Abo
  • IT-Karriere:

Disney+: Disneys eigener Streamingdienst startet Ende 2019

Vor allem der Name war noch nicht bekannt, nun steht er fest: Ende 2019 will Disney mit einem eigenen Streamingdienst starten. Dann werden die Disney-Inhalte nicht länger bei Netflix zu haben sein - womöglich gilt das aber nicht für Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Disney bringt mit Disney+ einen eigenen Streamingdienst.
Disney bringt mit Disney+ einen eigenen Streamingdienst. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Disney hat seinen eigenen Streamingdienst Disney+ bislang nur für die USA angekündigt. Ob und wann der Dienst auch in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt. Disney Deutschland hat auf Nachfrage von Golem.de darauf verwiesen, dass "zu gegebener Zeit über den Disney Streaming Service" informiert werde. Fest steht bislang nur, dass Disney+ Ende 2019 in den USA starten wird. Demnach ist wohl damit zu rechnen, dass Disney+ frühestens 2020 nach Deutschland kommt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. MAGELLAN Rechtsanwälte Säugling und Partner mbB, München

Ansonsten gibt es weiterhin kaum neue Informationen zu Disney+. So ist weiterhin unklar, wie hoch die Gebühren für den Dienst sein werden und auf welchen Plattformen der Dienst verfügbar sein wird.

Zumindest in den USA wird sich die Filmauswahl von Netflix Ende 2019 erheblich verändern. Denn nur bis Ende 2019 laufen die Streaming-Rechte von Disney, die Netflix erworben hat. Das sagte Netflix jedenfalls im August 2017, als bekannt wurde, dass Disney einen eigenen Streaming-Dienst starten will. Und Disney hatte angekündigt, die Zusammenarbeit mit Netflix zu beenden. Offen ist bei all dem, wie sich das auf das Netflix-Sortiment in Deutschland auswirkt. Denn das Sortiment von Filmen und Serien, die Netflix von anderen lizenziert, kann sich je nach Land erheblich unterscheiden. Es ist keinesfalls so, dass der US-Katalog direkt auch so in Deutschland verfügbar ist.

Netflix mit wechselndem Sortiment

Wie bei anderen Streaming-Abo-Diensten ändert sich auch bei Netflix das Sortiment immer wieder mal. So kommen neue Inhalte dazu und andere verschwinden wieder. Die entfernten Filme und Serien können dann zu einem späteren Zeitpunkt wiederkommen, hier hängt es davon ab, ob Netflix es wichtig ist, diese Inhalte ihren Kunden wieder anbieten zu können.

Kunden von Disney+ sollen Zugriff auf alle Star-Wars-Filme sowie alle Marvel-Verfilmungen erhalten, so der Plan von Disney vor einem Jahr. Im Zuge dessen dürften auch Produktionen von Pixar Animation Studios bei Netflix verschwinden, weil diese ebenfalls zu Disney gehören. Unklar ist hierbei aber, ob der Zugriff auf alle genannten Filme bei Disney+ dauerhaft sein wird oder ob die Inhalte ebenfalls in bestimmten Abständen ausgetauscht werden. Für Disney+-Kunden wäre es natürlich ein Vorteil, wenn sie sich darauf verlassen könnten, alle Disney-Inhalte garantiert jederzeit anschauen zu können.

Eigene Inhalte gibt es dauerhaft bei Netflix und Prime Video

Zumindest bei Netflix und auch bei Amazon kam es bisher nicht vor, dass selbst produzierte Inhalte wieder aus dem Dienst entfernt wurden. Wer ein Abo für Prime Video oder Netflix hat, kann sich bisher jedenfalls darauf verlassen, dass die Eigenproduktionen dauerhaft verfügbar sind.

Die Homepage von Disney+ ist bereits freigeschaltet, viele Informationen finden sich darauf aber noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

svnshadow 13. Mär 2019

schön wie hier instant wieder die "argumente" für illegale streamingseiten kommen :D Man...

KingFisherMacD 12. Nov 2018

Wenig Content??? https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Disney-Filme Das sind schon...

Garius 11. Nov 2018

Ich glaube dir ist nur nicht klar, was eigentlich alles zu Disney gehört. Da sind u.a...

exxo 10. Nov 2018

Genau. Und natürlich braucht Disney Inhalte für die ihren neuen Service. Also kaufen sie...

redbullface 09. Nov 2018

Die Produktion von Büchern ist auch kein großes Risiko, nicht im Verhältnis von Filmen...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /