Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant.
Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Display mit doppelter Biegung: Samsung plant eine Edge-Variante des Galaxy S6

Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant.
Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

An zwei Seiten gebogen: So wird das Display in der geplanten Edge-Variante des Galaxy S6 aussehen. Das normale Galaxy S6 von Samsung wird vermutlich ohne Displaybiegungen auskommen.

Anzeige

LG hat es schon gezeigt, Samsung hat es noch vor: ein Smartphone mit einem Display, das an beiden Seiten gebogen ist. Auf der CES 2015 in Las Vegas hatte LG einen Smartphone-Prototypen gezeigt, in dem ein Display steckt, das auf beiden Seiten eine Biegung hat. Samsung arbeitet nach Informationen des gewöhnlich gut informierten Blogs Sammobile an einem Smartphone mit einem solchen Display.

Derzeit wird erwartet, dass es eine Variante des geplanten Galaxy S6 sein wird. Eine Produktbezeichnung gibt es noch nicht, aber Sammobile nennt es Galaxy S6 Edge als Anlehnung an das Galaxy Note Edge. Auf der Ifa 2014 hatte Samsung neben dem Galaxy Note 4 auch das Galaxy Note Edge vorgestellt. Es ist technisch weitestgehend identisch mit dem Galaxy Note 4, hat aber als Besonderheit ein Display, das auf der einen Seite gebogen ist.

Neue Einsatzmöglichkeiten

Mit den beiden Biegungen am Display sollen neue Einsatzmöglichkeiten geboten werden. Auf beiden Gehäuseseiten könnten Statusbenachrichtigungen eingeblendet oder Apps bedient werden. So wäre etwa die Wiedergabesteuerung von Musik oder Videos darüber denkbar. Das hätte den Vorzug, dass keine störenden Bedienungselemente über das Video geblendet werden müssten.

Im Fall des LG-Prototypen zeigte sich eine erhöhte Gefahr von Fehlbedienungen, weil beide Displayseiten auf Berührungen reagieren. Es wird dadurch zunehmend schwieriger, das Smartphone zu halten, ohne versehentlich ein Bedienungselement an der Seite zu treffen. Hier könnte eine Softwaresteuerung helfend eingreifen, um solche Fehlbedienungen zu verhindern.

Displayrand an- und abschaltbar

Samsung hat offenbar vor, die jeweiligen Displayseiten an- und abschaltbar zu machen. Der Nutzer soll also festlegen können, welche der beiden Displayseitenbereiche aktiv ist. Wer den Bedienbereich lieber links haben will, entscheidet sich für diese Seite, ansonsten kann die rechte Gehäuseseite genutzt werden.

Samsung hat bislang weder das Galaxy S6 noch eine Edge-Variante des künftigen Topsmartphones angekündigt. Es wird erwartet, dass zumindest das Galaxy S6 auf dem Mobile World Congress (MWC) Anfang März 2015 in Barcelona vorgestellt wird.


eye home zur Startseite
Heizer 20. Jan 2015

Taugt nicht mal als musik steuerung :) Mein kuppel hat so ein edge teil, das ist genau so...

brainos 20. Jan 2015

Geb dir recht. Ungünstiger Titel, hab mich auch gewundert. Aber hätte ja auch sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. European Patent Office, München oder Den Haag (Niederlande)
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. ibau GmbH, Münster


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

  1. Re: Zu bassiger sound am TV unangenehm

    Danse Macabre | 23:02

  2. Interessant

    ThorstenFunpeter | 23:01

  3. Re: Also ist OpenSuse nicht mehr die Antwort auf...

    Schnarchnase | 22:56

  4. Re: Er hat Jehova gesagt

    KnutRider | 22:49

  5. Re: Click to run

    TC | 22:43


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel