Abo
  • IT-Karriere:

Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Walt Disney wird viele Serien auf Disney+ anbieten.
Walt Disney wird viele Serien auf Disney+ anbieten. (Bild: Pixabay.com)

Disney gibt auf seiner Konferenz D23 Expo weitere Details zum kommenden Streamingdienst Disney+ bekannt. Für das Abo von 7 Euro im Monat kann der Dienst auf vier Geräten gleichzeitig verwendet werden. Außerdem soll es möglich sein, sieben Nutzerprofile im Rahmen des Abonnements zu erstellen. Das Streaming von 4K-Inhalten ist in diesem Angebot enthalten, berichtet das IT-Magazin Cnet mit Verweis auf Gespräche mit verantwortlichen Disney-Managern.

Stellenmarkt
  1. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  2. PKS Software GmbH, München

Das ist ein Unterschied zu Konkurrenten wie Netflix. Dort ist es gestaffelt in drei Stufen zu 8, 12 und 16 Euro im Monat möglich, Inhalte in SD- HD oder 4K-Qualität zu streamen. In der teuersten Variante sind ebenfalls maximal vier Geräte gleichzeitig nutzbar. Allerdings können nur fünf Nutzer angelegt werden.

Für die ganze Familie statt nur für Erwachsene

Im Gegensatz zu Netflix sollen Serien auf Disney+ nicht staffelweise - also alle Folgen einer Staffel zu einem Zeitpunkt - sondern mit je einer Folge wöchentlich ausgestrahlt werden. Damit orientiert sich der Dienst eher am traditionellen Free TV mit einer ähnlichen Praxis. Disney-Serien sollen eher familienfreundlich werden, während Netflix zu einem großen Teil ein erwachsenes Publikum durch Nackt- und Gewaltdarstellungen in seinen Produktionen ansprechen will. Das dürfte bei Disney auch aus Gründen des Markenverständnisses nicht unbedingt der Fall sein.

Disney+ soll ab November 2019 starten zum Preis von 7 Euro im Monat oder 70 Euro jährlich. Ein Deutschlandstart soll bis zum April 2020 erfolgen. Der Dienst kommt für IOS-Geräte, Android, Android TV, Apple TV, Chromecast, PS4, Xbox One und als Webapplikation. Amazon-Geräte sind erst einmal ausgeschlossen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,39€
  2. 137,70€
  3. (-72%) 16,99€
  4. 51,95€

Lapje 26. Aug 2019 / Themenstart

Eben. Wer hindert Dich daran, so lange mit einem Abo zu warten, bis die Serie komplett...

Lapje 26. Aug 2019 / Themenstart

Sky gibt es auch nicht für Android TV...das ist für mich der Grund, warum ich das Sport...

x2k 26. Aug 2019 / Themenstart

Wünschenswert ist ein zentraler Dienst, der z.b. Nur Account Verwaltung macht und die...

Balion 26. Aug 2019 / Themenstart

Aktuell machen sie das, obwohl sie es auch nicht 1:1 wiederaufarbeiten und somit nur das...

Hotohori 26. Aug 2019 / Themenstart

Ich hab selbst auch eine und rate mal wofür die primär gekauft wurde: zum zocken...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


        •  /