Display-Technologie: Samsung präsentiert dehnbares OLED-Display

Ein spezielles Basismaterial für das OLED-Display soll für eine Dehnbarkeit von 30 Prozent des Ursprungszustandes sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung forscht an neuen Materialien für OLED-Panels.
Samsung forscht an neuen Materialien für OLED-Panels. (Bild: JUNG YEON-JE/AFP via Getty Images)

Forscher von Samsungs Advanced Institute of Technology (SAIT) haben ein dehnbares OLED-Panel vorgestellt. Das kleine Display wurde in ein Blutdruckmessgerät verbaut, das wie ein großes Pflaster an der Innenfläche des Arms getragen wird.

Stellenmarkt
  1. IT Support Specialist - Microsoft Tools (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Beauftragte/-r für Informationssicherheit (IT-Security-Manager) in der Laufbahn des gehobenen (informationstechnischen / nichttechnischen) Verwaltungsdienstes (w/m/d)
    Polizeipräsidium Ludwigsburg, Ludwigsburg
Detailsuche

Den Wissenschaftlern zufolge soll sich das Display um bis zu 30 Prozent der ursprünglichen Größe dehnen lassen, ohne kaputt zu gehen. Möglich macht das ein auf Elastomeren basierendes Basismaterial. Dieses wurde von Samsung chemisch so weiterentwickelt, dass es unempfindlicher gegen Hitze ist - was wichtig ist, wenn elektronische Bauteile wie Halbleiter darauf installiert werden.

Auf dem Elastomer ist neben dem OLED-Bildschirm auch ein photoplethysmographischer Sensor für die Messung des Blutdrucks verbaut. Durch die elastische Bauform soll sich das Gerät länger ungestört am Arm tragen lassen. Zudem erfasst es Samsung zufolge den Herzschlag 2,4-mal stärker als bei einem herkömmlich angebrachten Sensor. Die Messung soll zudem genauer sein, weil der Sensor auf der Haut sich nicht so viel bewegen kann.

OLED-Pixel sollen durch Inselstrukturen nicht verformen

Um zu verhindern, dass die OLED-Pixel bei Bewegung verformen, haben die Wissenschaftler sogenannte Inselstrukturen verbaut. Diese Elektroden zwischen den Pixeln sind ebenfalls dehnbar und sollen die Belastung durch Verformungen von den OLED-Elementen nehmen.

  • Der Pulsmesser mit dehnbarem OLED-Display. (Bild: Samsung)
Der Pulsmesser mit dehnbarem OLED-Display. (Bild: Samsung)

Samsung zufolge ist die Forschung zu dehnbaren OLED-Panels momentan noch in einer frühen Phase. Der südkoreanische Hersteller ist seit einigen Jahren führend im Bereich der faltbaren OLED-Bildschirme. Wissenschaftler des chinesischen Konkurrenten Royole haben kürzlich ein dehnbares Micro-LED-Display vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektroautos: Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern
    Elektroautos
    Neue Ladekarten sollen Schwarzladen verhindern

    Das einfache Klonen von Ladekarten soll künftig nicht mehr möglich sein. Doch dazu müssen alle im Umlauf befindlichen Karten ausgetauscht werden.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /