Disney: Digitaler Kauf von Jungle Cruise startet am 31. August

Einen Monat nach dem Kinostart wird es Jungle Cruise als Digitalkauf abseits von Disney+ geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Jungle Cruise gibt es ab dem 31. August auch abseits von Disney+.
Jungle Cruise gibt es ab dem 31. August auch abseits von Disney+. (Bild: Disney)

Disney hat den Termin für den digitalen Kauf von Jungle Cruise bei anderen Anbietern bekanntgegeben. Ab dem 31. August 2021 soll der Kinofilm bei Amazon, Apple, Google, Microsoft, Sky und weiteren Anbietern als Digitalkauf zur Verfügung stehen. Disney hat noch keinen Preis dafür angegeben. Bisher wurde für VIP-Titel immer der gleiche Preis für einen Digitalkauf wie für die zeitlich befristete Leihdauer über Disney+ verlangt, also 22 Euro.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
  2. Embedded C++ Software Entwickler (m/w/d)
    RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
Detailsuche

Am 29. Juli 2021 ist Jungle Cruise in den deutschen Kinos gestartet und seit dem 30. Juli 2021 gibt es den Spielfilm über Disney+ als VIP-Titel. VIP-Titel sind ein Sonderbereich bei Disney+. Diese Filme lassen sich nur ansehen, wenn ergänzend zu den Abogebühren eine Leihgebühr bezahlt wird. Bisher lag sie immer bei 22 Euro.

Jungle Cruise ist nach Mulan, Raya und der letzte Drache, Cruella und Black Widow der fünfte VIP-Titel bei Disney+.

Jungle Cruise kommt am 12. November zu Disney+

Anders als bei digitalen Käufen über Amazon, Apple, Google, Microsoft oder Sky sind VIP-Titel defacto zeitlich befristet, weil die Filme üblicherweise nach etwa drei Monaten in das Abo von Disney+ aufgenommen werden. Bei Jungle Cruise liegt die Wartezeit bei 3,5 Monaten, am 12. November 2021 soll der Film seinen VIP-Status verlieren.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wer vorher Jungle Cruise sehen möchte, braucht für die gesamte Zeitspanne ein aktives Abo von Disney+. Pro Monat sind das 9 Euro.

Jungle Cruise brachte Disney am Startwochenende 90 Millionen US-Dollar

Disney hat am Startwochenende mit Jungle Cruise weltweit 30 Millionen US-Dollar über den VIP-Vertrieb bei Disney+ eingenommen. An den Kinokassen kamen in den USA 34,2 Millionen US-Dollar zusammen und im Rest der Welt wurden an den Kinokassen Tickets im Wert von 27,6 Millionen US-Dollar verkauft. Insgesamt hat Disney mit dem Film am Startwochenende rund 90 Millionen US-Dollar verdient. Aktuellere Verkaufszahlen liegen nicht vor.

Jungle Cruise bei Disney+

Jungle Cruise ist ein Abenteuerfilm von Jaume Collet-Serra mit Dwayne Johnson und Emily Blunt in den Hauptrollen. Der Titel ist eine Anspielung auf die gleichnamige Attraktion in den Disneyland-Vergnügungsparks. Im Film geht es um eine Schiffsfahrt über den Amazonas, auf der nach einem alten Baum mit Heilkräften gesucht wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Clean Motion: Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen
    Clean Motion
    Dreirad-Lastwagen Revolt soll sich per Photovoltaik aufladen

    Clean Motion hat mit dem Revolt einen kleinen Lieferwagen für die Stadt vorgestellt, der elektrisch fährt und mit Solarzellen gepflastert ist.

  2. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /