Disney: Disney+ erhält alle sechs Netflix-Marvel-Serien

Disney hat offiziell bestätigt, dass alle sechs Netflix-Marvel-Serien in Deutschland in das Abo von Disney+ aufgenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Noch in diesem Jahr kommen sechs Netflix-Marvel-Serien zu Disney+ in Deutschland.
Noch in diesem Jahr kommen sechs Netflix-Marvel-Serien zu Disney+ in Deutschland. (Bild: Disney)

Die Marvel-Serien Daredevil, Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist, Punisher sowie The Defenders kommen dieses Jahr weltweit in das Abo von Disney+. Das hat das Unternehmen offiziell mitgeteilt. Die USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland machen den Anfang. Dort werden die mit Netflix produzierten Serien am 16. März 2022 in das Abo aufgenommen.

Stellenmarkt
  1. Projekt Manager FUTR HUT (m/w/d)
    Tegel Projekt GmbH, Berlin
  2. (Senior) Software Developer (m/w/d)
    STABILO International GmbH, Heroldsberg
Detailsuche

Bereits seit dem 24. Februar 2022 ist bekannt, dass Disney+ in Kanada die sechs Netflix-Marvel-Serien Mitte März 2022 erhalten wird. Bis zum 28. Februar 2022 waren die Marvel-Serien in Deutschland bei Netflix zu sehen.

Bisher gibt es von Disney noch keine Angaben dazu, wann sie in das Abo von Disney+ in Deutschland aufgenommen werden. Die Ankündigung von Disney für die genannten Länder lässt vermuten, dass es nicht mehr in diesem Monat sein wird.

Netflix hat keine Streamingrechte mehr an den Marvel-Serien

Marvel-Fans können sich aber sicher sein, dass sie in absehbarer Zeit über Disney+ wieder Zugang zu den sechs Serien erhalten können. Es ist davon auszugehen, dass Disney sie nicht wieder an Netflix lizenzieren wird.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mitte Februar 2022 wurde bekannt, dass Daredevil, Luke Cage, Jessica Jones, Iron Fist, Punisher sowie The Defenders bei Netflix am 1. März 2022 aus dem Abo von Netflix entfernt werden. Netflix besitzt keine Streamingrechte mehr daran. Der Anbieter war neben Disney als Produzent an den Serien beteiligt - sie liefen dort als Netflix Original.

Seit April 2020 war bekannt, dass Netflix nach dem Ende der letzten Staffel der jeweiligen Marvel-Serie die Streamingrechte nach frühestens zwei Jahren verlieren würde. Dieser Zeitraum wurde verlängert. Nach der dritten Staffel von Jessica Jones im Juni 2019 erschienen keine neuen Marvel-Serien auf Netflix.

Die ganze Welt von Disney+

Disney lizenziert weniger Inhalte an die Konkurrenz

Nach der Vertragslage hätte Disney die Serien bei Netflix also bereits im Sommer 2021 abziehen können. Dadurch verringert sich der Anteil an Marvel-Inhalten im Netflix-Katalog deutlich. Die meisten übrigen im Besitz von Disney befindlichen Marvel-Inhalte gibt es im Abo von Disney+.

Anfang Januar 2022 hat Disney die Lizenzierung einiger Serienklassiker eingestellt - die Serien gibt es mittlerweile nur noch bei Disney+ und nicht mehr bei anderen Anbietern wie Amazon, Netflix oder Sky. Dazu gehören 24, Bones, Family Guy, Futurama, New Girl, Orville, White Collar und Sons Of Anarchy.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
    LG HU915QE
    Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

    LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

  2. Urkunden nicht zugestellt: Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen
    Urkunden nicht zugestellt
    Digitalisierung in Berlin sorgt für Pannen

    Eine Panne in der Berliner Innenverwaltung hat dafür gesorgt, dass Hunderte von wichtigen Urkunden nicht übermittelt werden konnten.

  3. Rheinland-Pfalz: Glasfaser soll erneut an Gleisen verlegt werden
    Rheinland-Pfalz
    Glasfaser soll erneut an Gleisen verlegt werden

    Onefiber hat sein erstes großes Projekt. In Rheinland-Pfalz wird parallel zur Glasfaser der Bahn verlegt und teilweise auch neu.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /