Abo
  • Services:
Anzeige
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Bilinear, Lanczos oder Nice-Filter

"Wir haben bis Februar einen Lanczos-Filter mit vier Taps verwendet, dieser produzierte aber Artefakte", sagten Microsofts Xbox-One-Ingenieure Golem.de. Je mehr Taps der Lanczos-Filter umfasst, desto besser wird das Bild beim Upscaling geglättet. Die zunehmende Schärfe an Kontrastkanten aber führt zu einem stärkeren Flimmern in Bewegung ("ringing").

Anzeige

Microsoft hatte mit dem Xbox-Update im Februar die Software der Display Scanout Engine überarbeitet. Seit der Aktualisierung ist das Bild etwas unschärfer und flimmert weniger, zudem hat Microsoft die Gammaeinstellung der Display Planes korrigiert. Diese verursachte zu dunkles Schwarz ("crushed black") und trat nur beim Upscaling von Auflösungen unterhalb von 1080p auf. Spiele mit nativen 1.920 x 1.080 Pixeln wie Forza 5 zeigen daher keine fehlerhaften Farben.

Da wir unsere Retail-Version einer Xbox One gegen ein Dev-Kit eingetauscht haben, können wir selbst keine Screenshots des DCE-Updates zeigen. Die Kollegen von Digital Foundry jedoch haben die Bildqualität der Display Scanout Engine verglichen und deutliche Unterschiede festgestellt:

  • Die DCE befindet sich im Main SoC im AV Out. (Bild: Microsoft)
  • Auf diesem Diagramm ist sie Teil des hellgrünen "AV Out Resize Composit"-Blocks. (Bild: Microsoft)
  • CoD Ghosts, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • CoD Ghosts, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Assassin's Creed 4, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Assassin's Creed 4, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Killer Instinct, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Killer Instinct, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Ryse nutzt einen von Crytek programmierte Skalierung und nicht die DCE (Bild: Crytek)
CoD Ghosts, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)

Bisher hatten Spielentwickler keinen Einfluss auf die Skalierung der Display Scanout Engine, sie konnten per Xbox-API nur angeben, welche Ausgangsgrößen die Framebuffer in den Display Planes haben. Mit dem kommenden April-SDK ändert sich dies: "Dann stehen sieben verschiedene Filter zur Auswahl, weitere Anpassungen sind nicht möglich", sagten uns die Entwickler von Microsoft. Neben sechs Lanczos-Varianten mit vier bis zehn Taps und dem Nice-Filter von Jim Blinn können sich Entwickler auch für bilineares Upscaling entscheiden.

Was davon am besten ist, hängt vom jeweiligen Spiel ab: Titel mit vielen feinen Details, niedriger Auflösung und Postprocessing-Kantenglättung (wie Assassin's Creed 4) neigen mit einem 10-Tap-Lanczos eher zum Flimmern als solche, die eine Cartoon-Grafik mit einem 1080p-Framebuffer kombinieren (wie Rayman Legends). Die neuen Möglichkeiten der Display Scanout Engine sind ein Vorteil für die Spielestudios, da diese die Bildqualität nach dem Rendering noch etwas anpassen können, ohne Rechenzeit dafür aufwenden zu müssen.

Steht die Xbox One auf 720p-Ausgabe, findet übrigens bei Spielen mit höherer Auflösung ein Downscaling statt, das die Bildqualität steigert - jedoch nur, wenn nicht anschließend das TV-Gerät die Skalierung auf 1080p durchführt. Bei Assassin's Creed 4 ist ein 720p-Beamer statt eines 1080p-Fernsehers daher kurioserweise die bessere Wahl, wenn nur die Bildqualität zählt. Beim Downscaling wird das Bild von einer großen auf eine kleinere Auflösung heruntergerechnet, Filter fügen zusätzliche Informationen hinzu - ähnlich wie bei Supersampling.

 Scaler: Xbox, streck das Bild!Schnelle DCE für Titanen 

eye home zur Startseite
elitezocker 17. Aug 2014

Du meinst 5 Mio Konsolen Vorsprung der PS4 ist *knapp* XD

elitezocker 17. Aug 2014

Ersetze Sony durch Nintendo und Dein Satz ist korrekt. Nintendo wird noch 2-3 Jahre vor...

lightview 23. Apr 2014

Was HerrManelig hier schreibt stimmt schon. Jetzt einen einzigen Game-Titel als...

lightview 23. Apr 2014

Die meinen mit "Next-Gen" nicht "Die nächste Generation des Spielerlebnisses auf einer...

lightview 23. Apr 2014

Was bringt einem kommendes DX12, Berechnungen von der Cloud und sonstig optimierter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  2. ResMed, Martinsried Raum München
  3. Siltronic AG, Burghausen
  4. Simovative GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 1600X im Test: Der fast perfekte Desktop-Allrounder
Ryzen 5 1600X im Test
Der fast perfekte Desktop-Allrounder
  1. RAM-Overclocking getestet Ryzen profitiert von DDR4-3200 und Dual Rank
  2. Ryzen 5 1500X im Test AMD macht Intels Vierkernern mächtig Konkurrenz
  3. Windows 10 AMD-Energiesparplan steigert Spieleleistung der Ryzen-CPUs

Hasta la vista, Vista: Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
Hasta la vista, Vista
Microsoft beendet seinen PR-Alptraum
  1. Hasta la vista, Vista Entkernt und abgesichert

Ubuntu: Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
Ubuntu
Mark Shuttleworth macht endlich mal was richtig
  1. Ubuntu 17.04 erschienen Das vielleicht letzte Mal Unity
  2. Ubuntu Canonical-CEO hört auf und Shuttleworth übernimmt wieder
  3. Ubuntu Canonical gibt Unity 8 und Smartphone-Konvergenz auf

  1. Re: Davon merke ich nichts.

    maverick1977 | 05:13

  2. Re: Fehleranfälliger Tor Browser?

    Apfelbrot | 03:51

  3. Re: Bootzeit?

    ve2000 | 03:23

  4. Re: Weltveränderung

    Niaxa | 02:06

  5. Re: Weltveränderung

    m9898 | 01:49


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel