Disney+: Disney plant weitere Star-Wars-Serie

Disney will Star Wars offenbar zum Zugpferd für sein Videostreamingabo Disney+ machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Star-Wars-Serie für Disney+
Neue Star-Wars-Serie für Disney+ (Bild: Josh Edelson/AFP via Getty Images)

Für Disney+ soll eine vierte Star-Wars-Serie mit realen Schauspielern in Arbeit sein. Die noch titellose Serie der Sternenkrieger wird von Leslye Headland künstlerisch geleitet, berichtet das Branchenblatt Variety mit Verweis auf vertrauliche Quellen. Die beiden Branchenmagazine Deadline und The Hollywood Reporter haben die Angaben mit anonymen Quellen bestätigt, Disney selbst hat die Informationen bislang nicht kommentiert.

Stellenmarkt
  1. Berater*in Gesundheitsdaten und digitale Gesundheit (m/w/d)
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. DevOps Engineer (m/w/d) point cloud
    Blickfeld GmbH, München
Detailsuche

Einzelheiten zur genauen Handlung der neuen Science-Fiction-Serie werden bewusst unter Verschluss gehalten, damit vorab nichts dazu in der Öffentlichkeit bekannt wird. Die Quellen der Branchenblätter geben an, dass die Serie einen Schwerpunkt auf weibliche Charaktere erhalten soll. Zudem soll die neue Serie zu einer anderen Zeit im Star-Wars-Universum spielen als andere Projekte.

Leslye Headland soll die Serie als Showrunner künstlerisch leiten und an den Drehbüchern mitschreiben. Derzeit laufen die Arbeiten daran, die Rollen zu besetzen; weitere Details dazu wie etwa ein Titel der Serie sind noch nicht bekannt. Offen ist auch noch, wann die neue Star-Wars-Serie bei Disney+ (Test) erscheinen wird.

Drei Star-Wars-Projekte für Disney+ in Arbeit

Headland war bisher unter anderem verantwortlich für die im Februar 2019 gestartete, achtteilige Netflix-Serie Matrjoschka, die eine Mischung aus Drama und Komödie bietet. Die Serie greift die Grundhandlung von Und täglich grüßt das Murmeltier auf, nur erlebt die Protagonistin bei Matrjoschka immer wieder ihren 36. Geburtstag. Für die Serie ist bereits eine zweite Staffel in Arbeit. Zu weiteren Projekten von Headland gehören die Komödien Die Hochzeit unserer dicksten Freundin und Sleeping with Other People.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit der neuen Star-Wars-Serie sind bereits drei neuen Projekte der Sternenkrieger-Saga für Disney+ in Arbeit. In diesem Jahr soll Kenobi gedreht werden, in der Ewan McGregor wieder als Jedi-Ritter Obi Wan Kenobi zu sehen sein wird. Zudem ist eine Ablegerserie von Rogue One geplant, in der es vor allem um Cassian Andor als Kämpfer der Rebellen-Allianz gehen wird. Dieser wird von Diego Luna verkörpert und dafür könnten die Dreharbeiten noch dieses Jahr beginnen. Aufgrund der Coronavirus-Krise könnte es aber bei beiden Projekten auch Verzögerungen geben. Mit einer vierten Star-Wars-Serie setzt das Hollywoodstudio darauf, vor allem Star Wars zum Zugpferd für Disney+ zu machen, wo alle Star-Wars-Serien exklusiv zu sehen sein werden.

Dritte Staffel von The Mandalorian soll für Disney+ erscheinen

Mit The Mandalorian hat Disney+ bereits eine erste Star-Wars-Serie im Repertoire. In Deutschland werden in Kürze die letzten beiden Episoden der ersten Staffel ausgestrahlt und im Oktober 2020 soll die zweite Staffel von The Mandalorian bei Disney+ erscheinen. Noch lange vor der Ausstrahlung der zweiten Staffel soll bereits die Arbeit an der dritten Staffel von The Mandalorian begonnen haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Opel Mokka-e im Praxistest
Reichweitenangst kickt mehr als Koffein

Ist ein Kompakt-SUV wie Opel Mokka-e für den Urlaub geeignet? Im Praxistest war nicht der kleine Akku das eigentliche Problem.
Ein Test von Friedhelm Greis

Opel Mokka-e im Praxistest: Reichweitenangst kickt mehr als Koffein
Artikel
  1. Statt TCP: Quic ist schwer zu optimieren
    Statt TCP
    Quic ist schwer zu optimieren

    Eine Untersuchung von Quic im Produktiveinsatz zeigt: Die Vorteile des Protokolls sind wohl weniger wichtig als die Frage, wer es einsetzt.

  2. Lockbit 2.0: Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren
    Lockbit 2.0
    Ransomware will Firmen-Insider rekrutieren

    Die Ransomware-Gruppe Lockbit sucht auf ungewöhnliche Weise nach Insidern, die ihr Zugangsdaten übermitteln sollen.

  3. Galactic Starcruiser: Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel
    Galactic Starcruiser
    Disney eröffnet immersives (und teures) Star-Wars-Hotel

    Wer schon immer zwei Tage lang wie in einem Star-Wars-Abenteuer leben wollte, bekommt ab dem Frühjahr 2022 die Chance dazu - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Garius 24. Apr 2020

Do you wanna build a Deathstar - A Disney Star Wars Documentary Eine Doku über Vaders...

Garius 23. Apr 2020

Nur hat Marvel dabei fast immer eine gute Figur abgegeben. Was man natürlich auch in der...

bananensaft 23. Apr 2020

Mir gefällt The Mandalorian gut. Mal sehen wie die neuen Serien werden, freue mich drauf...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Fire TV Stick 4K Ultra HD 29,99€, Echo Dot 3. Gen. 24,99€ • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 143,47€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Media Markt Breaking Deals [Werbung]
    •  /