Abo
  • Services:

Scaler: Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

Artikel von veröffentlicht am
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Bildqualität, Grafikqualität und Bildrate - diese drei Faktoren muss jedes Spielestudio beachten, wenn es einen Konsolentitel entwickelt: Mehr Effekte und eine höhere Auflösung bedingen eine geringere Bildrate. Soll ein Spiel hingegen mit 60 fps laufen, ist es ein probates Mittel, die Anzahl und die Rechendauer pro Pixel zu verringern.

Bei der Xbox One kommt der Abwägung der drei Faktoren besondere Aufmerksamkeit zu, da die Microsoft-Konsole durch ihre 32 MByte ESRAM (Embedded Static Random Access Memory) zwar bei vielen kleinen Lese- und Schreiboperationen schnell ist, jedoch mehrere große Rendertargets mit 1080p-Auflösung nicht vorhalten kann. Zudem ist die Rechenleistung der Xbox-Grafikeinheit deutlich geringer als die der Playstation 4.

Deshalb entscheiden sich Entwicklerstudios für Auflösungen unterhalb der 1080p-Grenze. Assassin's Creed 4 etwa berechnet die Xbox One in 1.600 x 900 Pixeln in Kombination mit einer wenig leistungsintensiven Postprocessing-Kantenglättung. Der so entstandene Framebuffer wird in einer von drei Display Planes (eine Art Frontbuffer) gespeichert. Die Nutzeroberfläche, das Head-up-Display, rendert Assassin's Creed 4 in derselben Auflösung und schreibt sie in eine weitere Display Plane.

  • Die DCE befindet sich im Main SoC im AV Out. (Bild: Microsoft)
  • Auf diesem Diagramm ist sie Teil des hellgrünen "AV Out Resize Composit"-Blocks. (Bild: Microsoft)
  • CoD Ghosts, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • CoD Ghosts, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Assassin's Creed 4, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Assassin's Creed 4, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Killer Instinct, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Killer Instinct, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Ryse nutzt einen von Crytek programmierte Skalierung und nicht die DCE (Bild: Crytek)
Die DCE befindet sich im Main SoC im AV Out. (Bild: Microsoft)

Da die Xbox One jedoch nur ein 720p- oder ein 1080p-Bild an den Fernseher weitergeben kann, müssen die Display Planes je nach Ausgabeauflösung herunter- respektive hochskaliert und verschmolzen werden. Bei der Xbox 360 machen dies die Pixelshader der Xenos-GPU, bei der Xbox One die Display Scanout Engine (DCE).

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln
  2. Dataport, Hamburg

Diese Einheit im Displaybereich des SoC der Konsole skaliert unabhängig von den Shader-Einheiten die Framebuffer. Die Display Scanout Engine vergrößert oder verkleinert das Bild, ohne wertvolle Rechenzeit zu kosten. Diese ist somit frei, um die Bildqualität (Auflösung sowie Kantenglättung), Grafikqualität (Effekte etc.) oder die Zahl der Bilder pro Sekunde zu erhöhen.

Bilinear, Lanczos oder Nice-Filter 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

elitezocker 17. Aug 2014

Du meinst 5 Mio Konsolen Vorsprung der PS4 ist *knapp* XD

elitezocker 17. Aug 2014

Ersetze Sony durch Nintendo und Dein Satz ist korrekt. Nintendo wird noch 2-3 Jahre vor...

lightview 23. Apr 2014

Was HerrManelig hier schreibt stimmt schon. Jetzt einen einzigen Game-Titel als...

lightview 23. Apr 2014

Die meinen mit "Next-Gen" nicht "Die nächste Generation des Spielerlebnisses auf einer...

lightview 23. Apr 2014

Was bringt einem kommendes DX12, Berechnungen von der Cloud und sonstig optimierter...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /