Abo
  • Services:

Display-Server: Wayland will von regelmäßigen Veröffentlichungen abrücken

Offenbar ist die Entwicklung des Kerns der Wayland-Display-Architektur so weit fortgeschritten, dass das zuständige Team von regelmäßigen Veröffentlichungen abrücken will. Nach der aktuellen Version 1.16 könnte es neue Versionen nur noch geben, wenn sie nötig werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Linux-Distribution Fedora nutzt Gnome mit Wayland als Standard.
Die Linux-Distribution Fedora nutzt Gnome mit Wayland als Standard. (Bild: Red Hat)

Seit rund zehn Jahren entsteht mit Wayland eine Display-Server-Architektur, die als moderne Alternative den X-Server langfristig ersetzen soll und teilweise bereits als Standard eingesetzt wird. Kern der Arbeiten ist das namensgebende Wayland-Protokoll sowie dessen Implementierung als Bibliothek, die in Teilen auch für die Client- und Server-Bestandteile der neuen Grafikarchitektur genutzt wird. Zur Veröffentlichung der aktuellen Version 1.16 schreibt der zuständige Release-Manager Derek Foreman, dass dies die wahrscheinlich letzte Version ist, die in einem regelmäßigen Rhythmus erschienen ist.

Stellenmarkt
  1. Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH, Leipzig
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Freising

Bisher stellte das Projekt im Rhythmus von sechs Monaten jeweils neue Versionen bereit, auch wenn die Entwickler diesen Zeitplan nicht immer einhalten konnten. Parallel dazu erschien die Referenzimplementierung des sogenannten Wayland-Compositors, Weston. Der Samsung-Angestellte Foreman schreibt nun jedoch, dass seiner Meinung nach die Veröffentlichungen von Wayland und Weston künftig getrennt werden sollten. In der E-Mail schreibt er, Wayland "sollte bei kritischen Fehlerbehebungen oder wichtigen Änderungen nach Bedarf veröffentlicht werden".

Er führt weiter aus: "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sehe ich keine Notwendigkeit, eine nächste Wayland-Veröffentlichung zu planen. Sollte es jedoch keine Veröffentlichung gegeben haben, wenn wir uns der nächsten großen Veröffentlichung von Weston nähern, können wir uns ansehen, was im Code gelandet ist und entscheiden, ob eine Veröffentlichung nötig ist".

Ursächlicher Grund für diese Idee ist offenbar die zunehmend langsamer werdende Entwicklung dieses Kernteils der Wayland-Display-Architektur, der nur noch wenige neue Funktionen und tiefgreifende Änderungen erfährt. Weitergehende Arbeiten betreffen vor allem Weston oder auch die zusätzliche Protokollsammlung in dem Paket Wayland-Protocols.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

teleborian 29. Aug 2018

https://forum.golem.de/k/120187,5169217,5169313,read.html#msg-5169313


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /