Abo
  • Services:
Anzeige
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher
Die Display Scanout Engine liefert das finale Bild an den Fernseher (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Bilinear, Lanczos oder Nice-Filter

"Wir haben bis Februar einen Lanczos-Filter mit vier Taps verwendet, dieser produzierte aber Artefakte", sagten Microsofts Xbox-One-Ingenieure Golem.de. Je mehr Taps der Lanczos-Filter umfasst, desto besser wird das Bild beim Upscaling geglättet. Die zunehmende Schärfe an Kontrastkanten aber führt zu einem stärkeren Flimmern in Bewegung ("ringing").

Anzeige

Microsoft hatte mit dem Xbox-Update im Februar die Software der Display Scanout Engine überarbeitet. Seit der Aktualisierung ist das Bild etwas unschärfer und flimmert weniger, zudem hat Microsoft die Gammaeinstellung der Display Planes korrigiert. Diese verursachte zu dunkles Schwarz ("crushed black") und trat nur beim Upscaling von Auflösungen unterhalb von 1080p auf. Spiele mit nativen 1.920 x 1.080 Pixeln wie Forza 5 zeigen daher keine fehlerhaften Farben.

Da wir unsere Retail-Version einer Xbox One gegen ein Dev-Kit eingetauscht haben, können wir selbst keine Screenshots des DCE-Updates zeigen. Die Kollegen von Digital Foundry jedoch haben die Bildqualität der Display Scanout Engine verglichen und deutliche Unterschiede festgestellt:

  • Die DCE befindet sich im Main SoC im AV Out. (Bild: Microsoft)
  • Auf diesem Diagramm ist sie Teil des hellgrünen "AV Out Resize Composit"-Blocks. (Bild: Microsoft)
  • CoD Ghosts, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • CoD Ghosts, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Assassin's Creed 4, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Assassin's Creed 4, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Killer Instinct, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Killer Instinct, DCE mit Update (Screenshot: Digital Foundry)
  • Ryse nutzt einen von Crytek programmierte Skalierung und nicht die DCE (Bild: Crytek)
CoD Ghosts, DCE ohne Update (Screenshot: Digital Foundry)

Bisher hatten Spielentwickler keinen Einfluss auf die Skalierung der Display Scanout Engine, sie konnten per Xbox-API nur angeben, welche Ausgangsgrößen die Framebuffer in den Display Planes haben. Mit dem kommenden April-SDK ändert sich dies: "Dann stehen sieben verschiedene Filter zur Auswahl, weitere Anpassungen sind nicht möglich", sagten uns die Entwickler von Microsoft. Neben sechs Lanczos-Varianten mit vier bis zehn Taps und dem Nice-Filter von Jim Blinn können sich Entwickler auch für bilineares Upscaling entscheiden.

Was davon am besten ist, hängt vom jeweiligen Spiel ab: Titel mit vielen feinen Details, niedriger Auflösung und Postprocessing-Kantenglättung (wie Assassin's Creed 4) neigen mit einem 10-Tap-Lanczos eher zum Flimmern als solche, die eine Cartoon-Grafik mit einem 1080p-Framebuffer kombinieren (wie Rayman Legends). Die neuen Möglichkeiten der Display Scanout Engine sind ein Vorteil für die Spielestudios, da diese die Bildqualität nach dem Rendering noch etwas anpassen können, ohne Rechenzeit dafür aufwenden zu müssen.

Steht die Xbox One auf 720p-Ausgabe, findet übrigens bei Spielen mit höherer Auflösung ein Downscaling statt, das die Bildqualität steigert - jedoch nur, wenn nicht anschließend das TV-Gerät die Skalierung auf 1080p durchführt. Bei Assassin's Creed 4 ist ein 720p-Beamer statt eines 1080p-Fernsehers daher kurioserweise die bessere Wahl, wenn nur die Bildqualität zählt. Beim Downscaling wird das Bild von einer großen auf eine kleinere Auflösung heruntergerechnet, Filter fügen zusätzliche Informationen hinzu - ähnlich wie bei Supersampling.

 Scaler: Xbox, streck das Bild!Schnelle DCE für Titanen 

eye home zur Startseite
elitezocker 17. Aug 2014

Du meinst 5 Mio Konsolen Vorsprung der PS4 ist *knapp* XD

elitezocker 17. Aug 2014

Ersetze Sony durch Nintendo und Dein Satz ist korrekt. Nintendo wird noch 2-3 Jahre vor...

lightview 23. Apr 2014

Was HerrManelig hier schreibt stimmt schon. Jetzt einen einzigen Game-Titel als...

lightview 23. Apr 2014

Die meinen mit "Next-Gen" nicht "Die nächste Generation des Spielerlebnisses auf einer...

lightview 23. Apr 2014

Was bringt einem kommendes DX12, Berechnungen von der Cloud und sonstig optimierter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  3. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  4. Bizerba SE & Co. KG, Balingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,49€
  3. (-20%) 31,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Asus B9440 im Test Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  1. Re: Kunstharz in den Sondermüll?

    tk (Golem.de) | 13:14

  2. Re: Trotzdem wird wohl Intel gekauft

    DY | 13:13

  3. Re: Ohne Strom und Energy harvesting?

    chefin | 13:13

  4. Re: Intel hat's schon versaut

    Neutrinoseuche | 13:10

  5. Re: Paranoia erzeugt Angst

    Menplant | 13:09


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel