Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Warten auf den neuesten Anbieter hat bald ein Ende.
Das Warten auf den neuesten Anbieter hat bald ein Ende. (Bild: Disney+/Screenshot: Golem.de)

Im Streamingmarkt scheint es für deutsche Kunden eine finanzielle Obergrenze zu geben. Nutzer von Netflix, Amazon Prime Video und anderen Diensten wollen im Durchschnitt insgesamt maximal 23 Euro im Monat für ihre Abonnements ausgeben, hat die Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelt. Es werde eine Obergrenze im Ausgaben- und Zeitbudget der Konsumenten geben, sagte GfK-Forscher Christoph Freier dem Spiegel.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator / Fachinformatiker/IT Supportmitarbeiter (m/w/d)
    RBS Netkom GmbH, Dachau
  2. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
Detailsuche

Aktuell leistet sich der durchschnittliche Kunde rund 1,3 Streaming-Abonnements. 22,1 Millionen Menschen nutzen derzeit Streamingdienste, im dritten Quartal 2019 lag die durchschnittliche Nutzungsdauer bei rund 33 Minuten am Tag.

Im ersten Quartal 2019 nutzten in Deutschland laut Ergebnissen der GfK insgesamt 22,7 Millionen Personen kostenpflichtige Streamingdienste wie Amazon Prime Video, Netflix oder Maxdome. Im Vergleich zum Vorquartal entsprach das einem Zuwachs von 9 Prozent beziehungsweise 1,8 Millionen Personen. Rund 70 Prozent der etwa 1,4 Milliarden Gesamtabrufe entfielen im ersten Quartal 2019 auf Serien. The Big Bang Theory führte das Ranking in dem Zeitraum an und wurde von insgesamt 13 Prozent der Seriennutzer gesehen. Danach folgten Vikings und die Netflix-Produktion Sex Education mit jeweils 10 Prozent.

Der neue Dienst Disney+ kostet monatlich 6,99 US-Dollar. Start in den USA, Kanada und den Niederlanden war der 12. November 2019. In mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien, soll der neue Dienst ab dem 31. März 2020 verfügbar sein. Analysten erwarten, dass Disney+ im ersten Jahr 10 bis 18 Millionen Kunden haben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FreiGeistler 12. Dez 2019

Völlig verkehrter Vergleich. Würde der Bäcker auf deiner Strasse die Maut prellen um dir...

MickeyKay 11. Dez 2019

Dann versuche mal einen unabhängigen Bericht gegen einen zahlenden Werbekunden...

MickeyKay 11. Dez 2019

Blödes Argument, welches überhaupt keinen Sinn ergibt. Denn dann müsstest du - sagen wir...

robinx999 09. Dez 2019

Muss zwar jeder selber wissen, aber persönlich empfinde ich Serien durchaus als gute...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
    MX Master 3S
    Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

    Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

  2. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /