Abo
  • Services:
Anzeige
Aus Wolle gedruckter Teddybär
Aus Wolle gedruckter Teddybär (Bild: Disney Research/Screenshot: Golem.de)

Disney Research: Wolle für den 3D-Druck

Disney Research hat einen 3D-Drucker vorgestellt, der durch das Verfilzen von Wolle weiche, räumliche Objekte herstellen kann.

Anzeige

Der Wolldrucker ähnelt einem 3D-Drucker für das FDM-Verfahren. Statt aber Plastik über einen Extruder zu schmelzen und schichtweise aufzutragen, werden Wollfäden übereinandergelegt und verbunden. Dazu wird eine Nadel mit kleinem Widerhaken verwendet, die die versponnenen Fasern im Faden aufreißt und so die Schichten miteinander verfilzt. Das Ergebnis soll sich ähnlich anfühlen wie von Hand gestrickte Bekleidungsstücke. Für die Konstruktion des Gegenstandes am Computer können normale CAD-Programme zum Einsatz kommen.

Die Forscher hatten dabei weniger die Massenproduktion von Teddybären für Kinder im Sinn. Ziel des Projektes war es, für zukünftige Entwicklungen neue Materialien zur Verfügung zu stellen, die sich besser für die Interaktion zwischen Mensch und Maschine eignen. Die Produktion von Bekleidung und Accessoires ist ebenfalls denkbar.

Laut den Forschern eignet sich Wolle aus Tierhaaren sehr gut für die Verarbeitung, Baumwolle und künstliche Wollfasern lassen sich hingegen kaum verfilzen.

In ihrer Forschungsarbeit zeigen die Entwickler ebenfalls auf, wie durch den Einsatz von Nylon-Gittern und FDM-gedruckten Plastikelementen weiche Konstruktionen gezielt verstärkt werden oder bestehende Konstruktionen mit ihrer Technik ummantelt werden können. Die Forscher wollen auch versuchen, durch die Kombination mit anderen Druck- und Montagetechniken Schaltkreise in Stoffobjekte zu integrieren.

Ihre Grenzen findet die Drucktechnik derzeit noch in der Festigkeit der aufgetragenen Wollschichten untereinander, die sich aber durch Klebemethoden lösen lassen sollen, dazu sei aber noch weitere Forschungsarbeit notwendig.


eye home zur Startseite
iWorker 05. Mai 2014

Haha das wär schon lustig, aber ich glaub ökologisch gesehen her um einiges...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen
  4. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 18,01€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  2. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  3. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  4. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  5. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  6. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  7. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer

  8. VR

    Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben

  9. Razer-CEO Tan

    Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  10. VW-Programm

    Jeder Zehnte tauscht Diesel gegen Elektroantrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: und was sagen die Piraten?

    nachgefragt | 15:35

  2. Re: Baut Amazon auch das aktuelle...

    querschlaeger | 15:35

  3. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    Niaxa | 15:35

  4. Re: Wieso das "Minix:" in der Überschrift?

    Wahrheitssager | 15:35

  5. Zukunftstechnologie oder noch Schnee von gestern?

    FreierLukas | 15:34


  1. 15:30

  2. 15:06

  3. 14:00

  4. 13:40

  5. 13:26

  6. 12:49

  7. 12:36

  8. 12:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel