim Aufbringen des Saphirglases auf das OLED gemacht. Es gibt keine Luftlücke. Dennoch liegt der Reflexionsgrad der Glasoberfläche beim iPhone 6 nur bei 4,6 Prozent und die der Apple Watch mit Saphirglasabdeckung bei 8,2 Prozent", so der Bericht. Displaymate hatte die Apple Watch Sport mit Ion-X Glas nicht direkt getestet, sondern nimmt an, dass es sich beim iPhone 6 um praktisch das gleiche Material handelt. Beim Labortest des Saphirglases der Apple Watch kam es laut Bericht zu deutlichen Kontrastabfällen und einer geringeren Farbsättigung, was das Ablesen deutlich erschweren kann. Zumal die Benutzer auch bei Sonneneinstrahlung auf die Uhr sehen werden, die eine automatische Helligkeitsanpassung besitzt, welche mit einem Lichtsensor gekoppelt ist.


eye home zur Startseite
david_rieger 30. Apr 2015

Gebe ich beides gerne an Dich zurück. Mehr als Klugschieterei hast Du noch nicht...

Anonymer Nutzer 29. Apr 2015

"Displaymate hatte die Apple Watch Sport mit Ion-X Glas nicht direkt getestet, sondern...

HerrMannelig 29. Apr 2015

statt "schlechter" hätte man ja auch einfach "spiegelt mehr" schreiben können...

Atzeonacid 29. Apr 2015

Wäre ja auch eine tolle News: Apple-Produkt funktioniert wie es soll-sonst keine...

Crossfire579 29. Apr 2015

Die Personen welche eine 18000 Euro smartwatch kaufen dürften das Problem doch schon von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn
  3. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein
  4. Techniklotsen GmbH, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€
  2. 29,00€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Hähhh...

    Ninos | 03:04

  2. Re: Die Bandbreite ist eine Sache, die Latenz...

    -fraggl- | 03:01

  3. Re: Bin ich eig. der einzige, der an die Traffic...

    sofries | 01:53

  4. Re: Frequenzvermüllung

    ShaDdoW_EyE | 01:51

  5. Fake News?

    Friedhelm | 01:43


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel