Abo
  • Services:

Disk On Module: Gesteckte SSDs im Miniaturformat

Mach Xtreme Technology hat vier SSDs im DOM-Format vorgestellt. Diese Disks On Module sind sehr kleine Flash-Speicher, die direkt an den SATA-Anschluss des Mainboards gesteckt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die DOM-SSDs eignen sich für Systeme ohne mSATA-Schnittstelle.
Die DOM-SSDs eignen sich für Systeme ohne mSATA-Schnittstelle. (Bild: Mach Xtreme Technology)

Disk On Module, kurz DOM, nennt Mach Xtreme Technology seine minimalistischen SSDs. Anders als mSATA- oder M.2-Laufwerke, die in einen Mini-PCIe-Schacht geschoben werden, sind die DOM-SSDs kleine Steckmodule. Die Flash-Speicher gibt es mit 8 bis 64 GByte Kapazität, die SATA-3-GBit/s-Schnittstelle schränkt jedoch die Geschwindigkeit ein.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Unter der etwas kryptischen Bezeichnung SATA DOM MX-DIY SSD bietet Mach Xtreme Technology die zweite Generation seiner DOM-Laufwerke mit 8, 16, 32 oder 64 GByte Fassungsvermögen an. Die SSDs von der Größe einer Briefmarke werden direkt an einen SATA-Anschluss gesteckt und sind in vertikaler oder abgeknickter Bauweise erhältlich. Der Flash-Speicher nutzt günstige MLCs oder teurere SLCs, letztere Variante bietet fünf statt zwei Jahre Garantie.

Die ursprüngliche DOM-Reihe bietet eine Kapazität von maximal 32 GByte, die Lese- sowie Schreibrate beträgt laut Hersteller bis zu 200 respektive 45 MByte pro Sekunde. Die zweite Generation erreicht in der 64-GByte-Variante bis zu 220 sowie 80 MByte pro Sekunde - dies sind für eine SSD geringe Werte.

Ein aktuelles mSATA-Laufwerk mit gleichem Fassungsvermögen ist doppelt so schnell und mit 55 Euro nur etwa 10 Euro teurer, setzt aber einen entsprechenden Schacht voraus. Viele Mini-ITX-Platinen bieten keinen solchen, erst mit dem kürzlich verabschiedeten M.2-Standard (einst NGFF) könnte hier Bewegung in den Markt kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

fletschge 03. Jan 2014

Cubieboard mit einem Allwinner Chipsatz? Nie wieder... Das war der grösste Fehler den ich...

seo-agency... 02. Jan 2014

Das Ding ergibt mit meinem N330 Atom Board eventuell Sinn : ) auf SATA I. SSD am alten...

ms (Golem.de) 02. Jan 2014

Hierzulande in ein paar Wochen unter anderem bei Caseking. http://www.caseking.de/shop...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Nubia X im Hands on Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /