• IT-Karriere:
  • Services:

Disney: Marvel zeigt neue Ära mit weiblichem Thor und Horrorfilm

Fast zwei Stunden lang hat Marvel auf der Comic Con 2019 neue Projekte für die kommenden Jahre präsentiert. Darunter sind einige überraschende Filme, in denen es Horror und einen weiblichen Thor zu sehen gibt. Auch viele Disney+-Serien mit namhaften Schauspielern werden produziert.

Artikel veröffentlicht am ,
Marvel hat den Plan für kommende Filme und Serie gezeigt.
Marvel hat den Plan für kommende Filme und Serie gezeigt. (Bild: Kevin Winter/Getty Images)

Auf der San Diego Comic Con 2019 hat Marvel einen komplexen Zeitplan für Filme und Serien nach dem Ereignis von Avengers: Endgame angekündigt. Insgesamt zehn Kinofilme und Disney+-Serien sollen in den nächsten zwei Jahren erscheinen. Marvel-Präsident Kevin Feige hat persönlich die sogenannte Phase 4 im Superheldenuniversum von Marvel eingeleitet.

Stellenmarkt
  1. RAYLASE GmbH, Weßling
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Im ersten Kinofilm wird Scarlett Johansson als Black Widow im gleichnamigen Film zu sehen sein. Dieser soll am 30. April 2020 in die deutschen Kinos kommen und als eine Art Prequel in der Vergangenheit spielen. Darauf folgt im Herbst 2020 die Captain-America-Serie Falcon and the Winter Soldier, in dem Anthony Mackie als der Falcon zum ersten Mal in die Rolle von Captain America schlüpft. Dies soll eine fortlaufende Serie auf Disney+ werden.

The Eternals wird eine neue Gruppe aus Superhelden werden, die im Marvel-Universum von den gottgleichen Aliens Celestials geschaffen wurden. Sie sind eine Anlehnung an die griechische Mythologie und führen bisher unbekannte Charaktere ein, die die Menschheit beschützen. Der Kinostart des Films ist für den 5. November 2020 geplant. Angelina Jolie soll zum ersten Mal in einem Marvel-Film auftreten, als Thena. An ihrer Seite kämpfen: Richard Madden als Ikaris, Kumail Nanjiani als Kingo, Lauren Ridloff als Makkari, Brian Tyree Henry als Phastos, Salma Hayek als Ajak, Lia McHugh als Sprite und Don Lee als Gilgamesh.

Daraufhin folgt am 11. Februar 2021 die Filme Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings mit asiatischer Besetzung und Wandavision. Zweiteres wird eine Serie auf dem Streamingdienst Disney+ sein, die von Scarlett Witch und Vision handelt - ihrerseits wieder verkörpert von Elizabeth Olsen und Paul Bettany.

Doctor Strange gruselt sich

Doctor Strange and the Multiverse of Madness soll hingegen der erste Horrorfilm im Marvel-Universum sein, in dem Benedict Cumberbatch als Doctor Strange zu sehen ist. Er ist für den 6. Mai 2021 geplant. In der Serie Loki ist Tom Hiddleston als der charismatische Bösewicht wieder zu sehen, geplant für den Frühling 2021. Daraufhin folgt im Sommer 2021 die Animationsserie What if ...?, die alternative Realitäten bekannter Superhelden erforscht.

In der Serie Hawkeye, die im Herbst 2021 erscheinen soll, kämpft Jeremy Renner als der geschickte Bogenschütze gegen Kartelle und andere Bösewichte. Eine Überraschung ist die Protagonistin in Thor: Love and Thunder. Statt Chris Hemsworth wird Nathalie Portman in die Gewänder des Donnergottes schlüpfen und den magischen Hammer Mjölnir schwingen. Der Schauspieler ist aber an ihrer Seite zu sehen. Regie führt der aus Thor: Ragnarok bekannte Regisseur Taika Waititi. Der Film ist für den 28. November 2021 geplant.

Außerdem gibt es einen neuen Schauspieler für den Vampirjäger Blade: Statt Wesley Snipes wird Mahershala Ali den Daywalker spielen. Er ist unter anderem aus der dritten Staffel der Crime-Serie True Detective bekannt.

Nachtrag vom 23. Juli 2019, 9:15 Uhr

Eine dedizierte Pressemitteilung hat Informationen zu den deutschen Kinostarts der kommenden Marvel-Filme preisgegeben. Außerdem ist ein neuer Blade-Teil angekündigt worden - ohne Wesley Snipes. Einige Charaktere im kommenden Eternals-Film sind ebenfalls bekannt. Wir haben die Meldung entsprechend ergänzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 28. Jul 2019

Weil die großen Blätter (in den USA) immer damit angeben und jeden neuen Film mit...

MickeyKay 26. Jul 2019

Die James-Bond-Bücher haben auch die wenigsten gelesen, aber allen ist scheinbar völlig...

neocron 24. Jul 2019

und nun versuchst du das zweite mal verzweifelt demjenigen, der deine Selbstdarstellung...

Vaako 24. Jul 2019

Ist ganz einfach J.J. Abrams und Rian Johnson kennen sich schon seit Kindes alter und...

mnementh 24. Jul 2019

https://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Sue


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /