Disney+: Die Simpsons erscheinen im Mai im korrekten Seitenverhältnis

Wir haben uns angesehen, wie es bei anderen Fernsehserien von Disney+ aussieht und sind auf weitere Fehler gestoßen.

Artikel von veröffentlicht am
Die Simpsons sollen Ende Mai 2020 im korrekten Seitenverhältnis bei Disney+ zu sehen sein.
Die Simpsons sollen Ende Mai 2020 im korrekten Seitenverhältnis bei Disney+ zu sehen sein. (Bild: Alberto E. Rodriguez/Getty Images)

Mehr als ein halbes Jahr lässt sich Disney Zeit damit, alle Folgen der Fernsehserie Die Simpsons für Abonnenten von Disney+ im korrekten Seitenverhältnis anzubieten. Disney gab auf Twitter bekannt, "die ersten 19 Staffeln und einen Teil der 20. Staffel der Simpsons im 4:3-Format auf Disney+ verfügbar zu machen". Das Hollywoodstudio erwartet, dass die Arbeiten daran "bis Ende Mai 2020" abgeschlossen seien. Die gleiche Aussage findet sich auf dem Twitter-Konto von Disney+ für Großbritannien und allen anderen Twitter-Konten von Disney+, in denen der Dienst aktiv ist und ein Twitter-Konto geführt wird. Die Planung gilt auch für Deutschland. Als Disney+ im November vergangenen Jahres in den USA startete, wurde bekannt, dass ein Großteil der Simpsons im falschen Seitenverhältnis gezeigt wird.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Hagen
Detailsuche

Anfangs wurden die Simpsons im Seitenverhältnis 4:3 im Fernsehen ausgestrahlt und Disney überarbeitete die ersten Staffeln. Alle Folgen der ersten 19 Staffeln sowie einige Folgen aus der 20. Staffel können auf Disney+ derzeit nur im Seitenverhältnis 16:9 angeschaut werden. Die Formatänderung wurde erreicht, indem in das Bild hineingezoomt wurde und somit oben und unten Bildinformationen abgeschnitten wurden. Dadurch funktionieren Pointen nicht mehr, wenn die entsprechenden Bildbereiche fehlen. Außerdem verändert sich der gesamte Seheindruck, wenn das Seitenverhältnis nachträglich verändert wird.

Bereits im November 2019 kündigte Disney an, diesen Fehler zu korrigieren. Allerdings wurde dafür bisher kein Termin genannt. Unter anderem in Deutschland ist Disney+ seit Ende März 2020 verfügbar, und die entsprechenden Simspons-Folgen sind weiterhin im falschen Seitenverhältnis. Fans der Simpsons fordern Disney zudem auf, die Kommentarspuren zu der Serie mit auf Disney+ zu veröffentlichen - bisher fehlen diese.

Weitere Disney-Serien im falschen Seitenverhältnis

Die Simpsons sind nicht die einzige TV-Serie, bei der Disney das Seitenformat vom 4:3-Format auf das 16:9-Format brachte. Mit dem gleichen Ergebnis, dass Bildinformationen oben und unten fehlen. Davon sind unter anderem die Fernsehserien Chip und Chap, Goofy und Max sowie Arielle, die Meerjungfrau betroffen. Auch die beiden Aladdin-Fortsetzungen Dschafars Rückkehr sowie Aladdin und der König der Diebe gibt es im 16:9- statt im ursprünglichen 4:3-Format. Disney äußerte sich bisher nicht dazu, ob auch bei diesen Inhalten das falsche Seitenverhältnis korrigiert werde.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Fans der Simpsons stören sich außerdem daran, dass die Folge Die Geburtstagsüberraschung (Stark Raving Dad) bei Disney+ fehlt, und das Hollywoodstudio wird aufgerufen, die erste Folge der dritten Staffel nachzuliefern. In der Folge tritt der Popstar Michael Jackson als Gast auf - das war 1991. Zuletzt wurden erneut Vorwürfe gegen den 2009 verstorbenen Musiker bekannt, er habe Kinder sexuell missbraucht. Als Reaktion darauf wurde die erste Folge der dritten Staffel im Frühjahr 2019 aus allen digitalen Distributionskanälen der Simpsons entfernt, dazu gehört auch Disney+.

Fehler bei der Zählung der Simpsons-Episoden

Im deutschen Angebot von Disney+ gibt es weiterhin einen Fehler bei den Simpsons. Die Staffel 21 hat bei Disney+ 24 statt 23 Folgen, weil die Episoden nicht korrekt durchnummeriert sind. Nach der zehnten Episode folgt nicht die elfte, sondern die zwölfte. Es ist nicht bekannt, wann dieser Fehler korrigiert wird.

  • Hauptbildschirm von Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Disney-Rubrik bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Pixar-Rubrik bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Marvel-Rubrik bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Star-Wars-Rubrik bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • National Geographic bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Hauptbildschirm von Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Hauptbildschirm von Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Die Kollektionen von Disney+ sind im Suchbereich integriert. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Inhalte von Disney+ nach Jahrzehnten sortiert - Filme und Serien munter gemischt (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Inhalte von Disney+ nach Jahrzehnten sortiert - Filme und Serien munter gemischt (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Kollektion für die Reihe Pirates of the Caribbean bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Kollektion für die Star-Wars-Filme bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Kollektionen rund um Prinzessinnen bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Kollektion für Toy Story bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • X-Men-Kollektion bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Darth-Vader-Kollektion bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Muppets-Kollektion bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Kollektion zu Micky Maus bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Die Merkliste von Disney+ fasst maximal 50 Einträge. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Im Originals-Bereich von Disney+ sind die Icons merklich größer - so fällt erstmal nicht auf, dass es bisher nur wenige Inhalte sind. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Filmrubrik bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Serienrubrik bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Die erste Folge der dritten Staffel der Simpsons fehlt, Disney+ fängt mit der zweiten Folge an. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Der Vorspann in Serien kann bei Disney+ bequem übersprungen werden. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Bonusmaterial für den ersten Star-Wars-Film bei Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Die Eisköniging gibt es bei Disney+ mit Karaokespur. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • In der Suche von Disney+ ist nicht erkennbar, dass Die Eiskönigin 2 noch nicht angeschaut werden kann. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Die Eiskönigin 2 kommt im Juli 2020 zu Disney+. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • In der Suche von Disney+ ist nicht erkennbar, dass Mary Poppins' Rückkehr noch nicht angeschaut werden kann. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Mary Poppins' Rückkehr kommt erst im August 2020 zu Disney+. (Bild: Disney+/Screenshot: Gol
  • In der Suche von Disney+ ist nicht erkennbar, dass Ant-Man and the Wasp noch nicht angeschaut werden kann. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Ant-Man and the Wasp kommt noch im März 2020 zu Disney+. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Profilverwaltung von Disney+ (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Das Kinderprofil kann ohne PIN-Eingabe geändert werden. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • So sieht Disney+ mit Kinderprofil aus. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • In Kinderprofil gibt es Findet Nemo, aber nicht Findet Dorie. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Kollektionen von Disney+ mit Kinderprofil (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Originals von Disney+ mit Kinderprofil (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Filme bei Disney+ mit Kinderprofil (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Serien bei Disney+ mit Kinderprofil (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Seit dem 28. Mai 2020 gibt es für die Simpsons bei Disney+ einen Schalter, um zwischen den Formaten 4:3 und 16:9 umschalten zu können. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)
  • Diese Filme aus dem Disney-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl (Teil 1). (Bild: Disney)
  • Diese Filme aus dem Disney-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl (Teil 2). (Bild: Disney)
  • Diese Serien und Kurzfilme aus dem Disney-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Kurzfilme aus dem Pixar-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Kurzfilme aus dem Marvel-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme und Serien aus dem Star-Wars-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Specials aus dem National-Geographic-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme und Serien aus dem Fox-Sortiment wird es bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
  • Diese Filme, Serien und Kurzfilme wird es bei exklusiv bei Disney+ geben - Auswahl. (Bild: Disney)
Die erste Folge der dritten Staffel der Simpsons fehlt, Disney+ fängt mit der zweiten Folge an. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)

Abgesehen von den Fehlern bei den Simpsons gibt es im deutschen Katalog von Disney+ weitere Ungereimtheiten, die 1,5 Wochen nach dem Start in Deutschland weiterhin nicht korrigiert wurden. So fehlt bei den Filmen Die Katze aus dem Weltraum, Robin Hood und seine tollkühnen Gesellen aus dem Jahr 1952 sowie Herbie dreht durch eine deutsche Tonspur. Das gilt auch für den Kurzfilm Der Honigdieb sowie für viele der ersten Disney-Kurzfilme.

Weiterhin unvollständig ist die Disney-Serie DuckTales. Es gibt nur die erste Staffel, aber immerhin steht diese nun vollständig zur Verfügung. Anfangs waren nur 15 der 25 Episoden vorhanden. Allerdings stimmt die Reihenfolge der Episoden an einigen Stellen nicht. Wer die Serie in chronologischer Reihenfolge sehen möchte, muss sich also anderweitig über die korrekte Reihenfolge informieren.

Disney+ startete am 24. März 2020 in Deutschland. Mit dem Dienst will das Hollywoodstudio eine Konkurrenz zu Netflix, Prime Video und Sky Ticket im Markt etablieren und ausschließlich eigene Inhalte anbieten. Langfristig soll es die Disney-Inhalte nur noch bei einem Dienst für Videostreamingabos geben: Disney+. Derzeit führen aber vermutlich bestehende Rechteverpflichtungen noch dazu, dass einzelne Inhalte im Katalog fehlen. So startete Disney+ ohne den Zeichentrickfilm Mulan, den es zu diesem Zeitpunkt noch bei Netflix gab. Einen Tag später liefen Netflix' Rechte an Mulan aus, und zwei Tage nach dem Disney+-Start war der Film dort im Sortiment.

Zwei Tests von Golem.de zu Disney+

Golem.de hatte Disney+ zunächst in der in den Niederlanden angebotenen Version auf dem Apple TV sowie dem iPhone getestet. Dabei waren wir angetan davon, dass es zu Filmen und Serien Bonusmaterial wie entfernte Szenen und Audiokommentare gibt. Später testete Golem.de das deutsche Angebot von Disney+ auch auf Fire-TV-Geräten. Dabei stießen wir darauf, dass Besitzer von Fire-TV-Geräten keinen 5.1 Surround Sound, sondern nur Stereoton erhalten. Zudem analysierten wir den Katalog von Disney+ und verglichen ihn mit Netflix und Prime Video.

Mehr dazu:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /