Abo
  • Services:

Display: Bessere Farben des iPad 3 erhöhen Leistungsaufnahme

Nicht nur die vervierfachte Zahl der Pixel, auch neue Filter für reinere Farbdarstellung im Display des iPad 3 treiben die Leistungsaufnahme des Tablets nach oben. Zu diesem Schluss kommt eine Messung des Farbspektrums am neuen Apple-Gerät. Sie erklärt auch den Gelbstich mancher iPads.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPad 3 (l.) ist durch den stärkeren Akku dicker.
Das iPad 3 (l.) ist durch den stärkeren Akku dicker. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Das iPad 3 wiegt 55 Gramm mehr als sein Vorgänger, und die Kapazität des Akkus wurde um 70 Prozent gesteigert - trotzdem läuft das Tablet nicht länger als das iPad 2. Dafür ist jedoch nicht nur ein schnellerer Grafikkern verantwortlich, der nötig ist, um die 2.048 x 1.536 Pixel des Displays anzutreiben.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Vielmehr hat Apple nach einer Untersuchung des Display-Blogs dot color auch bessere Farbfilter verbaut, die dafür sorgen, dass die Hintergrundbeleuchtung aus LEDs heller strahlen muss. Je enger solche Filter ausgelegt sind, umso weniger Licht in nicht erwünschter Wellenlänge lassen sie passieren. Daher muss die Beleuchtung stärker ausfallen, wenn die Gesamthelligkeit des Bildschirms nicht sinken soll.

  • Blau, Grün und Rot sind stärker. (Bild: dot color)
Blau, Grün und Rot sind stärker. (Bild: dot color)

Die Qualität der Farbfilter trägt wesentlich dazu bei, wie rein die Farben eines Displays sind. Auf vielen Anzeigen wirkt beispielsweise Rot nicht wirklich rot, sondern erscheint mit einem Farbstich ins Orange. Überprüfen kann man das leicht selbst, indem man beispielsweise mit einem Bildverarbeitungsprogramm reinfarbige Flächen in den Primärfarben Rot, Grün und Blau erstellt.

Viel blaueres Blau

Beim iPad 3 hat Apple laut Messungen des Farbspektrums von dot color vor allem den Filter für Blau verbessert. Er lässt nicht nur mehr Blau durch, sondern arbeitet auch genauer. Die Spektralkurve des iPad 2 weist eine deutliche Beule im grünen Bereich der Wellenlängen auf - Blau ist auf diesem Display also mit einem Grünstich versehen. Das Blog hat das auch mit Parallelaufnahmen der beiden Displays vorgeführt.

Auch die beiden anderen Primärfarben Rot und Grün kann das iPad 3 den Messungen zufolge klarer darstellen, der Pegel ist auch hier höher. Im Falle der beispielsweise für Hauttöne oft kritischen roten Farbabstufungen hat Apple den Anstieg der Kurve vom orangen in den roten Bereich verschoben, so dass auch Rot mehr nach Rot aussehen dürfte. Auch bei Grün hat Apple den Anstieg der Kurve nach rechts verschoben - das führt bei einigen Geräten aber zu einem Gelbstich.

Insgesamt rechnet dot color für die besseren Farben des iPad 3 mit einer um 20 bis 30 Prozent erhöhten Leistungsaufnahme durch die stärkere Beleuchtung. Ob sich das bei zukünftigen Versionen des Tablets noch ändern kann, ist noch nicht abzusehen. Bisher soll nach unbestätigten Angaben vor allem Samsung das Display für das iPad 3 geliefert haben, LG Display und Sharp sollen erst im April 2012 erste Bildschirme für Apple herstellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 169,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. ab 225€

Factum 26. Mär 2012

ich weiß nicht... also meins achtens hat das AMOLED-Display irgendwie nen Grünstich.. 2...

Summtrulli 26. Mär 2012

PIN Abfrage der SIM deaktivieren und eventuell neue SIM Karte beantragen ... Fehler...

Threat-Anzeiger 26. Mär 2012

dann sollte es doch reichen, ein icd farbprofil zu installieren, dass die farben vor dem...

Gu4rdi4n 26. Mär 2012

Das kann ich dir sagen wie die durchkommen ;) "Wir brauchen unbedingt ein neues iPad...

nie (Golem.de) 26. Mär 2012

Danke, ist korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /