Display-Server: Wayland will von regelmäßigen Veröffentlichungen abrücken

Offenbar ist die Entwicklung des Kerns der Wayland-Display-Architektur so weit fortgeschritten, dass das zuständige Team von regelmäßigen Veröffentlichungen abrücken will. Nach der aktuellen Version 1.16 könnte es neue Versionen nur noch geben, wenn sie nötig werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Linux-Distribution Fedora nutzt Gnome mit Wayland als Standard.
Die Linux-Distribution Fedora nutzt Gnome mit Wayland als Standard. (Bild: Red Hat)

Seit rund zehn Jahren entsteht mit Wayland eine Display-Server-Architektur, die als moderne Alternative den X-Server langfristig ersetzen soll und teilweise bereits als Standard eingesetzt wird. Kern der Arbeiten ist das namensgebende Wayland-Protokoll sowie dessen Implementierung als Bibliothek, die in Teilen auch für die Client- und Server-Bestandteile der neuen Grafikarchitektur genutzt wird. Zur Veröffentlichung der aktuellen Version 1.16 schreibt der zuständige Release-Manager Derek Foreman, dass dies die wahrscheinlich letzte Version ist, die in einem regelmäßigen Rhythmus erschienen ist.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Big Data Engineer / Architect (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Bisher stellte das Projekt im Rhythmus von sechs Monaten jeweils neue Versionen bereit, auch wenn die Entwickler diesen Zeitplan nicht immer einhalten konnten. Parallel dazu erschien die Referenzimplementierung des sogenannten Wayland-Compositors, Weston. Der Samsung-Angestellte Foreman schreibt nun jedoch, dass seiner Meinung nach die Veröffentlichungen von Wayland und Weston künftig getrennt werden sollten. In der E-Mail schreibt er, Wayland "sollte bei kritischen Fehlerbehebungen oder wichtigen Änderungen nach Bedarf veröffentlicht werden".

Er führt weiter aus: "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sehe ich keine Notwendigkeit, eine nächste Wayland-Veröffentlichung zu planen. Sollte es jedoch keine Veröffentlichung gegeben haben, wenn wir uns der nächsten großen Veröffentlichung von Weston nähern, können wir uns ansehen, was im Code gelandet ist und entscheiden, ob eine Veröffentlichung nötig ist".

Ursächlicher Grund für diese Idee ist offenbar die zunehmend langsamer werdende Entwicklung dieses Kernteils der Wayland-Display-Architektur, der nur noch wenige neue Funktionen und tiefgreifende Änderungen erfährt. Weitergehende Arbeiten betreffen vor allem Weston oder auch die zusätzliche Protokollsammlung in dem Paket Wayland-Protocols.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kryptowährungen
Lohnt sich der Einstieg in Chia?

Wie andere Altcoins soll Chia eine verträglichere Version des Bitcoin sein. Farming punktet dabei gegenüber GPU-Mining, wirklich sauber ist es aber nicht.
Von Dirk Koller

Kryptowährungen: Lohnt sich der Einstieg in Chia?
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Dualsense: McDonald's in Australien macht eigenen PS5-Controller
    Dualsense
    McDonald's in Australien macht eigenen PS5-Controller

    Dieser Dualsense könnte der heilige Gral der PS5-Sammler werden: McDonald's hat in Australien 50 Stück hergestellt - ohne Absprache mit Sony.

  3. Machine Learning: US-Militär will Tage in die Zukunft schauen
    Machine Learning
    US-Militär will Tage in die Zukunft schauen

    Massenweise Informationen sollen einer KI des US-Militärs dabei helfen, Situationen bereits Tage vorher zu berechnen. Tests dazu laufen.

teleborian 29. Aug 2018

https://forum.golem.de/k/120187,5169217,5169313,read.html#msg-5169313



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /