Disney+: Disney plant 60 europäische Serien bis 2024

Bei Disney+ sind in den zurückliegenden Monaten immer mehr deutsche Produktionen ins Abo aufgenommen worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Disney produziert Serien in Europa exklusiv für Disney+.
Disney produziert Serien in Europa exklusiv für Disney+. (Bild: Disney)

Disney will bei Disney+ verstärkt europäische Produktionen anbieten können - und das möglichst exklusiv. In einer Keynote-Ansprache auf einer Branchenveranstaltung in Frankreich verkündete Jan Koeppen, der President von Disney in Europa, dass das Filmstudio bis 2024 insgesamt 60 neue Serien in Europa produzieren will. Das berichtet das Branchenmagazin Variety. Alle Inhalte soll es dann exklusiv im Abo von Disney+ geben.

Stellenmarkt
  1. IT-Helpdesk-Mitarbeiter (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen
  2. Mitarbeiter IT-Management (m/w/d)
    Volksbank Herford-Mindener Land eG, Herford
Detailsuche

Disney hatte im Februar 2021 angekündigt, bis 2024 insgesamt 50 Serien in Europa exklusiv für Disney+ zu produzieren. "Wir haben bereits 16 lokale Originalserien von Disney Plus für Europa vorgestellt, und wir hatten bereits angekündigt, dass wir diese Zahl bis 2024 auf 50 europäische Serien erhöhen wollen - wir sind also voll dabei. Angesichts des Zuspruchs, den wir von den kreativen Communities in ganz Europa erhalten haben, freue ich mich, dass wir derzeit auf dem besten Weg sind, im gleichen Zeitraum mehr als 60 Originalserien zu produzieren", sagte Koeppen.

Serie zu Mode-Ikone Karl Lagerfeld geplant

Einige dieser Serien werden aktuell bereits produziert. Unter anderem hat Disney eine Serie mit dem Titel Karl Kaiser angekündigt. Darin soll die Geschichte des berühmten Modedesigners Karl Lagerfeld erzählt werden. Die sechsteilige Serie soll in Frankreich gedreht und vom Filmstudio Gaumont in Paris produziert werden.

Die Serie basiert auf der gleichnamigen Biografie von Raphaëlle Bacqué, die gemeinsam mit den Autoren Isaure Pisani-Ferry und Jennifer Have an der Serie beteiligt ist. Weitere Details zu Produktion und Besetzung will Disney erst später bekanntgeben.

Disney produziert auch in Deutschland

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Mit Sultan City will Disney die zweite eigene Serie in Deutschland produzieren. Es soll eine düstere Komödie werden, die von Ayla Gottschlich und Aysel Yilmaz produziert wird. Für das Drehbuch ist Ipek Zübert verantwortlich. Die Serie handelt von einer Matriarchin einer deutsch-türkischen Familie, die versehentlich zum Kopf einer kriminellen Unterwelt wird und entdeckt, dass sie und ihre Töchter ein Talent für dieses Geschäft haben. Die Serie wird von Two Moons Pictures produziert.

Disney+ präsentiert STAR

Im September 2020 hatte Disney angekündigt, vermehrt Lizenztitel deutscher Filme und Serien ins Sortiment von Disney+ zu nehmen. Diese Entwicklung hat in den zurückliegenden Monaten dazu geführt, dass Abonnenten weitere deutsche Produktionen bei Disney+ finden können.

Anfangs lag der Schwerpunkt auf Inhalten für Kinder. Mittlerweile umfasst der Katalog von Disney+ auch deutsche Inhalte, die sich an Jugendliche und Erwachsene richten. Fast wöchentlich kommen solche Inhalte neu in das Abo von Disney+. Die lizenzierten Inhalte deutscher Partner sind keine neuen Produktionen, sondern ältere Filme und Serien aus den zurückliegenden Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flyingjoker 02. Sep 2021 / Themenstart

Damals habe ich noch gerne Serien geschaut, Revenge, Breaking Bad, Better Call Saul, Big...

Trockenobst 01. Sep 2021 / Themenstart

Netflix ist gut gestartet, hat aber rein auf die Einschaltquote geschaut. So sieht jetzt...

Trockenobst 01. Sep 2021 / Themenstart

Wenn man den großen englischen Markt will, muss man die Serie auf englisch Filmen. Daran...

Dwalinn 01. Sep 2021 / Themenstart

Aber eben diesmal selbst produziert statt lizenziert

sunrunner 01. Sep 2021 / Themenstart

Dark, Ragnarök oder How To Sell Drugs Online fast sind mMn auch gute Beispiele, wie es...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
ARM
Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
    Bundestagswahl 2021
    Die Parteien im Datenschutz-Check

    Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
    Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  2. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  3. Cloud Imperium Games: Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück
    Cloud Imperium Games
    Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück

    Ob erspieltes Geld oder erspielte Raumschiffe: Star Citizen fängt ab Alpha 3.15 wieder bei null an - zum ersten Mal seit 18 Monaten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /