Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant.
Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

Display mit doppelter Biegung: Samsung plant eine Edge-Variante des Galaxy S6

Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant.
Samsungs Galaxy S6 ist in einer Edge-Variante geplant. (Bild: Jung Yeon-Je/AFP/Getty Images)

An zwei Seiten gebogen: So wird das Display in der geplanten Edge-Variante des Galaxy S6 aussehen. Das normale Galaxy S6 von Samsung wird vermutlich ohne Displaybiegungen auskommen.

Anzeige

LG hat es schon gezeigt, Samsung hat es noch vor: ein Smartphone mit einem Display, das an beiden Seiten gebogen ist. Auf der CES 2015 in Las Vegas hatte LG einen Smartphone-Prototypen gezeigt, in dem ein Display steckt, das auf beiden Seiten eine Biegung hat. Samsung arbeitet nach Informationen des gewöhnlich gut informierten Blogs Sammobile an einem Smartphone mit einem solchen Display.

Derzeit wird erwartet, dass es eine Variante des geplanten Galaxy S6 sein wird. Eine Produktbezeichnung gibt es noch nicht, aber Sammobile nennt es Galaxy S6 Edge als Anlehnung an das Galaxy Note Edge. Auf der Ifa 2014 hatte Samsung neben dem Galaxy Note 4 auch das Galaxy Note Edge vorgestellt. Es ist technisch weitestgehend identisch mit dem Galaxy Note 4, hat aber als Besonderheit ein Display, das auf der einen Seite gebogen ist.

Neue Einsatzmöglichkeiten

Mit den beiden Biegungen am Display sollen neue Einsatzmöglichkeiten geboten werden. Auf beiden Gehäuseseiten könnten Statusbenachrichtigungen eingeblendet oder Apps bedient werden. So wäre etwa die Wiedergabesteuerung von Musik oder Videos darüber denkbar. Das hätte den Vorzug, dass keine störenden Bedienungselemente über das Video geblendet werden müssten.

Im Fall des LG-Prototypen zeigte sich eine erhöhte Gefahr von Fehlbedienungen, weil beide Displayseiten auf Berührungen reagieren. Es wird dadurch zunehmend schwieriger, das Smartphone zu halten, ohne versehentlich ein Bedienungselement an der Seite zu treffen. Hier könnte eine Softwaresteuerung helfend eingreifen, um solche Fehlbedienungen zu verhindern.

Displayrand an- und abschaltbar

Samsung hat offenbar vor, die jeweiligen Displayseiten an- und abschaltbar zu machen. Der Nutzer soll also festlegen können, welche der beiden Displayseitenbereiche aktiv ist. Wer den Bedienbereich lieber links haben will, entscheidet sich für diese Seite, ansonsten kann die rechte Gehäuseseite genutzt werden.

Samsung hat bislang weder das Galaxy S6 noch eine Edge-Variante des künftigen Topsmartphones angekündigt. Es wird erwartet, dass zumindest das Galaxy S6 auf dem Mobile World Congress (MWC) Anfang März 2015 in Barcelona vorgestellt wird.


eye home zur Startseite
Heizer 20. Jan 2015

Taugt nicht mal als musik steuerung :) Mein kuppel hat so ein edge teil, das ist genau so...

brainos 20. Jan 2015

Geb dir recht. Ungünstiger Titel, hab mich auch gewundert. Aber hätte ja auch sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  2. TANNER AG, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Glasfaser

    Pedrass Foch | 06:24

  2. Re: Gute Shell

    shiruba | 06:18

  3. Re: ungeschirmte DSL Leitungen?

    Pedrass Foch | 06:12

  4. Re: Tank

    Pedrass Foch | 06:06

  5. Man ist auf seinem device halt nur selbst nicht Root

    GnomeEu | 05:34


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel