Abo
  • Services:
Anzeige
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Schnelle DCE für Titanen

Die durch die Display Scanout Engine eingesparte Rechenzeit ist bei Titeln, die mit möglichst konstanten 60 Frames pro Sekunde laufen sollen, ein wichtiger Aspekt: Um dies zu erreichen, darf die Rechenzeit pro Frame 16,7 Millisekunden nicht übersteigen, ansonsten sinkt die Bildrate. Studios legen während der Entwicklung einen Zielwert für die Bildrate fest und optimieren darauf die Darstellung.

Respawn Entertainment hat sich bei Titanfall für den Hardware-Scaler der Xbox One entschieden und versucht, die Bildqualität anderweitig zu erhöhen: Der Shooter läuft in 1.408 x 792 Pixeln mit 2x MSAA - das passt gerade noch in den ESRAM. Die Bildrate schwankt zwischen 40 und 60 fps, nur selten fällt sie in den 30er-Bereich ab.

Anzeige

Auf der Xbox 360 läuft Titanfall mit ähnlicher Bildrate, die Auflösung beträgt niedrige 1.040 x 600 Pixel mit 2x MSAA. Anders als bei der neuen Microsoft-Konsole sind in der Xbox 360 nur 10 MByte EDRAM verbaut, der Framebuffer samt MSAA ist gerade noch klein genug, um diese nicht zu sprengen. Das Upscaling auf 720p bedeutet außerdem eine zusätzliche Last für die Pixelshader der Xenos-GPU.

Interessant ist die Multisampling-Kantenglättung bei beiden Xbox-Versionen von Titanfall, die deutlich mehr Datentransferrate und Speicherplatz erfordert als Postprocessing-AA in 900p oder 1080p. Diese Option hat Respawn Entertainment verworfen, da der Vorteil von MSAA die bessere Geometrieglättung ist und die modifizierte Source-Engine mit Alpha-to-Coverage (A2C) auch Alpha-Test-Texturen wie Vegetation glättet.

Dadurch ist das bewegte Bild ruhiger und Gegner sind leichter auszumachen - das ist wichtig für flotte Shooter. MSAA fügt dem Bild zusätzliche Informationen hinzu, während Postprocessing-AA das fertige Bild nachbearbeitet und an kontrastreichen Kanten verwischt. Dadurch wird das Bild unschärfer, Flimmern in Bewegung wird kaum reduziert.

Folgerichtig ist die angekündigte Unterstützung von Temporal Approximate Anti-Aliasing (TXAA) für die PC-Version von Titanfall zu begrüßen, denn außer Supersampling Anti-Aliasing (SSAA) glättet keine Technik so gut in Bewegung. Die Bildschärfe leidet allerdings, und anders als SSAA "verschluckt" TXAA feine Texturdetails.

 Bilinear, Lanczos oder Nice-FilterCryteks Ryse-Lösung 

eye home zur Startseite
elitezocker 17. Aug 2014

Du meinst 5 Mio Konsolen Vorsprung der PS4 ist *knapp* XD

elitezocker 17. Aug 2014

Ersetze Sony durch Nintendo und Dein Satz ist korrekt. Nintendo wird noch 2-3 Jahre vor...

lightview 23. Apr 2014

Was HerrManelig hier schreibt stimmt schon. Jetzt einen einzigen Game-Titel als...

lightview 23. Apr 2014

Die meinen mit "Next-Gen" nicht "Die nächste Generation des Spielerlebnisses auf einer...

lightview 23. Apr 2014

Was bringt einem kommendes DX12, Berechnungen von der Cloud und sonstig optimierter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  3. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  4. TANNER AG, Erlangen


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  2. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  3. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung

  4. AirSpaceX

    Lufttaxi Mobi-One kann fliegen und fahren

  5. NGSFF alias M.3

    Adata zeigt seine erste SSD mir breiterer Platine

  6. Ransomware

    Krankenhaus zahlt 60.000 US-Dollar trotz Backups

  7. Curie

    Google verlegt drei neue Seekabel

  8. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  9. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  10. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Urheberrecht ist ein Privileg

    h4z4rd | 12:12

  2. Re: Copy on Write / ZFS

    bjs | 12:11

  3. "Gedanken machen und gegebenenfalls sich die...

    h4z4rd | 12:11

  4. Re: Wann hat das angefangen mit Windows in...

    Kakiss | 12:10

  5. Re: M.2 bietet nicht genügend Speicher im Notebook?

    maverick1977 | 12:09


  1. 12:00

  2. 11:48

  3. 11:20

  4. 10:45

  5. 10:25

  6. 09:46

  7. 09:23

  8. 07:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel