Disney: Sky verliert Pay-TV-Kanal Fox in Deutschland

Disney schaltet den Pay-TV-Kanal Fox in Kürze ab. Die entsprechenden Inhalte sollen dann bei Disney+ zu sehen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Pay-TV-Kanal Fox nur noch bis Ende September bei Sky
Pay-TV-Kanal Fox nur noch bis Ende September bei Sky (Bild: Pixabay)

Ein herber Rückschlag für Sky: Disney wird die Partnerschaft mit Sky beenden und den Pay-TV-Kanal Fox schließen. Zum 30. September 2021 wird der Pay-TV-Kanal Fox in Deutschland eingestellt. Disney will viele Fox-Inhalte stattdessen über den eigenen Streamingdienst Disney+ anbieten.

Stellenmarkt
  1. HIS-Systembetreuerin (m/w/d)
    Hochschule Geisenheim University, Geisenheim
  2. IT Senior Consultant (m/w/d) Finance Processes
    DAW SE, Ober-Ramstadt
Detailsuche

Das hatten zuerst Focus Online und Golem.de aus Unternehmenskreisen von Disney erfahren, Sky hat uns die Angaben ebenfalls bestätigt. Ab Oktober sollen viele Fox-Inhalte im Star-Bereich bei Disney+ zu finden sein. Durch die Aufstockung des Sortiments von Disney+ im Februar 2021 wurden etliche Fox-Inhalte in das Abo integriert.

Seitdem gibt es auch Inhalte, die eine höhere Alterseinstufung als FSK 12 tragen. Zuvor gab es bei Disney+ nur Inhalte bis maximal FSK 12. In den vergangenen Monaten hat Disney zudem viele in Deutschland produzierte Filme in das Abo von Disney+ genommen, um das Sortiment zu erweitern.

Die letzte Staffel von The Walking Dead läuft nicht bei Sky

In Kürze will Disney nähere Informationen dazu mitteilen, wie und wann die elfte Staffel der Zombie-Serie The Walking Dead in Deutschland zu sehen sein wird. Derzeit gibt es bei Disney+ bereits die ersten zehn Staffeln und mit der elften Staffel soll die Serie enden, die im kommenden Jahr ausgestrahlt werden soll.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Disney will am 30. September 2021 auch den Sender Disney Junior abschalten. Die meisten der dort erhältlichen Inhalte sollen bereits bei Disney+ verfügbar sein. Die Pay-TV-Kanäle National Geographic und National Geographic Wild werden hingegen weiterhin angeboten und sind von den Änderungen bei den anderen Pay-TV-Kanälen nicht betroffen.

Disney+ präsentiert STAR

Abokosten von Disney+

Disney+ kostet monatlich 8,99 Euro, es gibt regulär keine Möglichkeit für eine Gratisnutzung. Eine Probewoche für Disney+ wurde im Juni 2020 eingestellt. Wer sich langfristig an Disney+ binden möchte, kann ein Jahrespaket für 89,90 Euro buchen und erhält damit rechnerisch zwei Monate gratis.

Wer einen passenden Festnetz- oder Mobilfunkvertrag bei der Telekom hat, kann Disney+ darüber zum Vorzugspreis von 7 Euro im Monat buchen. Zudem gibt es für Telekom-Kunden ein Jahrespaket zum Preis von 5 Euro pro Monat im ersten Jahr. Danach steigt der Abopreis auf 7 Euro monatlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Google: Chrome 95 entfernt FTP endgültig
    Google
    Chrome 95 entfernt FTP endgültig

    Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist Schluss mit dem FTP-Support in Chrome. Das Team testet auch das Ende der bisherigen User Agents.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Microsoft: Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4
    Microsoft
    Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4

    Zwei logische Kerne und über 1 GHz: Der Pentium 4 hat alles, was Windows 11 benötigt - denn Secure Boot und TPM 2.0 lassen sich umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /