Abo
  • Services:

Disney: Marvel Heroes wird geschlossen

Einer der Schöpfer von Diablo als Chef-Entwickler, dazu Superhelden wie Captain America und Spider-Man und ein guter Ruf in der Community trotz Free-to-Play-Geschäftsmodell - das alles hat Marvel Heroes offenbar nicht geholfen: Disney hat das Aus für den Titel verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Marvel Heroes
Artwork von Marvel Heroes (Bild: Marvel)

Am 31. Dezember 2017 können Spieler zum letzten Mal im Free-to-Play-Onlinerollenspiel Marvel Heroes kämpfen. Dann schalten das Entwicklerstudio Gazillion Entertainment und das zu Disney gehörende Unternehmen Marvel die Server ab. Das haben die Betreiber von Marvel Heroes auf der offiziellen Webseite des Titels bekanntgegeben, nachdem es in Foren und Teilen der US-Fachpresse schon entsprechende Meldungen gab.

Stellenmarkt
  1. Waldorf Frommer Rechtsanwälte, München
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Die Betreiber des Titels wollen nach eigenen Angaben so schnell es geht den Ingame-Shop schließen, sodass Spieler dann vollständig kostenlos antreten können. Erstattungen für bereits gekaufte Gegenstände sind offenbar nicht geplant.

Offizielle Gründe für das Aus nennen die Betreiber nicht. Seit einiger Zeit gab es Hinweise darauf, dass die Firmen hinter dem Spiel nicht weiter investiert hatten - was schlicht auf zu wenig Einnahmen hindeutet. Es gab zuletzt aber auch Gerüchte über sexuelle Übergriffe von Mitgliedern des Führungsteams von Marvel Heroes. In den Foren wird nun spekuliert, dass Disney das MMO deshalb möglichst schnell geschlossen habe, um Schaden von der Marke Marvel abzuwenden.

Der Fall ist auch deshalb ungewöhnlich, weil Marvel Heroes einen recht guten Ruf in der Community hatte. Das Programm war von dem kleinen Entwicklerstudio Gazillion Entertainment worden, dessen Chef David Brevik unter anderem maßgeblich an der Entwicklung von Diablo und Diablo 2 beteiligt war. Brevik hatte Gazillion und damit Marvel Heroes Anfang 2016 verlassen. In Marvel Heroes kämpfen Spieler mit Superhelden wie Thor, Spider-Man und Captain America um den Sieg.

Das auf der Unreal Engine 3 basierende Programm war im Sommer 2013 auf Windows-PC an den Start gegangen. Seit Sommer 2017 konnten Spieler im Ableger Marvel Heroes Omega auch auf Playstation 4 und Xbox One antreten, langfristig sollten die beiden Versionen zusammengelegt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

genussge 16. Nov 2017

Hatte auf der PS4 ein paar Stunden gespielt und fand es für Free to Play ganz in Ordnung...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /