• IT-Karriere:
  • Services:

Präsentation der Inhalte könnte besser sein

Auf der Startseite der Disney+-App gibt es fünf Sonderrubriken. Neben Disney gibt es hier Pixar, Marvel, Star Wars sowie National Geographic. In diesen Rubriken sind jeweils nur die Inhalte des entsprechenden Studios oder der Marke enthalten. Eine Rubrik speziell für Inhalte von 20th Century Studio gibt es nicht, auch wenn viele Filme dazu im Abo von Disney+ enthalten sind.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Gerade bei den Inhalten von Pixar, Marvel sowie Star Wars fällt auf, dass die Filme, Serien und Kurzfilme vielfach nur in anderer Sortierung vorhanden sind. Star-Wars-Fans der ersten Stunden können sich freuen, dass die Weltraum-Saga auch in der Reihenfolge präsentiert wird, wie sie gedreht wurde. Aber beim Durchsehen der Rubriken hat es den Anschein, dass durch die mehrfache Erwähnung so getan werden soll, als ob mehr Inhalte zur Verfügung stehen, als es tatsächlich gibt.

Eine andere Herausforderung gibt es bei der Disney-Rubrik. Hier finden sich über 80 Disney-Klassiker, die in den vergangenen 100 Jahren in den Kinos gelaufen sind. Aufgrund dieser Besonderheit fänden wir eine zeitliche Sortierung hilfreich, die gibt es aber im Disney-Bereich nicht für die klassischen Disney-Inhalte.

Zeitliche Sortierung für alle Inhalte von Disney+

Das Bedürfnis des Abonnenten nach einer solchen zeitlichen Präsentation hat Disney zwar bemerkt, diese findet sich aber als gesonderte Unterrubrik auf der Startseite, die deutlich weniger prominent integriert ist als die normale Disney-Rubrik. In dieser Übersicht werden Filme und Serien nach Jahrzehnten zusammengefasst, hier wird immer das Erscheinungsjahr berücksichtigt. Hier gibt es aber nicht nur die Disney-Klassiker, sondern alle Inhalte von Disney+. Wir fänden es praktisch, wenn es beides geben würde.

  • Diese Filme aus dem Disney-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl (Teil 1). (Bild: Disney)
  • Diese Filme aus dem Disney-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl (Teil 2). (Bild: Disney)
  • Diese Serien und Kurzfilme aus dem Disney-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Kurzfilme aus dem Pixar-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Kurzfilme aus dem Marvel-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme und Serien aus dem Star-Wars-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Specials aus dem National-Geographic-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme und Serien aus dem Fox-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Kurzfilme wird es bei exklusiv bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Startbildschirm von Disney+ auf einem Smart TV (Bild: Disney+)
  • In den Details eines Films sind die Extras zu finden. (Bild: Disney+)
  • Startbildschirm von Disney+ auf einem Tablet (Bild: Disney+)
  • In den Details eines Films gibt es Hinweis auf ähnliche Inhalte. (Bild: Disney+)
  • Mit Disney+ lassen sich die Inhalte auf dem Tablet herunterladen. (Bild: Disney+)
  • Startbildschirm von Disney+ auf einem Smartphone (Bild: Disney+)
  • Detail-Seite eines Films bei Disney+ auf einem Smartphone (Bild: Disney+)
  • Mit Disney+ lassen sich die Inhalte auf dem Smartphone herunterladen. (Bild: Disney+)
  • Disney+ auf einem Apple TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - die Merkliste (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version in englischer Sprache - die Extras für Alles steht Kopf (Inside Out) (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - Startbildschirm mit aktiviertem Seitenmenü in englischer Sprache (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - für die Originals gibt es einen eigenen Bereich. (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - alle Inhalte von Disney+ nach Jahrzehnten sortiert (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - Profilauswahl in englischer Sprache (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - Einstellungen für ein Profil in englischer Sprache (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - Kinderprofil zeigt nur Inhalte für Kinder (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - Sprachauswahl für Untertitel für den Film Das Dschungelbuch auf einem Apple TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
  • Disney+ in der niederländischen Version - Sprachauswahl für den Film Das Dschungelbuch auf einem Apple TV (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)
Disney+ in der niederländischen Version - alle Inhalte von Disney+ nach Jahrzehnten sortiert (Bild: Ingo Pakalski/Golem.de)

Zu Disney+ gehören im Grunde vier verschiedene Arten an Inhalten. Abendfüllende Spielfilme, Kurzfilme, Serien und Dokumentationen. In den meisten Rubriken werden zumindest Spielfilme, Kurzfilme und Serien munter gemischt. Wir fänden es praktisch, wenn es eine Option geben würde, dass man sich, etwa in der zeitlichen Übersicht der Inhalte von Disney+, nur abendfüllende Spielfilme oder nur Kurzfilme oder eben Serien anzeigen lassen könnte.

Disney+ bietet vollen Streaming-Komfort

Abgesehen davon gibt es keinen Grund zur Klage: Disney+ bietet alle Komfortmerkmale, die heutzutage von einem modernen Streamingdienst erwartet werden können. Es werden bis zu sieben Profile unterstützt, um in jedem Profil etwa andere Merklisten zu verwalten. Bei jedem Profil kann ein Kindermodus aktiviert werden, der dann alle Inhalte für Erwachsene ausblendet.

Die Merkliste arbeitet so, wie man es erwartet. Wir können sie auf unterschiedlichen Geräten pflegen und sie spiegelt immer den aktuellen Status wieder. Neu hinzu gekommene Inhalte sind ganz vorne, es gibt also keine nervige, ständige Umsortierung der Merkliste wie etwa bei Netflix. Unterhalb von Filmen und Serien werden weitere ähnliche Inhalte empfohlen, um dem Abonnenten das Finden weiterer Inhalte zu vereinfachen. Mit Disney+ bleibt Prime Video der einzige Streaming-Dienst, bei dem es szenenabhängige Einblendungen zu Schauspielern und ähnlichem gibt. Das nennt Amazon X-Ray und ist sehr praktisch, um schnell den Namen eines Akteurs auf dem Bildschirm herauszubekommen. Ein Bewertungssystem wie bei Netflix oder Nutzerkommentare wie bei Prime Video gibt es nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Disney+ im Test: Ein Fest für FilmfansInhalte in mehreren Sprachen, 4K, HDR10 und Dolby Vision 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 35,99€

Mike LeBuchet 24. Mär 2020

Sehe ich auch so. Aber so ist das heute: Konsumzombiepostillen geben den Konsumzombies...

Dr. Mad 23. Mär 2020

Für einmalig 7 ¤ einen Monat lang viele gute Filme komfortabel zu Hause sehen zu können...

Sybok 23. Mär 2020

Von den Gratis-"Filmen" bei Netflix umd Amazon sind aber der größte Teil Gurken, das...

Sybok 23. Mär 2020

Du schaust die falschen Filme und Serien, ganz einfach. Und was Spiele angeht: Alkes was...

Sybok 23. Mär 2020

Was willst Du also schon mit der App? Die App ist für Android umd FireTV auch noch nicht...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
    No One Lives Forever
    Ein Retrogamer stirbt nie

    Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
    2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
    3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

      •  /