Displaymate: Display der teuren Apple Watch mit Saphirglas schlechter

Das OLED-Display der Apple Watch Sport mit ihrem Ion-X-Deckglas ist wohl besser als das der teuren Modelle mit Saphirglas, so das vorläufige Fazit der Tester von Displaymate. Das Saphirglas mache die Uhr zwar kratzfester, doch optisch habe es deutliche Nachteile.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Sport mit Ion-X-Schutzglas
Apple Sport mit Ion-X-Schutzglas (Bild: Displaymate)

Displaymate hat das Display der Apple Watch genau analysiert. Es handelt sich um das erste OLED, das Apple verbaut, und das beim 42mm-Modell auf eine Auflösung von 312x390 Pixeln bei 322 ppi kommt - das ist praktisch identisch mit der Pixeldichte des iPhone 6.

Stellenmarkt
  1. SAP S/4 HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
Detailsuche

Nach Einschätzung von Displaymate stammt der Bildschirm der Apple Watch von LG Display. Exakt quadratisch ist es nicht - das Seitenverhältnis beträgt 4:5. Selbst die Farbtemperatur ist sehr ähnlich der des iPhone-Displays und liegt bei 7145 Kelvin. Dadurch und wegen anderer Parameter dürfte der Nutzer kaum einen Unterschied bemerken, wenn er vom Smartphone auf die Uhr blickt.

Die teure Apple Watch und die Edition mit Goldgehäuse besitzen eine kratzunempfindliche Saphirglasabdeckung, während beim Sportmodell sogenanntes Ion-X-Glas verwendet wird. Was das genau ist, erklärt Apple nicht. Displaymate schätzt aber, dass es sich um das gleiche oder ein sehr ähnliches Material handele wie beim iPhone 6. Es sei weniger hart als Saphirglas, habe aber einen bedeutenden Vorteil: Es besitze optisch deutlich bessere Eigenschaften und reflektiere das Licht nur halb so stark wie das Saphirmaterial. Die Apple Watch erreicht nach Einschätzung von Displaymate dadurch eine schlechtere Bildqualität als das günstige Einsteigermodell.

"Apple hat exzellente Arbeit beim Aufbringen des Saphirglases auf das OLED gemacht. Es gibt keine Luftlücke. Dennoch liegt der Reflexionsgrad der Glasoberfläche beim iPhone 6 nur bei 4,6 Prozent und die der Apple Watch mit Saphirglasabdeckung bei 8,2 Prozent", so der Bericht. Displaymate hatte die Apple Watch Sport mit Ion-X Glas nicht direkt getestet, sondern nimmt an, dass es sich beim iPhone 6 um praktisch das gleiche Material handelt. Beim Labortest des Saphirglases der Apple Watch kam es laut Bericht zu deutlichen Kontrastabfällen und einer geringeren Farbsättigung, was das Ablesen deutlich erschweren kann. Zumal die Benutzer auch bei Sonneneinstrahlung auf die Uhr sehen werden, die eine automatische Helligkeitsanpassung besitzt, welche mit einem Lichtsensor gekoppelt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 30. Apr 2015

Gebe ich beides gerne an Dich zurück. Mehr als Klugschieterei hast Du noch nicht...

Anonymer Nutzer 29. Apr 2015

"Displaymate hatte die Apple Watch Sport mit Ion-X Glas nicht direkt getestet, sondern...

Anonymer Nutzer 29. Apr 2015

statt "schlechter" hätte man ja auch einfach "spiegelt mehr" schreiben können...

Atzeonacid 29. Apr 2015

Wäre ja auch eine tolle News: Apple-Produkt funktioniert wie es soll-sonst keine...

Crossfire579 29. Apr 2015

Die Personen welche eine 18000 Euro smartwatch kaufen dürften das Problem doch schon von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Wochenrückblick: Frischobst
    Wochenrückblick
    Frischobst

    Golem.de-Wochenrückblick Apple zeigt neue Geräte und Windows wird schneller: die Woche im Video.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /